Strafzöllen

2. April 2018
Strafzöllen

Bielefeld (ots) – Pekings Reaktion auf die Strafzölle der USA hat nicht lange auf sich warten lassen und kommt leider auch nicht überraschend. Die Diktatur in China musste wohl ein Zeichen setzen, um in dem sich anbahnenden globalen Handelskonflikt nicht ihr Gesicht zu verlieren. Im Sport würde man von einem Revanchefoul sprechen. Leider gibt es niemanden, der wie beim Fußball mit einer Gelben oder Roten Karte den Akteuren Einhalt gebieten könnte. Der Handelsstreit spitzt sich zu und nimmt Kurs auf einen Handelskrieg, aus dem keiner als Gewinner hervorgehen dürfte. Die Spirale aus Zoll und Gegenzoll beginnt sich zu drehen. Dabei verhindert allein schon der Charakter des Hauptakteurs ein spätes Einlenken. Oder darf man Kindskopf Donald Trump etwa diplomatisches Geschick attestieren? Wohl kaum. Aber nicht nur die USA, auch China denkt zuerst an sich selbst. Das Reich der Mitte hat jedenfalls keine Skrupel, wenn es darum geht, missliebige Konkurrenten aus dem Westen in ihre Schranken zu verweisen. Klagen über unfairen Wettbewerb gibt es zuhauf. Trump will das nicht länger hinnehmen – es ist ein Spiel mit dem Feuer.

Quellenangaben

Textquelle:Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/66306/3905995
Newsroom:Westfalen-Blatt
Pressekontakt:Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Weitere interessante News

Kölns Präsident Spinner will bis 2019 im Amt bleiben – „FC sehr gut aufgestellt“ Köln (ots) - Köln. FC-Präsident Werner Spinner wird bis 2019 im Amt bleiben. Im Interview mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwoch-Ausgabe) widersprach Spinner Gerüchten über seinen vorzeitigen Rücktritt: "Wir, meine Kollegen Toni Schumacher, Markus Ritterbach und ich, sind bis 2019 gewählt. Gerade jetzt, nach diesem Absturz fühlen wir uns in der Pflicht, das gemeinsam zu reparieren." Nach seiner Herz-OP seien die Spekulationen "nicht verwunderlich". "Manche möchten auch die schlechte sportlich...
Syriens bittere Aussichten Straubing (ots) - Die internationale Gemeinschaft, vor allem die Europäer, werden in der Syrien-Frage nicht nur von humanitärer Solidarität angetrieben. Für sie geht es auch um Eigennutz. Denn wenn die Auffang-Staaten in der syrischen Nachbarschaft nicht unterstützt werden, wandern Millionen von Flüchtlingen weiter, um irgendwo anders Schutz zu suchen - vor allem in der EU. Deshalb hat der Chef des Welternährungsprogramms Recht, wenn er darauf hinweist, dass die Versorgung der Bürgerkriegsopfer ...
Das Comeback des Atomkoffers Dr. Peter Rudolf, Sicherheitsexperte von der Denkfabrik SWP: … Lüneburg (ots) - Von Joachim Zießler Lüneburg. Was unter der Regierung von Barack Obama auf den Fluren des Pentagon nur geflüstert werden durfte, hat unter Donald Trump Eingang in die Nationale Sicherheitsstrategie gefunden: In der Weltpolitik hat eine neue Ära begonnen, die dadurch gekennzeichnet ist, dass die USA von Russland und China im Ringen um Einfluss herausgefordert werden. Die USA wollen diese Herausforderer in die Schranken weisen. Das "ist gefährlich - für die internationale Ordnung ...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.