Bei Parkinson: Ergotherapeuten betrachten Familiensystem und Umfeld

4. April 2018
Bei Parkinson: Ergotherapeuten betrachten Familiensystem und Umfeld

Karlsbad (ots) – Morbus Parkinson ist eine neurologische Erkrankung, deren Auswirkungen sich anfangs gut mit Medikamenten behandeln lassen. Mit dem Fortschreiten der Krankheit nehmen die Beeinträchtigungen jedoch zu. „Das verändert vieles, bei den Betroffenen selbst ebenso wie bei den Familienangehörigen und im Umfeld.“ begründet Sabine George, DVE (Deutscher Verband der Ergotherapeuten e. V.), weswegen Ergotherapeuten bei der Behandlung von Menschen mit Parkinson alle Faktoren beleuchten. Und diejenigen mit in die Therapie einbeziehen, die am Alltag des Patienten beteiligt sind.

Menschen, die an Parkinson erkranken, leben ein Leben wie andere Menschen auch: Sie haben einen Alltag mit Aufgaben und Verpflichtungen, tragen ihren Anteil zum Familienleben bei. Mit dem Zunehmen der Symptome wird es für sie oftmals schwieriger, dem nachzukommen, was ihren Alltag ausmacht. Sie können beispielsweise ihre Arbeiten im Beruf oder zuhause immer weniger so bewältigen, wie sie es von sich selbst erwarten. Die Selbstversorgung, Freizeitaktivitäten oder Aufgaben in der Familie wie Enkel betreuen funktionieren nicht mehr so, dass es den eigenen oder den Ansprüchen innerhalb der Familie gerecht wird. „Die Erkrankung erfordert immer wieder Neuorientierung und flexible Lösungen im Alltag – und zwar vom gesamten Familiensystem.“, erklärt die Ergotherapeutin Sabine George und macht darauf aufmerksam, dass schon ab einem frühen Stadium von Parkinson themen- und situationsbezogen ergotherapeutische Interventionen sinnvoll sind.

Die gesamte Familie entlasten

Das sehen auch die medizinischen Leitlinien zum Krankheitsbild von Morbus Parkinson vor. ‚Die Therapie rechtzeitig, altersgerecht und effizient beginnen‘ heißt es dort. Hausärzte dürfen und sollen ebenso wie die behandelnden Fachärzte schon frühzeitig begleitende Behandlungen verordnen. Hierzu gehört Ergotherapie, die gemäß Leitlinien für die Erhaltung der Selbstständigkeit in den Aktivitäten des täglichen Lebens sorgt. Die Ergotherapeutin George dazu: „Nehmen wir nochmals das Beispiel der Aufgabenverteilung innerhalb der Familie. Was diejenigen mit Parkinson nicht mehr tun können, übernehmen andere. Das führt aber auf Dauer oft dazu, dass sich die Erkrankten zunehmend wertlos fühlen, wenn sie die für sie wichtigen und sinnvollen Tätigkeiten nicht mehr ausführen können.“ Gleichzeitig leiden die Familienmitglieder, die zusätzliche Aufgaben übernehmen, unter Überlastung; es kommt nicht selten zu Unzufriedenheit und Konflikten. Ergotherapeuten gehen solche Situationen systemisch an und besprechen zunächst mit den Parkinsonpatienten ihre aktuelle Lage. Mithilfe sogenannter Assessments – das sind in die Tiefe des Themas gehende Interviews, Beobachtungsverfahren und Tests – klären sie, wie es um die Bewältigung täglicher Handlungen steht. Wenn die Betroffenen es wünschen, beziehen Ergotherapeuten schon zu diesem Zeitpunkt Familienangehörige ein. So lassen sich mit professioneller Moderation eines Ergotherapeuten Aufgaben entsprechend der Fähigkeiten und Interessen jedes Einzelnen neu auf- und verteilen. Oder die Ergotherapeuten schlagen Anpassungen vor, die es dem am Parkinson Erkrankten ermöglichen, alle oder einen Teil der Arbeiten weiterhin zu erledigen. Mit dem Resultat, dass die Überlasteten entlastet, die Erkrankten wieder angemessen gefordert und integriert sind und die Familie sich an diesen Herausforderungen weiterentwickelt.

