Simone Peter fordert CSU zur Umsetzung der Energiewende auf – Verbandspräsidentin …

31. März 2018
Simone Peter fordert CSU zur Umsetzung der Energiewende auf – Verbandspräsidentin …

Cottbus (ots) – Die Präsidentin des Bundesverbandes Erneuerbare Energien, Ex-Grünen-Chefin Simone Peter, hat die CSU aufgefordert, die Vereinbarungen des Koalitionsvertrages zur Energiewende auch bei sich in Bayern umzusetzen. „Wenn die CSU einen Koalitionsvertrag mit dem 65-Prozent-Ziel für die Erneuerbaren unterschreibt, dann muss sie das auch bei sich zuhause realisieren“, sagte Peter der „Lausitzer Rundschau“ (Samstag-Ausgabe).

Die in Bayern geltenden Abstandsregelungen für Windräder machten jedoch die Windkraft „praktisch unmöglich“. Dadurch müsse noch mehr Strom von Norden nach Süden geleitet werden. „Aber dann stellt man sich dort auch noch gegen Stromleitungen.“

Peter sagte, die Branche könne das von der großen Koalition bis 2030 vorgegebene Ziel für die erneuerbaren Energien erfüllen. „Die bisherige Entwicklung bei den Technologien und Kosten zeigt, dass wir das und sogar mehr schaffen können.“ Die Umsetzung bedeute nicht automatisch eine Verdoppelung der Zahl von jetzt 30.000 Windrädern, da viele durch leistungsfähigere Anlagen ersetzt werden würden. „Zum anderen müssen wir uns als Gesellschaft schon die Frage stellen, was uns das Klima und der Schutz der Arten wert sind und ob wir Veränderungen im Landschaftsbild hinnehmen.“

Peter sprach sich zudem für eine Steuer auf CO2 aus. „Das würde für eine CO2-Minderung auch im Wärme- und Verkehrssektor sorgen. An anderer Stelle könnten die Bürgerinnen und Bürger entlastet werden, zum Beispiel bei der Stromsteuer“, sagte die Verbandspräsidentin. Der Plan der großen Koalition, eine CO2-Bepreisung erst im Rahmen der G20 realisieren zu wollen, sei „zu mutlos“. Deutschland könne mit Frankreich und einigen anderen Ländern vorangehen.

Quellenangaben

Textquelle:Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/47069/3904948
Newsroom:Lausitzer Rundschau
Pressekontakt:Lausitzer Rundschau
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Weitere interessante News

Eigentliche Aufgabe kommt noch Frankfurt (ots) - Die Erstellung der Ministerliste mag - wegen des gelegentlich lähmenden Regionalproporzes in der SPD - kompliziert gewesen sein. Doch die eigentlichen Aufgaben kommen erst noch: Hat die Partei Antworten auf Globalisierung und Digitalisierung zu bieten, die der Mittelschicht die Abstiegsängste nehmen? Wie wird sie wieder als Volkspartei der linken Mitte erkennbar? Und: Meint die Partei es mit dem Anspruch der eigenen Erneuerung ernst - oder hat sich das jetzt schon wieder erledi...
Die Media Entertainment Night im neuen Hotel THE FONTENAY Hamburg (ots) - Bei der diesjährigen Media Entertainment Night trafen zum sechsten Mal rund 200 Medientreibende und Entscheider aus Wirtschaft und Politik in der Medienhauptstadt Hamburg zusammen, um sich neu zu vernetzen. Das Einladungsgremium Ian K. Karan (Senator A. D.), Christian Dunger (WDI Media), Andreas Fuhlisch (Haus der Kommunikation Hamburg), Dan-David Golla (Born to Fly), Susan Molzow (Hamburger Morgenpost Medien), Frank Otto (Ferryhouse), Michaela Schirrmann (Dumont Media), Peter St...
Für digitale Grundrechte! Hamburg (ots) - Die ZEIT-Stiftung hat in Berlin den überarbeiteten Entwurf einer "Charta der Digitalen Grundrechte der Europäischen Union" präsentiert und mit Bundesjustizministerin Dr. Katarina Barley sowie den Netzpolitikern Anke Domscheit-Berg, Tabea Rößner und Bernd Schlömer diskutiert. Seitens der Initiatoren sprachen Giovanni di Lorenzo, Kuratoriumsmitglied der ZEIT-Stiftung, und Prof. Dr. Heinz Bude. Prof. Dr. Michael Göring, Vorstandsvorsitzender der ZEIT-Stiftung, unterstrich: "Wir woll...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.