Kommentar zur Syrien-Konferenz

4. April 2018
Kommentar zur Syrien-Konferenz

Stuttgart (ots) – Die Türkei, Russland und der Iran wollen als Ordnungsmächte im Bürgerkriegsland Syrien auftreten, können ihre Differenzen aber nicht beilegen. Das hat vor allem einen Grund: Alle Akteure sehen auch nach sieben Jahren Krieg Chancen, ihre Ziele besser auf dem Schlachtfeld zu erreichen als am Verhandlungstisch. Die türkische Intervention im Norden Syriens ist ein Beispiel dafür. Der Iran fordert die Übergabe der von der Türkei eroberten nordsyrischen Region Afrin an die Regierung in Damaskus – doch Ankara denkt nicht daran. Politische Bemühungen um ein Ende der Kämpfe haben angesichts dieser Lage keine Chance

Quellenangaben

Textquelle:Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/39937/3908034
Newsroom:Stuttgarter Nachrichten
Pressekontakt:Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 – 7110
cvd@stn.zgs.de

Weitere interessante News

Kommentar zum sozialen Grundeinkommen Stuttgart (ots) - Ein tiefer Blick in die geschundene Seele der deutschen Sozialdemokratie reicht, um die Wucht zu erklären, mit der die Debatte über ein soziales Grundeinkommen in der SPD an Fahrt gewinnt. Insofern wittern manche sozialdemokratischen Strategen einen möglichen Befreiungsschlag, wenn es nur gelingen könnte, das Hartz-IV-Modell durch Konzepte zu ersetzen, die ein höheres Sicherungsniveau mit einer verbesserten Chance verbindet, Langzeitarbeitslose wieder in den ersten Arbeitsmarkt...
Kommentar zum Urteil gegen Hussein K. wegen Mordes an der Studentin Maria … Frankfurt (ots) - "Um eine häufig gestellte Frage zu wiederholen: Was ist mit den Eltern und Geschwistern, die ja mit zu Opfern wurden? Müssten sie nicht in ihrer Verzweiflung der AfD, den "Identitären" und anderen folgen, die den Fall von Anfang an zum Werkzeug ihrer Propaganda gegen Geflüchtete gemacht haben? Wenige Wochen nach der Tat fragte Martin Sellner, eine Führungsfigur der Identitären: "Ob es wohl eine Maria-Ladenburger-Stiftung gegen Migrantengewalt geben wird?" Marias Eltern haben je...
Bundestags-Gutachten empfiehlt gesetzliche Regelung für ausländische verdeckte Ermittler Düsseldorf (ots) - Der Einsatz verdeckter Ermittler aus dem Ausland sollte in Deutschland durch eine Spezialgesetzgebung aus der Grauzone herausgeholt werden. Zu diesem Ergebnis kommt nach einem Bericht der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe) ein Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Deutschen Bundestages. Bereits beim Einsatz von Vertrauenspersonen bestünde Rechtsunsicherheit, die sich noch vergrößere, wenn ein ausländischer Beamter in Deutschland ermittel...
Heilbronner Stimme: Eklat um AfD im Bundestag: Neue Kritik an Schäuble – Grüne und … Heilbronn (ots) - Im Bundestag nimmt die Kritik an Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble nach der Parlamentsdebatte über die doppelte Staatsbürgerschaft zu. Die Grünen-Politikerin Katja Keul will das Thema in den Ältestenrat des Bundestages einbringen. Sie sagte der "Heilbronner Stimme" (Dienstag): "Solche Vorfälle müssen und werden im Ältestenrat zur Sprache gebracht. Das gilt besonders dann, wenn die Reaktion des Präsidenten oder der Präsidentin unter den Fraktionen unterschiedlich bewertet w...
Prozente sagen nichts über Erfolge – ein Kommentar von MANFRED LACHNIET Essen (ots) - Wie fragwürdig ein gutes Abstimmungsergebnis ist, das weiß wohl niemand besser als Martin Schulz. 100 Prozent der Sozialdemokraten stimmten vor einem Jahr für ihn. Wie die Geschichte ausging, ist jedem bekannt. Schulz sitzt heute als gebrochener Mann in Würselen. Wer ihn damals gewählt hatte, will heute nichts mehr davon wissen. Es sagt darum nicht viel aus, ob Andrea Nahles morgen 65 oder 75 Prozent der Stimmen erhalten wird. Viel wichtiger ist, dass ihre Partei möglichst schnell ...
Rückkehr zu verbindlichen Grundschulempfehlungen Mit der Beurteilung warten Dennis Bleck Bielefeld (ots) - Es ist erstaunlich: Die liberale NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer hat die Idee, die verbindliche Grundschulempfehlung wieder einzuführen. Das ist für die FDP, die sonst auf Freiheit pocht, ein starkes Stück - die Eltern werden bei der Entscheidung übergangen, in ihrer Selbstständigkeit begrenzt. Und doch ist der Vorstoß in Teilen richtig: Vielen Kindern bleibt so ein frühes Scheitern erspart. Zunehmend scheinen Eltern die Leistungsfähigkeit ihrer Sprösslinge falsch einzuschät...
Hendricks lobt Schulz und fordert „Aufarbeitung“ von Personalaufstellung und fairen … Düsseldorf (ots) - Die geschäftsführende Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat "allerhöchsten Respekt" vor der Entscheidung des scheidenden SPD-Vorsitzenden Martin Schulz, auf ein Ministeramt zu verzichten. "Es zeugt von der höchsten politischen Tugend, nämlich persönliche Interessen hinter denen des Landes zurückzustellen", sagte Hendricks der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Die Partei forderte sie auf, das letzte Jahr "genau und ehrlich aufzuarbeiten: de...
Keine Steuergelder für Diesel-Sünder Regensburg (ots) - Die Diesel-Affäre nimmt immer absurdere Züge an. Die Autohersteller, allen voran VW, weigern sich beharrlich, die - einzig sinnvolle - Hardware-Nachrüstung zu bezahlen. Nun soll es der Steuerzahler richten. Regierungsberater haben Bundeskanzlerin Angela Merkel allen Ernstes empfohlen, Berlin soll die Umwandlung älterer Dieselautos ganz oder durch einen hohen Anteil an den Gesamtkosten fördern. Es kann aber nicht sein, dass indirekt der Bürger zur Kasse gebeten wird. Autobesitz...
Bildungsministerin Karliczek will Grundgesetzänderung für Digitalpakt Schule noch vor … Düsseldorf (ots) - Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU) will die für den Digitalpakt Schule notwendige Grundgesetzänderung noch vor der Sommerpause auf den Weg bringen. "Das ist das drängendste Thema. Das muss jetzt ganz schnell geschehen. Wir sollten es noch vor der Sommerpause angehen", sagte Karliczek der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Karliczek verwies darauf, dass es schon eine "erste Verständigung" mit den Länder gebe, wie der Digitalpakt Schule organis...
Berliner Zeitung: Kommentar zur CDU-Personalpolitik. Von Daniela Vates Berlin (ots) - In der CDU kommt auf die Neue nun einiges zu: Die Konkurrenz der AfD am rechten Rand zehrt an der Partei. Die neue Generalsekretärin muss versuchen, da einen neuen Ton zu setzen und die CDU als glaubwürdiges Gegenmodell zu installieren. Sie muss dabei versuchen, auch die ewig Enttäuschten aus dem Wirtschaftsflügel mitzunehmen. Wenn das gelingt und der Machtkampf vermieden wird, ist die CDU auch bereit für den Fall, dass die SPD-Mitglieder Anfang März eine neue große Koalition doch...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.