Den Wohnraum durch die ergotherapeutische Brille betrachten

Ein weiteres, für Gesunde banal erscheinendes Problem bei Parkinson ist der Wohnraum. Denn in den eigenen vier Wänden, wo sich die Menschen am häufigsten aufhalten, steckt tatsächlich ein großes Gefahrenpotenzial. „Das ist den wenigsten bewusst.“, so die Ergotherapeutin, die durch ihre Ausbildung unter anderem auch medizinische Kenntnisse hat und weiß, welche Auswirkungen Parkinson für die Betroffenen haben kann. Sie fährt fort: „Wer gefährliche Situationen rechtzeitig entdeckt und ´entschärft´, kann sein Sturz- und Verletzungsrisiko deutlich senken. Das gelingt am besten mit professioneller Hilfe, denn die wenigsten können einschätzen, welche Veränderungen krankheitsbedingt nötig sind.“ Es ist typisch für Ergotherapeuten, eine Bandbreite verschiedener Möglichkeiten vorzuschlagen, um die häusliche Situation von Menschen mit Parkinson anzupassen. Dabei ist feinfühliges Vorgehen wichtig. Menschen wollen mit der Einrichtung ihrer Wohnung eine bestimmte Atmosphäre schaffen, ein Lebensgefühl ausdrücken. Oder sie möchten bestimmte Stücke, an denen Sie voller Erinnerungen hängen, einfach nur weiterhin um sich haben. Mit viel Geschick und Phantasie entwickeln Ergotherapeuten zusammen mit den Bewohnern bezahlbare oder kostenneutrale Ideen, um – ohne das Ambiente zu zerstören – beispielsweise die Beleuchtung in Bodennähe zu optimieren. Oder sie schlagen Veränderungsmöglichkeiten vor, um Engpässe zu beseitigen, die bei Parkinsonkranken Bewegungsblockaden verursachen können.

Mit Parkinsonpatienten und deren Familie Strategien bei Bewegungsblockaden entwickeln

Bewegungsblockaden, medizinisch ‚Freezing‘ genannt, hindern Menschen mit Parkinson daran, einfach loszugehen, sich aus dem Sitzen zu erheben oder enge Stellen zu passieren. Das kommt daher, dass bei Parkinson Nervenzellen im Gehirn allmählich zugrunde gehen. Das wirkt sich besonders folgenträchtig in der sogenannten schwarzen Substanz, einem Teil der Stamm- oder Basalganglien, aus. Denn dort produzieren die Nervenzellen Dopamin. Dieser chemische Botenstoff überträgt zusammen mit anderen Botenstoffen Bewegungsimpulse. Und die sorgen dafür, dass Menschen eine Bewegung beginnen. Ergotherapeuten können zwar nicht die Produktion des Dopamin wieder in Gang bringen, aber sie entwickeln mit ihren an Parkinson erkrankten Patienten Strategien, um diesen Impuls auf andere Weise herbeizuführen. Oder üben mit einem oder mehreren Familienmitgliedern, wie sie es schaffen, mit dem Erkrankten die Bewegung zu initiieren. Und ihn auch dadurch unterstützen, seine Selbstständigkeit im Alltag zu erhalten.

Informationsmaterial gibt es bei den Ergotherapeuten des DVE (Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.); Ergotherapeuten in Wohnortnähe auf der Homepage des Verbandes im Navigationspunkt Service und Ergotherapeutische Praxen.

Quellenangaben

Textquelle:Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/106910/3907347
Newsroom:Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.
Pressekontakt:Angelika Reinecke
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit des DVE e.V.
Telefon: 033203 – 80026
E-Mail: a.reinecke@dve.info

