Arbeitsgemeinschaft Pro Biosimilars begrüßt Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft …

4. April 2018
Arbeitsgemeinschaft Pro Biosimilars begrüßt Stellungnahme der 
Deutschen Gesellschaft …

Berlin (ots) – Die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie hat jüngst eine aktualisierte Stellungnahme zu Biosimilars publiziert. Darin hält die rheumatologische Fachgesellschaft fest, dass Biosimilars keine klinisch relevanten Unterschiede zum Referenzprodukt aufweisen. Sie seien „in der Wirksamkeit, Sicherheit und Immunogenität vergleichbar zu den Originalprodukten“ und – in Anlehnung an die Stellungnahme des Paul-Ehrlich-Instituts – wie diese einsetzbar.

Auch die Praxis der Extrapolation, also der Zulassung von Biosimilars für nicht klinisch untersuchte Indikationen auf Basis der Gesamtheit der Daten („totality of evidence“) sei nicht zu beanstanden. „Seit der Zulassung der ersten Biosimilars vor über zehn Jahren wurden weder neue unerwünschte Arzneimittelwirkungen durch diese Wirkstoffe gemeldet, noch musste einem Biosimilar aus Sicherheitsgründen die Marktzulassung wieder entzogen werden.“

Die durch Biosimilars erzielbaren Einsparungen hätten auch in Deutschland bereits dazu beigetragen, die Verfügbarkeit von Biopharmazeutika für Patientinnen und Patienten zu erhöhen. Die von Kassenärztlichen Vereinigungen teilweise eingeführten Quoten hätten darüber hinaus zum Ziel, die Ausgaben der Solidargemeinschaft zu senken. Dabei sei Pharmakovigilanz von großer Bedeutung und die Gewinnung von Registerdaten empfohlen. Die letztendliche Therapieentscheidung liege in der Hand des Arztes.

„Die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie hebt in ihrer Stellungnahme hervor, dass Biosimilars zu einer besseren Verfügbarkeit der modernen Biopharmazeutika und somit zu einer besseren Versorgung der Patientinnen und Patienten beitragen. Das freut uns sehr, denn genau darauf kommt es an. Die Stellungnahme gibt darüber hinaus sinnvolle Leitplanken für den Umgang mit Biosimilars. Da 2018 in der Rheumatologie eine Reihe neuer Biosimilars in die Versorgung kommen werden, kommt die Stellungnahme zur rechten Zeit“, so Dr. Stephan Eder, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Pro Biosimilars.

Die AG Pro Biosimilars ist die Interessenvertretung der Biosimilarunternehmen in Deutschland. Sie steht allen Unternehmen offen, die Biosimilars entwickeln, herstellen und für die Versorgung bereitstellen. Die Arbeitsgemeinschaft unter dem Dach des Pro Generika e.V. engagiert sich für einen bedarfsgerechten Zugang der Patientinnen und Patienten zu modernen biopharmazeutischen Arzneimitteltherapien, für eine bezahlbare Versorgung und für faire und nachhaltige Wettbewerbsbedingungen.

Quellenangaben

Textquelle:Pro Generika e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/54604/3907243
Newsroom:Pro Generika e.V.
Pressekontakt:Arbeitsgemeinschaft Pro Biosimilars
Inga Draeger
Leiterin Biosimilars
Tel.: (030) 81 61 60 9-60

draeger@probiosimilars.de / www.probiosimilars.de /
http://twitter.com/probiosimilars

Weitere interessante News

„Rosenball 2018“: Spendenrekord zum 25. Jubiläum der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe Berlin (ots) - - Liz Mohn und Bertelsmann-CEO Thomas Rabe begrüßen mehr als 600 Gäste zur hochkarätigen Charity-Gala in Berlin - Bryan Ferry, Adel Tawil und Patricia Kelly singen live Der "Rosenball 2018" zugunsten der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe wartet am Samstagabend in Berlin mit vielen Höhepunkten auf, der schönste aber steht bereits fest: ein Spendenrekord! Dank großzügiger Spenden der geladenen Gäste kamen bis zum Ballabend mehr als 300.000 Euro zusammen - mehr als je zuvor; zusam...
NW Bio wird die Zwischenergebnisse seiner Phase-3-Studie auf der Sitzung im Industry … Bethesda, Maryland (ots/PRNewswire) - Northwest Biotherapeutics (OTCQB: NWBO) (NW Bio), ein Biotechnologieunternehmen, das unter der Bezeichnung DCVax® personalisierte Immuntherapien für solide Tumorerkrankungen entwickelt, hat angekündigt, dass Dr. Marnix L. Bosch, Chief Technical Officer von NW Bio, am Sonntag, den 3. Juni um 16.15 Uhr (Central Time), die am 29. Mai veröffentlichten Zwischenergebnisse der Phase-3-Studie des Unternehmens zu DCVax®-L für neu diagnostizierte Glioblastome besprech...
Anbaugeräte richtig wechseln – BG BAU warnt vor tödlicher Gefahr Berlin (ots) - Schnellwechsel-Einrichtungen für Baumaschinen erlauben es, verschiedene Anbaugeräte wie Tieflöffel, Rohrgreifer oder Abbruchwerkzeuge in wenigen Augenblicken auszutauschen. So praktisch sie sind, falsch verwendet können sie tödliche Gefahren bergen. Zwischen 2010 und 2016 geschahen 45 zumeist schwere und tödliche Unfälle. Das hat die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) am 12. April 2018 mitgeteilt. Mit Schnellwechsel-Einrichtungen können Baumaschinenführer im Handumdre...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.