Bezirksregierung kritisiert Eurowings wegen später Landungen

28. März 2018
Bezirksregierung kritisiert Eurowings wegen später Landungen

Düsseldorf (ots) – Die Bezirksregierung Düsseldorf hat scharfe Kritik an der Lufthansa-Tochter Eurowings geübt. Hintergrund sind Beschwerden einer Kaarster Bürgerinitiative über die hohe Zahl an späten Landungen am Flughafen Düsseldorf, über die die „Rheinische Post“ (Mittwochausgabe) berichtet. In einem Brief der Behörde an die Bürgerinitiative „Kaarster gegen Fluglärm“ heißt es: „Die schlechte Koordinierungsgenauigkeit von Eurowings wurde bereits kurz nach der Übernahme von großen Teilen der Air Berlin auffällig. Eurowings wurde daraufhin mehrfach durch den Flughafenkoordinator angeschrieben und angehört.“ Dabei habe man festgestellt, dass Eurowings insbesondere Personalprobleme habe und so Schwierigkeiten, den Flugplan einzuhalten. Der Initiative zufolge handelte es sich im Dezember bei 86 der 127 Landungen nach 23 Uhr um Eurowings-Flüge, im Januar seien es 67 späte Landungen von insgesamt 102 und im Februar 70 von 122 gewesen. Den Vorwurf wies Eurowings zurück. Man sei noch vor Ryanair und Easyjet drittpünktlichster Billigflieger Europas, erklärte die Airline.

www.rp-online.de

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3902611
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Weitere interessante News

Keine Zäsur auf Kuba Straubing (ots) - Diaz-Canel steht vor einer gewaltigen Aufgabe. Kuba liegt wirtschaftlich am Boden. Das aber wird die kubanische Führung nicht dazu bringen, ihre Politik zu ändern. Die Frage jedoch ist, wie lange sich das Volk noch mit den Heldengeschichten von einst abspeisen und mit Repressionen unterdrücken lässt. Gut möglich, dass die Kubaner eines Tages den Mut fassen, die Fesseln zu sprengen.QuellenangabenTextquelle: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://www....
Bundesbank: EU sollte wegen Strafzöllen WTO-Klage gegen USA in Betracht ziehen Osnabrück (ots) - Bundesbank: EU sollte wegen Strafzöllen WTO-Klage gegen USA in Betracht ziehen Weidmann hofft auf Impulse von G20-GipfelOsnabrück. Bundesbankpräsident Jens Weidmann hat die USA vor der Einführung von Strafzöllen gewarnt. Der Ökonom sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag) vor seiner Abreise zum G20-Gipfel in Buenos Aires, die EU solle die USA gegebenenfalls vor der Welthandelsorganisation WTO verklagen. Scheitere eine Verhandlungslösung "und gibt es Zweifel daran, das...
Bistum Essen: Das Kreuz nicht für Politik missbrauchen Essen (ots) - Die Debatte um die Kreuz-Pflicht in bayerischen Behörden führt auch in NRW zu heftigen Reaktionen. Kritik an dem Erlass des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder äußerte das Bistum Essen. Es stelle sich die Frage, "ob das Kreuz in Bayern durch die geplante Initiative nicht zweckentfremdet und instrumentalisiert werden kann", sagte ein Sprecher von Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Montagsaugabe). "Auf den ers...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.