Datenschutz – Beispiel für die Doppelmoral der etablierten Politik

4. April 2018
Datenschutz – Beispiel für die Doppelmoral der etablierten Politik

München (ots) – Ab Mai 2018 ist sie anzuwenden – die Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Sie verschärft die ohnehin schon strengen Regeln des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) noch einmal. Für viele auch kleine und mittelständische Unternehmen bedeuten die Neuregelungen einen enormen administrativen Aufwand, nicht zuletzt da bei Verstößen existenzbedrohende Bußgelder drohen. Von den Markteintrittshürden ganz zu schweigen.

Überhaupt ist Datenschutz ein Thema, mit dem sich die etablierte Politik gerne profiliert, zuletzt wurde etwa gar die Zerschlagung von facebook gefordert. Und die Medien raunen seit einiger Zeit, dass gekaufte Daten die Wahl von Donald Trump begünstigt und den Brexit beeinflusst hätten, auch hier immer sekundiert von mahnenden Stimmen aus Parteien und Parlamenten.

Da passt es nun gar nicht ins schöne Bild, dass CDU und FDP vom Ex-Staatsunternehmen Deutsche Post personenbezogene Daten für einen „fünfstelligen Betrag“ gekauft haben. Um im Bundestagswahlkampf 2017 sogenanntes Micro-Targeting zu betreiben, also eine zielgenauere Ansprache potentieller Wähler etwa über soziale Medien oder Werbeaussendungen. Natürlich ohne Wissen oder gar Zustimmung der Betroffenen.

Für die Bayernpartei zeigen sich damit erneut die unterschiedlichen Standards, die Doppelmoral, die die Politik an sich bzw. die Bevölkerung anlegt. Während die Gesetzgeber Bürger und Unternehmen gängeln, legt man sich selbst keine Fesseln an. Natürlich beschwichtigen Post und die betroffenen Parteien: alles sei rechtskonform gewesen. Und auch die Bayernpartei geht davon aus, dass alles formal legal war. Aber die Daten waren selbstverständlich nicht derart anonymisiert, wie jetzt behauptet wird. Denn wären diese Daten nicht aussagekräftig gewesen, dann hätten sie die Parteien auch nicht gekauft. Glaubwürdiger Einsatz für Datenschutz sieht jedenfalls anders aus.

Quellenangaben

Textquelle:Bayernpartei, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/127746/3907765
Newsroom:Bayernpartei
Pressekontakt:Harold Amann
Landespressesprecher

