deutschen Außenpolitik

4. April 2018
deutschen Außenpolitik

Halle (ots) – Und die Europäer? Und die Deutschen? Sie sind nicht einmal einer Meinung, wenn es um die Reaktionen auf den Giftanschlag in Salisbury, geschweige denn auf die türkische Militäroffensive gegen die Kurdengebiete im Norden Syriens geht. Plakativ Solidarität mit London zu demonstrieren, ist der deutschen Bundesregierung offenbar wichtiger als auf belastbare Beweise zu warten, ob es wirklich die Russen waren. Nicht anders sieht es beim Umgang mit der türkischen Offensive in den kurdischen Gebieten Nordsyriens aus. Frankreich bietet sich als Schutzmacht der Kurden an und riskiert damit eine Konfrontation mit der Türkei. Die Bundesregierung windet sich, will das Vorgehen der türkischen Armee partout nicht völkerrechtswidrig nennen. Aber Waffenlieferungen aus Deutschland in die Türkei sind kein Problem. Das ist empörend und verstörend.

Quellenangaben

Textquelle:Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/47409/3907998
Newsroom:Mitteldeutsche Zeitung
Pressekontakt:Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Weitere interessante News

62 Anfragen zu Wehrmachts-Devotionalien bei neuer Ansprechstelle Osnabrück (ots) - 62 Anfragen zu Wehrmachts-Devotionalien bei neuer Ansprechstelle Wichtiges Thema: Umbenennung von Kasernen und Suche nach neuen Namensgebern Osnabrück. Bundeswehrangehörige und militärische Dienststellen haben eine Vielzahl von Fragen zur jüngeren Vergangenheit der Truppe. Bei der neu gegründeten Ansprechstelle für militärhistorischen Rat sind seit ihrer Gründung im Juli 2017 insgesamt 62 Anfragen mit Bezug auf Wehrmachts-Devotionalien eingegangen. Das teilte die Ansprechstelle...
Trumps Weltsicht Düsseldorf (ots) - Der Personalverschleiß unter dem Präsidenten Donald Trump, er schlägt schon jetzt alle Rekorde. Das Tempo, mit dem der Mann Schlüsselfiguren seines Kabinetts auswechselt, sucht seinesgleichen. Nach dem Wirtschaftsberater Gary Cohn, der vergebens vor protektionistische Schranken gewarnt hatte, setzt er seinem Außenminister den Stuhl vor die Tür. Mit Rex Tillerson muss ein Praktiker gehen, der - bei allen Fehlern, die er beging - für Augenmaß, pragmatische Wendigkeit und einen k...
Badische Zeitung: Deutschland im Syrien-Konflikt: Vorteil Mittelweg Kommentar von Thomas … Freiburg (ots) - Während Frankreich und Großbritannien Trump einhegen wollen, indem sie ihm militärisch beispringen, versucht die Regierung Merkel den Mittelweg. Kanzlerin und Außenminister haben sich eingereiht ins Lager der Verbündeten und doch zugleich klargemacht, dass die militärische Option für sie keine ist. Mancher mag darin jenes Lavieren erkennen, das man Deutschen im Ausland gerne vorwirft. Diese vorsichtige Position berücksichtigt aber, dass der Syrien-Konflikt militärisch nich...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.