Strafzöllen

2. April 2018
Strafzöllen

Bielefeld (ots) – Pekings Reaktion auf die Strafzölle der USA hat nicht lange auf sich warten lassen und kommt leider auch nicht überraschend. Die Diktatur in China musste wohl ein Zeichen setzen, um in dem sich anbahnenden globalen Handelskonflikt nicht ihr Gesicht zu verlieren. Im Sport würde man von einem Revanchefoul sprechen. Leider gibt es niemanden, der wie beim Fußball mit einer Gelben oder Roten Karte den Akteuren Einhalt gebieten könnte. Der Handelsstreit spitzt sich zu und nimmt Kurs auf einen Handelskrieg, aus dem keiner als Gewinner hervorgehen dürfte. Die Spirale aus Zoll und Gegenzoll beginnt sich zu drehen. Dabei verhindert allein schon der Charakter des Hauptakteurs ein spätes Einlenken. Oder darf man Kindskopf Donald Trump etwa diplomatisches Geschick attestieren? Wohl kaum. Aber nicht nur die USA, auch China denkt zuerst an sich selbst. Das Reich der Mitte hat jedenfalls keine Skrupel, wenn es darum geht, missliebige Konkurrenten aus dem Westen in ihre Schranken zu verweisen. Klagen über unfairen Wettbewerb gibt es zuhauf. Trump will das nicht länger hinnehmen – es ist ein Spiel mit dem Feuer.

Quellenangaben

Textquelle:Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/66306/3905995
Newsroom:Westfalen-Blatt
Pressekontakt:Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Weitere interessante News