Weitere interessante News

Jüngere Beschäftigte haben hohes Unfallrisiko Heidelberg (ots) - Betriebsneulinge und Auszubildende haben ein hohes Unfallrisiko! Von den durchschnittlich rund 915.000 Arbeitsunfällen pro Jahr* entfielen 170.000 - und damit knapp ein Fünftel - auf die Gruppe der unter 26-Jährigen. Davon waren rund 40.000 Azubis. Berufsanfänger und andere Betriebsneulinge begeben sich bei Aufnahme ihrer Arbeit zunächst auf unbekanntes Terrain. Sie benötigen besondere Unterstützung, um in ihr neues Aufgabenfeld hineinzuwachsen. Daher hat die Berufsgenossensch...
Transparenz auf beiden Seiten: PFLEGE.PRO macht gute Pflege sichtbar und setzt weiterhin … München (ots) - Negative Schlagzeilen zu Skandalen in Pflegeheimen bestimmen die Presselandschaft. PFLEGE.PRO - das Portal für pflegende Angehörige - hat es sich zum Ziel gemacht, die guten Häuser sichtbar zu machen. Unabhängige Bewertungen durch die Betroffenen und deren Angehörige, sorgen für mehr Transparenz und damit für Sicherheit bei Angehörigen, die auf der Suche nach professioneller Pflege sind. Anders als bei anderen Bewertungsportalen und somit konform mit dem aktuellen BGH Urteil zur ...
Gönnen Sie sich das beste Yogalehrerkurs-Zertifizierungsprogramm in der Rishikul Yogshala Rishikesh, Indien (ots/PRNewswire) - Rishikul Yogshala, eine renommierte Yogaschule in Indien, veröffentlichte die neuesten Details zu ihren bevorstehenden Yogalehrerkurs-Zertifizierungsprogrammen Rishikul Yogshala führt erfolgreich weltweit zertifizierte Yogalehrerkurs-Zertifizierungsprogramme mit 200, 300 und 500 Stunden durch und gab die neuesten Details ihres Lehrplans für die verschiedenen Yogshala-Standorte in den Yogazentren von Indien, Nepal, Thailand und Vietnam bekannt. (Logo: http:...
Endlich Frühling – raus in die Sonne – Doch schon im Frühjahr hat die momentan endlich … Deutschland (ots) - Sonnige Aussichten: Ganz besonders zum Frühlingsanfang wird die Sonne und damit die Gefahr eines Sonnenbrandes leicht unterschätzt. Bedingt durch eine meteorologisch festgestellte, jahreszeitlich bedingte dünnere Ozonschicht (die ohnehin starken Schwankungen unterliegt) im Frühjahr, und dem durch den Winter reduzierten Eigenschutz der Haut, der so genannten fehlenden Lichtschwiele, kann die Sonne mit bereits jetzt erstaunlich hohen UV-Werten zu ersten Sonnenbränden führen. "D...
Musik als Schlüssel zur Integration: Deutsches Musikinformationszentrum veröffentlicht … Bonn (ots) - Musik verbindet Menschen - ganz gleich, aus welchem Land sie kommen und welche Sprache sie sprechen. Diese Kraft der Musik nutzen zahlreiche Projekte und Initiativen, um Menschen zu helfen, die vor Krieg und Verfolgung nach Deutschland geflüchtet sind. Das Deutsche Musikinformationszentrum (MIZ), eine Einrichtung des Deutschen Musikrats, stellt die Arbeit dieser Projekte nun in einem neuen Informationsportal "Musik und Integration" vor. Das Portal führt erstmals umfassende Informati...
MS-Schwester des Jahres 2017 ausgezeichnet Darmstadt (ots) - Jubiläum: 10 Jahre "MS-Schwester des Jahres"- Das Motto: "Das eigene Leben selbst im Griff. Gemeinsam mit meiner MS-Schwester." - Patienten bedanken sich bei "ihrer" MS-Schwester Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, kürte zehn MS-Pflegekräfte zur "MS-Schwester des Jahres 2017". Mit dieser Auszeichnung würdigt Merck als einziges Unternehmen seit zehn Jahren, das herausragende Engagement dieser Berufsgruppe. "Es ist uns eine Ehre, bereits zum zehnten...
Einblick in die Pharmaforschung: „Research on Stage“ Berlin (ots) - +++ Auf www.research-on-stage.de erzählen Pharma-Forscherinnen und Forscher aus ihrer Arbeit +++ Zu Beginn stehen Krebs-Erkrankungen, Ebola, HIV, Multiple Sklerose, Apdipositas, Krankheiten des Gehirns und die Wirkstoff-Erfindung im Mittelpunkt +++ Weitere Forscher folgen in Kürze Ab heute liefert die Website www.research-on-stage.de Einblicke in die Welt der Pharmaforschung: Acht Forscherinnen und Forscher aus Unternehmen in Deutschland erzählen in kurzen Videos sehr persönlich v...
Produkte aus der Kälte sind zu Ostern besonders beliebt Berlin (ots) - Eine Tradition, die nicht mehr selbstverständlich ist, wird an Feiertagen wie Ostern gerne gepflegt: Die Familie kommt zum gemeinsamen Essen zusammen. Etwas, das man im stressigen Alltag oder an normalen Wochenenden allzu oft vergisst: Man verbringt Zeit miteinander. Das Essverhalten hat sich maßgeblich verändert und die Mahlzeiten finden heute oftmals entstrukturiert statt: Frühstück, Mittag- und Abendessen werden häufig nicht mehr gemeinsam, sondern von jedem ganz individuell ei...
Studie: 87 Prozent der Menschen in Deutschland sind gestresst Leverkusen (ots) - Sechs von zehn Befragten klagen zumindest gelegentlich über typische Burn-out-Symptome wie anhaltende Erschöpfung, innere Anspannung und Rückenschmerzen. Dies sind Ergebnisse einer aktuellen Umfrage der pronova BKK. Fast neun von zehn Deutschen sind von ihrer Arbeit gestresst. Und das teilweise so stark, dass bereits Warnzeichen für ein Burn-out auftreten. Mehr als die Hälfte der Arbeitnehmer leidet zumindest hin und wieder unter Rückenschmerzen, anhaltender Müdigkeit, innerer...
Pivot Pharmaceuticals führt einen strategischen Eintritt in den Cannabis Markt von … Vancouver, Britisch-Kolumbien (ots/PRNewswire) - Pivot Pharmaceuticals Inc (http://www.pivotpharma.com/). (CSE: PVOT (http://thecse.com/en/listings/life-sciences/pivot-pharmaceutica ls-inc)) (OTCQB: PVOTF (https://www.otcmarkets.com/stock/PVOTF/quote)) (FRA: NPAT (https://markets.ft.com/data/equities/tearsheet/summary?s=NPAT:FRA)) ("Pivot" oder das "Unternehmen"), freut sich ankündigen zu können dass das Unternehmen die Integration seiner kalifornischen Tochtergesellschaft, ERS Holdings Ltd., un...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.