Antisemitismus: NRW-Schulministerin kritisiert Vorschlag zur Meldepflicht an Schulen

4. April 2018
Antisemitismus: NRW-Schulministerin kritisiert Vorschlag zur Meldepflicht an Schulen

Bielefeld (ots) – Yvonne Gebauer (FDP): „Entscheidend ist die Vorbeugung“

Bielefeld. Das NRW-Schulministerium hat sich skeptisch zu der Idee einer Meldepflicht für antisemitische Mobbingfälle an Schulen geäußert. In einem Gespräch mit der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Donnerstagausgabe) sagte die nordrhein-westfälische Schulministerin Yvonne Genauer (FDP) zu dem Vorschlag der Unionsfraktion im Bundestag, dass „die Frage der Meldepflicht nicht entscheidend“ sei. Vielmehr gilt aus ihrer Sicht, „die Schulen bei ihrer Präventionsarbeit zu unterstützen, um derartige Vorfälle zu verhindern“.

Gebauer strich Schulprojekte heraus, die landesweit zur Vorbeugung laufen. „Die Vermittlung demokratischer Grundwerte ist eine wichtige Aufgabe“, sagte die Ministerin. „Unsere Schulen nehmen diese Herausforderung mit großem Engagement an.“ Das zeigten die vielen Programme, die es zu dem Thema gebe. „Allen Beteiligten an unseren Schulen gebührt für diese Arbeit Dank und Anerkennung.“

Die Verantwortung geht laut Gebauer über die Lehrerschaft hinaus. So sei „die Vermittlung von demokratischen Grundwerten nicht allein die Aufgabe von Schule“. Auch das Elternhaus sei gefordert, „wenn es darum geht, junge Menschen vor Radikalisierung und Extremismus zu schützen“, sagte die FDP-Politikerin und stellte klar: An den Schulen in Nordrhein-Westfalen „gibt es keinen Platz für Antisemitismus und andere Formen des Extremismus, ganz gleich ob sie politisch oder religiös motiviert sind“.

Quellenangaben

Textquelle:Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/65487/3907733
Newsroom:Neue Westfälische (Bielefeld)
Pressekontakt:Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Weitere interessante News

zur Gedenkfeier wegen des Solinger Brandanschlags vor 25 Jahren Stuttgart (ots) - Ausgerechnet am Tag der Solinger Gedenkveranstaltungen muss der Bundesinnenminister einem Sonderausschuss des Parlaments Rede und Antwort stehen, der Licht in die Affäre um manipulierte Asylbescheide bringen soll, während der frühere Bamf-Chef die Überforderung der Behörde und Fehler einräumt. In Göppingen setzt sich ein abgelehnter Asylbewerber in Brand. In Dresden sucht die Polizei Zeugen eines Angriffs auf eine Asylunterkunft, in Leipzig wird ein Bus mit AfD-Anhängern...
SPD-Gesundheitsexperte: Mindestpreise beim Alkohol helfen nicht Osnabrück (ots) - SPD-Gesundheitsexperte: Mindestpreise beim Alkohol helfen nicht Lauterbach fordert stattdessen bessere Aufklärung und einen Stopp für "Lockangebote" an Supermarktkassen Osnabrück. Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hält einen Mindestpreis für Alkohol, wie er in Schottland zur Bekämpfung von Suchterkrankungen eingeführt wurde, in Deutschland " nicht für hilfreich". "Wie Studien ergeben, führen höhere Steuern auf Alkohol nicht zur Senkung des Konsums", sagte Lauterbach de...
Handelsstreit mit den USA – Jetzt wird es ernst Straubing (ots) - Die Brüsseler Behörden haben bereits eine Reihe von Produkten identifiziert, für die sie ebenfalls Zollanhebungen veranlassen werden. Das ist richtig; niemand würde es hierzulande verstehen, wenn eine solche Provokation unbeantwortet bliebe. Und dennoch sind die Europäer gut beraten, hier mit dem richtigen Augenmaß vorzugehen. Eine Reaktion ja, aber sie muss so ausfallen, dass die Tür zu Gesprächen dadurch nicht zugeschlagen wird.QuellenangabenTextquelle: Straubinger Tagblatt, ...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.