Bundeswehr-Krise: Linke verlangt Ende aller Auslandseinsätze Osnabrück (ots) - Bundeswehr-Krise: Linke verlangt Ende aller Auslandseinsätze Osnabrück. Angesichts des schlechten Zustands der Bundeswehr fordert der sicherheitspolitische Sprecher der Linksfraktion Matthias Höhn das Ende aller Auslandseinsätze. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) sagte Höhn: Der Verteidigungshaushalt sei seit 2014 um gut 20 Prozent auf fast 40 Milliarden Euro gestiegen. "Deshalb fühlt sich in Deutschland aber niemand sicherer und auch die Situatio...
Von Münster lernen Kommentar Von Michael Bröcker Düsseldorf (ots) - Die Friedensstadt Münster erlebt Tod und Trauer. Die Bluttat vor dem beliebten Straßencafé, am 1896 erbauten Kiepenkerl-Denkmal, das sogar die Bombenangriffe des Zweiten Weltkriegs überstand, trifft die Westfalenstadt ins Mark. Ein offenbar psychisch labiler 48-Jähriger verletzt Dutzende, tötet zwei Menschen und sich selbst. Als die Nachrichten von einem Kleinlaster, der in eine Menschenmenge rast, im Rest der Republik eintreffen, ist der erste Gedanke: islamistischer Terror. ...
Jetzt ist Europa dran Frankfurt (ots) - Carles Puigdemont, der katalanische Ex-Regierungschef, ist zwar Gegenstand eines Strafverfahrens, und das ist Sache der Justiz. Aber es zeugt von Realitätsverweigerung, sich so zu verhalten, als habe das Ganze mit Politik nichts zu tun. Unabhängig davon, wie der Küstenkrimi um Puigdemont ausgeht: Es wird keine Lösung für Katalonien geben, wenn das Wechselspiel zwischen Strafverfolgung und Ungehorsam nicht aufhört. Und deshalb muss die EU endlich vermitteln. Erst der Kompromiss ...
Hofreiter: Union und SPD werden Modernisierung verschlafen Düsseldorf (ots) - Der Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat mit Kritik auf das Ergebnis des SPD-Mitgliederentscheids für eine große Koalition aus Union und SPD reagiert. "Es ist gut, dass die Hängepartie endlich ein Ende hat. Klar ist aber auch: Mit dieser Großen Koalition wird es keinen Aufbruch geben", sagte Hofreiter der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Montagausgabe). Die träge schwarz-rote Schlummerpolitik gehe in die nächste Runde. "Die Herausforderungen unserer Zeit wer...
Kurier am Sonntag: Grünen-Chef Habeck erwartet „enorme“ Spannungen in der Großen … Bremen (ots) - Grünen-Parteichef Robert Habeck erwartet schon bald Konflikte in der Großen Koalition. "Die Spannungen in der Großen Koalition werden enorm sein", sagte Habeck dem Bremer "Kurier am Sonntag". Er gehe aus von Konflikten zwischen Innenminister Horst Seehofer (CSU) und Justizministerin Katarina Barley (SPD) in der Innenpolitik, zwischen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Finanzminister Olaf Scholz in der Europapolitik sowie zwischen Umwelt-Ressortchefin Svenja Schulze (SPD) und Wirtsc...
Erschreckend Kommentar von Markus Lachmann zu Ermittlungen gegen Held Mainz (ots) - Die Ermittlungen gegen den rheinhessischen SPD-Politiker Marcus Held wegen des Verdachts der Untreue weiten sich aus. Hinzu kommen neue Vorwürfe in Zusammenhang mit Spenden an den örtlichen SPD-Ortsverein. Der Druck auf den Bundestagsabgeordneten und ehrenamtlichen Bürgermeister nimmt damit zu. Es besteht der Verdacht, dass sich Spender erkenntlich gezeigt haben für ein Entgegenkommen der Stadt Oppenheim. Erwiesen ist das aber nicht. Losgelöst von der juristischen Aufarbeitung ist ...
Kauder warnt SPD-Basis vor Nein zu Koalitionsvertrag: SPD kann Führungspersonal nicht … Düsseldorf (ots) - Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) hat die SPD-Mitglieder vor einer Ablehnung des Koalitionsvertrags gewarnt. "Die SPD kann auch nicht dauerhaft so weitermachen, dass sie das Führungspersonal ständig in die Pfanne haut", sagte Kauder der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). "Jetzt soll Andrea Nahles Parteivorsitzende werden. Sie wirbt für den Koalitionsvertrag. Wenn das schief ginge, bräuchte die SPD schon wieder neues Spitzenpersonal", betont...
Badische Zeitung: Weniger Stickoxide in der Luft Freiburg (ots) - Am Dienstag musste Umweltministerin Hendricks in Brüssel den Versuch unternehmen, Zwangsmaßnahmen der EU gegen die Bundesrepublik zu verhindern. Da waren die Messergebnisse ein gewichtiges Argument, zeigen sie doch, dass Deutschland auf dem richtigen Weg ist. Ähnliches gilt, wenn es am 22. Februar vor dem Bundesverwaltungsgericht darum geht, Fahrverbote abzuwehren. Erklärtermaßen will die Bundesregierung solche Eingriffe unbedingt verhindern. Aus den Messungen lässt sich folgern...
Ausgebremst Kommentar zu Merkels Kabinettsliste Mainz (ots) - So sehr sich Merkels innerparteiliche Kritiker an ihrer Politik reiben, an ihrer Unfähigkeit, sich zu erklären oder Fehler einzugestehen, ja auch an den Abnutzungserscheinungen nach zwölf Jahren Kanzlerschaft und 18 Jahren Parteivorsitz: Mit der Berufung ihres profiliertesten Kritikers Jens Spahn in das Kabinett einer schwarz-roten Regierung hat sie ihre Kritiker einstweilen ausgebremst. Schon wahr: An der Berufung Spahns kam sie offenbar nicht mehr vorbei. Mit dem Gesundheitsminis...
Finanzen Sachsen-Anhalt Minister melden milliardenschwere Wünsche an Halle (ots) - Die Ministerien in Sachsen-Anhalt planen für das kommende Jahr eine drastische Steigerung der Ausgaben. Ihre finanziellen Wünsche übersteigen die Einnahmen um eine Milliarde Euro. Darüber berichtet die Mitteldeutsche Zeitung (Dienstag-Ausgabe). Verglichen mit dem Jahresabschluss 2017 wollen die Minister sogar 1,5 Milliarden Euro mehr ausgeben. Das belegt eine Aufstellung des Finanzministeriums, die der MZ vorliegt. Sachsen-Anhalts Landesregierung gibt je Einwohner mehr aus als jede...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.