Antisemitismus an Schulen: Volker Beck verlangt umfassende Meldepflicht

3. April 2018
Antisemitismus an Schulen: Volker Beck verlangt umfassende Meldepflicht

Bielefeld (ots) – „Wegschauen, weghören und schnell zu den Akten legen ist immer noch Routine“

Bielefeld. Vor dem Hintergrund judenfeindlicher Vorfälle an Schulen hat sich Volker Beck, Lehrbeauftragter am Centrum für Religionswissenschaftliche Studien (CERES), für grundsätzliche Meldepflichten bei antisemitischen, antiziganistischen, antiislamischen oder homophoben Mobbingfällen ausgesprochen. „Solche Vorfälle sollten immer an die höheren Ebenen gemeldet werden, um ein Lagebild zu erhalten“, sagte Beck der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Mittwochausgabe). So könnte man verhindern, dass sie „als Einzelfälle abgetan und unter den Tisch gekehrt werden“.

Bereits 2011 habe die erste Unabhängige Expertenkommission Antisemitismus den Schulen Handlungsempfehlungen für den Kampf gegen Antisemitismus aufgeschrieben, sagte der frühere Grünen-Bundestagsabgeordnete. „Weder der Bund noch die für Bildung zuständigen Länder haben diese Empfehlungen bis heute konsequent und nachhaltig umgesetzt“, kritisierte Beck. Überwiegend sei „nichts geschehen“, denn „wegschauen, weghören und schnell zu den Akten legen sind immer noch schulische Routine“ – dies sei nur „schwer erträglich“. Selbstsuggestion und Beschwörungsformeln, wonach Antisemitismus gerade in Deutschland fehl am Platz sei, sollten aufhören. Sie seien „immer Ausreden fürs Nichtstun“ gewesen.

Die Union im Bundestag hat eine Meldepflicht für judenfeindliche Vorfälle an Schulen gefordert. Demzufolge sollen in jedem Bundesland die Schulen verpflichtet werden, solche Vorfälle konsequent der Schulverwaltung zu melden. Es sei wichtig, belastbare Angaben über das Ausmaß des Antisemitismus und dessen Ursachen zu bekommen, damit die Kultusminister der Länder auch schulübergreifend Maßnahmen prüfen könnten.

Quellenangaben

Textquelle:Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/65487/3906881
Newsroom:Neue Westfälische (Bielefeld)
Pressekontakt:Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Weitere interessante News

Berliner Zeitung: Kommentar zur Ausstattung der Bundeswehr. Von Daniela Vates Berlin (ots) - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ist zwar strukturierter an die Rüstungsprojekte herangegangen als ihre Vorgänger und hat zum Missfallen der Industrie Fristen, Verträge und Bedarf überprüft. Das macht ihren Einkaufszettel für Raketenwerfer und Panzer allerdings nicht erhaben über alle Zweifel. Besonders in den Blick fällt der Posten der bewaffnungsfähigen Drohnen. Die Sicherheit der Soldaten steht gegen die Frage, ob die Hemmschwelle zum Gewalteinsatz sinkt. Mit den Dr...
Neuer NRW-Chef der Polizeigewerkschaft GdP: „Es gibt Bereiche, in die Polizisten nicht … Düsseldorf (ots) - Dem neuen NRW-Chef der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Michael Mertens (54), gehen die Pläne der Landesregierung zur Aufstockung der Polizei nicht weit genug. Mertens sagte im Interview mit der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe): "Das zusätzliche Personal reicht nicht aus. Wir haben bei der Ausbildung eine Abbrecherquote von zwölf Prozent, das heißt, von den 2300 Neueinstellungen pro Jahr gehen uns 300 wieder verloren. Statt der 2300 zusätzlichen...
FDP rechnet weiter mit Untersuchungsausschuss zum Bamf-Skandal Saarbrücken (ots) - Trotz der eher ablehnenden Haltung der Grünen rechnet die FDP weiterhin mit der Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zum Bamf-Skandal. Parlamentsgeschäftsführer Marco Buschmann sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwoch), die AfD habe bereits ihre Unterstützung signalisiert. "Und dass sich die Grünen dauerhaft als Schutzmacht von Horst Seehofer etablieren wollen, daran habe ich meine Zweifel", so Buschmann. Der FDP-Politiker ergänzte: "Frau Merkel wird man nie vor der Pol...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.