Kontakt: Telefon (Voicebox) und Fax: +49 321 24694313

presse@bayernpartei.de

Bayernpartei
Landesgeschäftsstelle
Baumkirchner Straße 20
81673
München

Weitere interessante News

MeuthenBaumann: Deutschland geht mal wieder leer aus Berlin (ots) - Zur geplanten Neuverteilung der 73 nach dem Brexit wegfallenden britischen EU-Parlaments-Sitze erklären der AfD-Bundesvorsitzende, stellvertretende EFDD-Fraktionsvorsitzende Jörg Meuthen, MdEP, und der erste Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Bundestagsfraktion Bernd Baumann: »Es ist ein Gebot der Logik: Wenn sich die EU verkleinert, muss sich auch das EU-Parlament verkleinern. Die AfD fordert deshalb, die Anzahl der Abgeordnetensitze auf 678 anzupassen - das ist die Anzahl ...
Hardt: Russland trägt Verantwortung für Nervengas-Einsatz in Salisbury Berlin (ots) - Wir erwarten vollständige Aufklärung Die Organisation für das Verbot Chemischer Waffen (OPCW) hat am heutigen Donnerstag bestätigt, dass es sich bei dem Nervenkampfstoff, der beim Anschlag auf Sergej Skripal in Salisbury zum Einsatz kam, um Nowitschok handelt. Hierzu erklärt der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt: "Auch wenn Russland bis zuletzt versucht hat, die Verantwortung für den Nervengift-Anschlag auf den ehemaligen Doppelagenten Sergej Sk...
AiwangerFREIE WÄHLER kritisiert: Auch im April kein CSU-Gesetz zur Abschaffung der … München (ots) - Ein Vierteljahr ist seit der Ankündigung der CSU in Kloster Banz vergangen, zeitnah ein Gesetz zur Abschaffung der umstrittenen Straßenausbaubeiträge vorzulegen. Passiert ist immer noch nichts. In einer Anfrage zum Plenum will Hubert Aiwanger, Vorsitzender der FREIEN WÄHLER im bayerischen Landtag, nun wissen, wann das angekündigte Gesetz endlich kommt. "Die Staatsregierung hat keinen Plan. Es ist mehr als peinlich, so lange nicht liefern zu können. Es sei denn, sie machen einen K...
Bayernpartei-Vorsitzender Florian Weber stellt Strafanzeige aufgrund der Festnahme von … München (ots) - Aufgrund der gestrigen Festnahme von Carles Puigdemont stellt Florian Weber, Parteivorsitzender der Bayernpartei, Strafanzeige gegen alle Beteiligten wegen Verschleppung (§ 234a Abs. 1 und 3 StGB). Es bestehen erhebliche Zweifel, ob eine nicht gewaltsame Unabhängigkeitserklärung überhaupt einen Strafbestand des spanischen Strafgesetzes erfüllt. Auch ist es offensichtlich konstruiert, dass die Durchführung einer Abstimmung über eine gewichtige politische Frage eine Veruntreuung da...
SPD-Linke Hilde Mattheis fordert weitgehende Hartz-IV-Korrekturen Düsseldorf (ots) - Die Chefin des Forums Demokratische Linke 21 (DL 21) in der SPD, Hilde Mattheis, hat in der Hartz-IV-Debatte weitergehende Korrekturen gefordert, die deutlich über das von der Koalition geplante staatliche Jobprogramm für 150.000 Langzeitarbeitslose hinausgehen. "Die aktuelle Debatte um Hartz IV ist gut, denn sie zeigt, dass eine Korrektur der Hartz-Gesetze dringend notwendig ist", sagte Mattheis der der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Online-Ausgabe). Beim Aus...
Nicht satt und müde werden, Herr Minister! Kiel (ots) - "Der Schleswig-Holstein-Tourismus boomt: Mit der Tourismusstrategie der Küstenkoalition hat der Schleswig-Holstein-Tourismus enorm an Fahrt aufgenommen! Wir freuen uns über die Spitzenwerte im schleswig-holsteinischen Tourismus für 2017! Das Fundament für diese Erfolgsgeschichte hat die Küstenkoalition mit Tourismusminister Reinhard Meyer gelegt. Mit der Tourismusstrategie, gezielten Investitionen und Marketing ist es uns gelungen dem Land neue wirtschaftliche Impulse zu geben und d...
Infrastruktur und Wohnen: Deutsche Ausbauziele in Gefahr Berlin/Düsseldorf (ots) - Neue McKinsey-Analyse: Geringe Produktivität, Fachkräftemangel, Bürokratie und mangelnde Digitalisierung behindern notwendige Investitionen - Bis zu 40 Prozent Produktivitätssteigerung möglich Die Regierungen in Bund und Ländern haben sich für Infrastruktur und Wohnungsbau in Deutschland bis 2030 ambitionierte Ziele gesetzt: etwa den Bau von 400.000 neuen Wohnungen pro Jahr in Ballungsgebieten für insgesamt rund 90 Mrd. Euro jährlich plus laut vorläufiger Groko-Vereinba...
Live: SPD-Ergebnis zur GroKo, Volksabstimmung zu Rundfunkgebühren und Italien-Wahl – … Bonn/Berlin (ots) - Der Sonntag bei phoenix steht ganz im Zeichen der aktuellen politischen Ereignisse: In Berlin wird am Morgen das Ergebnis des SPD-Mitgliederentscheids zum Koalitionsvertrag mit der Union verkündet. Bereits am Samstag sollen die Briefe aus ganz Deutschland nach Berlin ins Willy-Brandt-Haus gebracht und dort in der Nacht ausgezählt werden. Um 09.00 Uhr am Sonntagmorgen verkündet der Chef der Mandatsprüfungs- und Zählkommission, Dietmar Nietan, wie die rund 464 000 Genossen abge...
Regina Poersch: Volksinitiative: Wir nehmen die Sorgen der Unterzeichnerinnen und … Kiel (ots) - TOP 39: Volksinitiative "Schleswig-Holstein stoppt CETA" (Drs-Nr.: 19/259, 19/440) Die Volksinitiative "Schleswig-Holstein stoppt CETA" fordert uns auf, uns für eine Ablehnung des Freihandelsabkommens zwischen der Europäischen Union und Kanada einzusetzen. Das würden wir tun - wenn in den Verhandlungen nicht bereits substantielle Verbesserungen erreicht worden wären und die in der Volksinitiative zum Ausdruck gebrachten Sorgen um europäische Standards, um Arbeitnehmerrechte oder um ...
Präsidenten-Ehefrau Büdenbender will Bildungsgerechtigkeit zu ihrem Thema machen Düsseldorf (ots) - Die Frau des Bundespräsidenten Elke Büdenbender will Bildungsgerechtigkeit zu ihrem Thema machen. "Ich möchte in meiner Position, die ja informell ist, mich besonders für Bildungsgerechtigkeit einsetzen. Denn Bildung ermächtigt die Menschen zu einem selbstbestimmten Leben", sagte Büdenbender der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). Dies habe sie selbst erfahren als jemand, der auf dem zweiten Bildungsweg zur Juristin geworden sei. "Deshalb bedeute...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.