Achleitners Buddies – Kommentar zur Deutschen Bank von Claus Döring

4. April 2018
Achleitners Buddies – Kommentar zur Deutschen Bank von Claus Döring

Frankfurt (ots) – Was muss mehr bestürzen: der dramatische Kursverfall der Deutsche-Bank-Aktie Richtung Allzeittief, die öffentliche Demontage des amtierenden Vorstandsvorsitzenden samt seiner beiden Stellvertreter oder die Desorientierung des Aufsichtsrats (AR) unter seinem Vorsitzenden Paul Achleitner, die sich in den Wahlvorschlägen für das Kontrollgremium dokumentiert? Zu den amtierenden angelsächsischen AR-Mitgliedern der Kapitalseite sollen weitere drei amerikanische Kontrolleure kommen, womit es dann sechs von zehn wären. Fehlt auf der Tagesordnung für die Aktionärsversammlung nur noch der Vorschlag, „Deutsche“ aus der Firmierung zu streichen und den Sitz nach New York zu verlegen.

Der einzige Wirtschaftsvertreter aus dem Heimatmarkt der Deutschen Bank im Aufsichtsrat wird künftig Norbert Winkeljohann sein. Da bekommt Diversity plötzlich eine ganz andere Bedeutung! Doch auch über diese Personalie kann man sich nicht wirklich freuen. Denn der direkt vom PwC-Chefsessel ins Kontrollgremium der Bank wechselnde Wirtschaftsprüfer bringt zwar viel Erfahrung, aber auch jede Menge Interessenkonflikte mit. Will die Deutsche Bank künftig mit PwC eine der großen vier WP- und Beratungsgesellschaften von Aufträgen ausschließen oder sich aber im Falle der Mandatierung dem Verdacht der Abhängigkeit aussetzen?

Die Wahl von John Thain in den Deutsche-Bank-Aufsichtsrat wäre das falsche Signal zur falschen Zeit. Der Name Thain steht für Boni-Exzesse an Wall Street und Selbstbedienungsmentalität. Er mag auch für erfolgreiches Investment Banking stehen — aber solche Fähigkeiten braucht man im Vorstand, nicht im AR. Man darf gespannt sein, für wie „fit and proper“ die EZB-Bankenaufsicht diese Kandidaten hält.

Achleitner umgibt sich mit Buddies aus der Finanzwelt, denen weder die deutsche Corporate Governance noch die europäische Bankenregulierung vertraut sind, geschweige denn der hiesige Markt. Als vor Jahren die Spekulation über eine Zerschlagung der Bank hochkochte, bekundeten deutsche Industriemanager ihre Solidarität und bekräftigten, dass die deutsche Wirtschaft die Deutsche Bank brauche. Mit dem Abschied von Henning Kagermann und Johannes Teyssen aus dem AR endet eine seit Gründung der Bank bestehende Verbundenheit. Es ist leider so: Die deutsche Industrie braucht die Deutsche Bank nicht mehr. Und ihre Manager wollen vermutlich nicht für ein vor sich hin dilettierendes Geldhaus Verantwortung übernehmen, jedenfalls nicht unter diesem AR-Vorsitzenden.

Quellenangaben

Textquelle:Börsen-Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30377/3908038
Newsroom:Börsen-Zeitung
Pressekontakt:Börsen-Zeitung
Redaktion

Telefon: 069–2732-0
www.boersen-zeitung.de

Weitere interessante News

BGA zur Einigung auf einen Koalitionsvertrag Berlin (ots) - "Union und SPD haben sich auf einen Schönwetter-Koalitionsvertrag verständigt, der nur aufgeht, wenn der Konjunkturboom anhält und die Verteilungsspielräume weiter wachsen. Aus Sicht der Wirtschaft sind die vereinbarten Kompromisse definitiv schmerzhaft. Trotz einiger positiver Akzente in den Bereichen Bildung und Digitalisierung überwiegen ganz klar die Belastungen, während von den versprochenen Entlastungen nur ein Bruchteil übrig geblieben ist. Den Preis für steigende Ausgaben ...
Kommentar zu Rekordgewinn bei Daimler Stuttgart (ots) - Rekorde sind bei Daimler in jüngerer Zeit zur Gewohnheit geworden. Da macht auch das Geschäftsjahr 2017, über das der Konzern am Donnerstag berichtet hat, keine Ausnahme. Vorstandschef Dieter Zetsche ist mit seiner Mannschaft ohne Zweifel in der Erfolgsspur. Die Stuttgarter hatten bereits das ursprüngliche Ziel, bis 2020 die eins im Premiumsegment zu werden, vorzeitig erreicht. Und gegenwärtig deutet abgesehen vom Modellwechsel bei der A-Klasse nur wenig darauf hin, dass BMW un...
Handelsverbands-Chef: „Handel bei Digitalisierung bestenfalls beim Frühstücksei“ Osnabrück (ots) - Handelsverbands-Chef: "Handel bei Digitalisierung bestenfalls beim Frühstücksei" Künstliche Intelligenz laut HDE-Präsident Sanktjohanser nicht ohne Gefahren - "Sprachassistenten dürfen nicht entscheiden, welcher Händler zum Zuge kommt" Osnabrück. Für Josef Sanktjohanser, Präsident des Handelsverbands Deutschland (HDE), steht der Handel beim Thema Digitalisierung noch ganz am Anfang. "Wenn man die Digitalisierung auf einen Tagesablauf überträgt, sind wir bestenfalls beim Frühstü...
BGA zu Musterfeststellungsklagen: Klageindustrie verhindern! Berlin (ots) - "Mit der Einführung einer Musterfeststellungsklage läuft Deutschland Gefahr, eine Klageindustrie wie in den USA zu entwickeln. Wir sind sehr besorgt, dass künftig auf Initiative von Anwaltskanzleien Verbände gegründet werden können, die aus reiner Profitgier Handels- und Dienstleistungsunternehmen mit Sammelklagen überziehen. Ich plädiere dafür, den Zeitplan zu überdenken. Ein unausgegorenes Gesetz wäre weder im Interesse der Wirtschaft noch der Verbraucherinnen und Verbraucher." ...
Startschuss für die Woche der Ausbildung der BA – BA-Pressinfo Nr. 06 Nürnberg (ots) - Unter dem Motto "#AusbildungKlarmachen" startet heute die diesjährige Woche der Ausbildung der Bundesagentur für Arbeit. Vom 26. Februar bis zum 2. März 2018 werben Regionaldirektionen, Arbeitsagenturen und Jobcenter bei Arbeitgebern und Jugendlichen für die duale Berufsausbildung - mit zahlreichen Veranstaltungen, Infotagen, Ausbildungsbörsen und Beratungsangeboten. Ziel ist es, