Undurchschaubar Kommentar von Martin Korte zum Tierwohl-Label

27. März 2018
Undurchschaubar  Kommentar von Martin Korte zum Tierwohl-Label

Hagen (ots) – Transparenz ist wichtig – sagen immer alle. Beim Thema Tierwohl heißt das: Die Verbraucher sehen, wie und wo das Produkt entstanden ist, das sie sich in den Einkaufwagen werfen. Anscheinend legen immer mehr Kunden vor allem beim Fleisch-Kauf Wert auf diese Informationen. Sonst würde der Handel nicht reagieren. Es gibt bereits zahlreiche sogenannte Gütesiegel. Zum Beispiel das der Initiative Tierwohl, das von der Landwirtschaft ins Leben gerufen wurde. Bald soll zusätzlich (oder anstatt?) noch ein staatliches Label auf den Markt kommen. Genaues weiß man noch nicht; der Weg durch die politischen Instanzen ist lang. Lidl hat gerade einen vierstufigen Haltungskompass eingeführt. Stufe 1: Stallhaltung; entspricht den gesetzlichen Vorgaben. Stufe 4; Bio, also teurer. Wenn viele Ähnliches tun, aber eben nicht Dasselbe, dann trägt das nicht zur Transparenz bei, sondern zur Verunsicherung. Der Handel war bisher nicht in der Lage, sich gemeinsam und umfänglich auf verbindliche Standards zu einigen. Erst jetzt mischt sich die Politik ein – viel zu spät. Edeka hat übrigens neulich ein deutsches Suppenhuhn für 99 Cent verkauft. Für das Tierwohl dürfte bei diesem Preis nicht viel übrig bleiben. Wir lieben Lebensmittel…

Quellenangaben

Textquelle:Westfalenpost, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/58966/3902587
Newsroom:Westfalenpost
Pressekontakt:Westfalenpost
Redaktion

Telefon: 02331/9174160

Weitere interessante News

Bundesbank sieht EU-Steuern und Europäischen Währungsfonds skeptisch Osnabrück (ots) - Bundesbank sieht EU-Steuern und Europäischen Währungsfonds skeptisch Präsident Weidmann: Mehr Geld für Brüssel kein Selbstzweck - Kontinuität von Scholz erwartet - Solide Haushalte "kein deutscher Tick" - EZB-Anleihekäufe sollen enden Osnabrück. Der Präsident der Deutschen Bundesbank, Jens Weidmann, ist auf Distanz zu zentralen finanzpolitischen Reformvorhaben der EU-Kommission gegangen. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montag) wandte er sich etwa gegen z...
Europagericht zu kirchlichem Arbeitsrecht Sonderrechte brauchen Gründe Sigrun … Bielefeld (ots) - Darf der Glaube eines Menschen eine Rolle spielen bei der Frage, ob er eine Stelle bekommt? Das Grundgesetz sagt nein: In Deutschland darf niemand "wegen seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt" werden, heißt es da. Kein Arbeitgeber dürfte sich erlauben, einem Muslim wegen seines Glaubens zu kündigen, einen Juden mit Verweis auf die Religionszugehörigkeit aus dem Bewerbungsverfahren zu werfen oder einem Atheisten deshalb eine Stelle zu ver...
Pfeiffer sieht Kassenpatienten besser versorgt als Privatversicherte – Elektronische … Berlin/Saarbrücken (ots) - Die Debatte über eine "Zwei-Klassen-Medizin" in Deutschland geht nach Einschätzung der Vorstandsvorsitzenden des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenkassen (GKV), Doris Pfeiffer, an der Wirklichkeit vorbei. "Die gesetzlich Versicherten werden besser versorgt als Privatpatienten", sagte sie der "Saarbrücker Zeitung" (Dienstag-Ausgabe). Grund sei, dass es in der gesetzlichen Krankenversicherung "sehr hohe Anforderungen an die Qualität der Behandlung und an ihren Nu...
Kommentar zu Rüstungsexporten Deutschlands an ein Kriegsbündnis im Jemen-Konflikt Berlin (ots) - Gerade hat sich der UN-Sicherheitsrat mit Irans Schuld an Raketenangriffen der Huthi-Rebellen auf Saudi-Arabien beschäftigt. Sie kämpfen in Jemen gegen Truppen des Präsidenten, der wiederum am Tropf einer von Riad geführten Militärkoalition hängt. Immer wieder wird Teheran vorgeworfen, trotz Waffenembargo den Konflikt durch Rüstungslieferungen anzuheizen. So gesehen gehörte auch Berlin auf die Anklagebank. Zwar gilt das Embargo nicht für alle Konfliktparteien, doch wirken deutsche...
Hendricks lobt Schulz und fordert „Aufarbeitung“ von Personalaufstellung und fairen … Düsseldorf (ots) - Die geschäftsführende Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat "allerhöchsten Respekt" vor der Entscheidung des scheidenden SPD-Vorsitzenden Martin Schulz, auf ein Ministeramt zu verzichten. "Es zeugt von der höchsten politischen Tugend, nämlich persönliche Interessen hinter denen des Landes zurückzustellen", sagte Hendricks der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Die Partei forderte sie auf, das letzte Jahr "genau und ehrlich aufzuarbeiten: de...
In NRW profitieren Zehntausende von der Pflegereform Essen (ots) - Von der jüngsten Pflegereform haben nach Angaben der beiden Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) aus NRW mehrere Zehntausende Menschen in NRW profitiert. Das berichtet die in Essen erscheinende WAZ (Freitagausgabe). 2017 haben danach knapp 280000 Senioren erstmals einen Antrag auf Pflegebedürftigkeit gestellt. Das sind 90000 Menschen oder 35 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Von ihnen erhielten mehr als 235000 Senioren erstmals Anspruch auf Leistungen aus der Pflegeve...
Erdogan taktiert – Leitartikel von Michael Backfisch Berlin (ots) - Präsident Recep Tayyip Erdogan hat gemerkt, dass die Inhaftierung von Deutschen aus fadenscheinigen Gründen kontraproduktiv ist - sowohl für die Beziehungen zur Bundesrepublik als auch für das Verhältnis zur EU. Erdogans neue Geschmeidigkeit in dieser Frage heißt allerdings nicht, dass er sich plötzlich zu einem Samthandschuh-Politiker gewandelt hat. Aus der politischen Klima-Aufhellung erhofft sich der türkische Präsident auch handfeste Vorteile. Die Bundesregierung sollte sich ...
Wenig Lust auf Bürger Berlin (ots) - Kurzfassung: Berlin tut sich schwer damit, wenn der Bürger sich zwischen den Wahlen zu Wort meldet, im Großen wie auch im Kleinen in den Bezirken. So "regiert" Rot-Rot-Grün auch in Charlottenburg-Wilmersdorf. Auch hier reagiert man eher schmallippig, wenn bürgerlicher Unmut Raum greift. Ein signifikantes Beispiel ist die Umgestaltung der Grünfläche auf dem Olivaer Platz, ein Dauerbrenner seit nunmehr fast zehn Jahren. Eine Bürgerinitiative will eigentlich nichts anderes, als dass ...
Schneller durch die Stadt Berlin (ots) - BVG-Busse sind großartig. Mit ihnen lässt sich jeder Kiez erreichen. Und man sieht noch etwas von der Stadt, ist mittendrin. Das aber ist auch genau das Problem. Sie stehen häufig im Stau. Es ist also höchste Zeit, dass sich Senatsverkehrsverwaltung, Bezirke und die BVG darüber Gedanken machen, wie der Busverkehr wieder nach Fahrplan laufen kann. Allerdings müht sich Rot-Rot-Grün mit einem Zielkonflikt: Was ist wichtiger - ein Radweg oder eine Busspur? Die Entscheidung sollte in a...
Alarmierend Kommentar zur US- Atomwaffenstrategie Mainz (ots) - Um kurz die Dimensionen zu verdeutlichen: Die zwei Atombomben, mit denen die USA 1945 zwei japanische Großstädte einäscherten, hatten eine Sprengkraft von 13 und 21 Kilotonnen TNT und würden heute als "mini nukes" gelten. Solche "kleinen Atomwaffen" sollen in der amerikanischen Nuklearwaffendoktrin künftig eine wichtigere Rolle spielen - um auf dosierte russische Atomschläge dosiert antworten zu können, wie das Pentagon argumentiert. Ein neues Gleichgewicht des Schreckens also, nur...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.