Gut gemeint reicht nicht aus

4. April 2018
Gut gemeint reicht nicht aus

Berlin (ots) – Gut gemeint heißt nicht gleich gut gemacht. Diese Binsenweisheit musste jetzt einmal mehr Berlins Verwaltung zur Kenntnis nehmen. In diesem Fall war es der Bezirk Mitte, der mit einem Verbot für Pferdefuhrwerke auf dem Pariser Platz etwas für die Tiere tun wollte, die bei fast jedem Wetter Droschken durch die Innenstadt ziehen müssen. Moralisch mag sich der Bezirksbürgermeister mit seinem Vorstoß völlig im Recht wähnen. Doch vor Gericht erwies sich der vom Bezirk gewählte Rechtsweg nun als Irrweg. Und dann ist da ja noch die rot-rot-grüne Koalition, die sich ein Verbot von Pferdekutschen in der Innenstadt ins Programm geschrieben hat. Wenn es ihr damit wirklich ernst ist, muss nun konkretes Regierungshandeln folgen. Doch auch in diesem Fall gab es vom Senat bislang bestenfalls allgemeine Absichtserklärungen.

Der ganze Kommentar unter https://www.morgenpost.de/berlin/article 213922155/Ein-simples-Kutschen-Verbot-reicht-nicht-aus.html

Quellenangaben

Textquelle:BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/53614/3908030
Newsroom:BERLINER MORGENPOST
Pressekontakt:BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Weitere interessante News

Nicht naiv sein Kommentar von Mario Thurnes zur Erschließung der Arktis Mainz (ots) - Die Erschließung der Arktis ist eines der Projekte, die das 21. Jahrhundert bestimmen werden. Die Rohstoffe sind dort. Und weil die Eismasse zurückgeht, wird es rentabler, sie zu gewinnen. Das können Umweltschützer aus gutem Grund furchtbar finden: Die eine Zerstörung der Natur ermöglicht die nächste. Aber zu glauben, eine Erschließung ließe sich auf lange Sicht mit Appellen verhindern, ist naiv. Die Weltbevölkerung explodiert, aus einstmals rückständigen Staaten werden Wirtschafts...
Besser mit als gegen Spahn Frankfurt (ots) - Nun befördert also Angela Merkel ihren ehrgeizigsten parteiinternen Kritiker: Wenn die große Koalition zustande kommt, soll Jens Spahn das Gesundheitsministerium übernehmen. Es ist keine Überraschung mehr: Spahn hat an diesem Aufstieg gearbeitet, er ist zur Symbolfigur für die Erneuerung der CDU aufgestiegen - zumindest für einen Teil der Partei. Und so richtig viele profilierte Gesundheitspolitiker hat Merkel nicht. In einem Kabinett, in dem die CDU nach eigener Einschätzung ...
Wehrbeauftragter befürwortet muslimische Seelsorger in der Bundeswehr Osnabrück (ots) - Wehrbeauftragter fordert Einsatz von muslimischen Seelsorgern in der Bundeswehr Bartels schlägt ehrenamtliches Modell vorOsnabrück. In der Debatte um Muslime in der Bundeswehr fordert der Wehrbeauftragte Hans-Peter Bartels den Einsatz von muslimischen Seelsorgern und schlägt ein ehrenamtliches Modell vor. Der SPD-Politiker sagte in einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag): "Imame für die rund 1500 muslimischen Soldaten wären wünschenswert." Nach Ansicht d...
Heiko Maas in Israel Bielefeld (ots) - Heiko Maas hat seinem Amtsvorgänger eines schon mal voraus. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat ihn bei seinem Antrittsbesuch in Israel empfangen. Das war Ende April 2017 anders, als der damals neue Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) darauf beharrt hatte, sich ausgerechnet bei seinem ersten Auftritt in Jerusalem mit Aktivisten umstrittener Nichtregierungsorganisationen treffen zu wollen. Deswegen entschied sich Netanjahu, Gabriel nicht zu empfangen. Gemessen an den b...
„Hartes Brett Europa“ Regensburg (ots) - Als der große Soziologe Max Weber vor über 100 Jahren das Wort prägte, Politik sei ein starkes langsames Bohren von harten Brettern mit Leidenschaft und Augenmaß, da konnte er von einer EU mit 28 Mitgliedsstaaten - bald sind es nur noch 27 - nicht einmal träumen. Dabei war und ist die europäische Einigung die wichtigste Antwort auf zwei verheerende Weltkriege, die den alten Kontinent in Schutt und Asche legten und Millionen Menschen das Leben kosteten. Die Europäische Union wu...
NRW-Verkehrsminister Wüst fordert künftig CDU-Mitgliederentscheid über … Essen (ots) - Nordrhein-Westfalens Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) will künftig auch die CDU-Mitglieder über einen Koalitionsvertrag abstimmen lassen. Die Parteiführung müsse dem wachsenden Unmut aus der eigenen Mitgliedschaft Rechnung tragen und neues Vertrauen aufbauen, schreibt Wüst als Landesvorsitzender der Mittelstandsvereinigung (MIT) in einem Brief an verschiedene Funktionäre des CDU-Wirtschaftsflügels. Das Schreiben liegt der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Mittwochausgabe) ...
Tierschutzbund: Tierklonen generell verbieten Osnabrück (ots) - Tierschutzbund: Tierklonen generell verbieten Kritik an chinesischen ForschernOsnabrück. Der deutsche Tierschutzbund hat das Klonen von zwei Javaneraffen in China scharf kritisiert. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag) forderte die Sprecherin des Tierschutzbundes Lea Schmitz ein generelles Verbot des Tierklonens. "Wir lehnen das Klonen von Tieren strikt ab", betonte sie. "Die Klontiere sterben oft kurz vor oder nach der Geburt, sodass sie Schmer...
Waffen und Türkei Halle (ots) - Gibt es Wege, einem Nato-Partner Waffen zu verwehren? Bürokraten sind erfinderisch und haben dafür die sogenannte Einsatzbeschränkung erdacht, wonach ein Empfängerstaat unterschreiben muss, dass er Waffen aus deutscher Produktion nur zur Verteidigung gegen einen Angriff verwenden wird, der von außen kommt. Klingt gut, ist aber in Wirklichkeit nur eine Beruhigungspille und stand überdies im aktuellen Fall der Lieferung von Leopard-2-Panzer aus deutschen Herstellung offenbar gar n...
NRW-Polizei soll robuster auftreten Düsseldorf (ots) - Im NRW-Innenministerium wird eine neue Leitlinie für die NRW-Polizei vorbereitet. Ein Eckpunkte-Papier, das der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe) vorliegt, sieht ein deutlich schärferes Auftreten der Beamten vor: "Die Polizei NRW muss an Konsequenz, Stabilität, Führungsstärke und Robustheit deutlich zulegen", heißt es in dem 27-seitigen Papier, "Polizeibeamte müssen durchsetzungsfähig und -stark und damit letztlich gewaltfähig, aber nicht gewalta...
Kommentar Russland, das Opfer? = Von Matthias Beermann Düsseldorf (ots) - Man kann sich des Gefühls nicht erwehren, dass Wladimir Putin die Eskalation der letzten Tage eigentlich ganz gut in den Kram passt. Am Sonntag wird in Russland ein neuer Präsident gewählt, der wieder Putin heißen wird. Um die lahmende Begeisterung des Wahlvolks anzuheizen, kommt der internationale Konflikt gerade recht. Die Botschaft ist immer dieselbe: Russland wird vom Westen ungerechtfertigt angegriffen, und Putin ist der Einzige, der das Vaterland verteidigen kann. Den Ne...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.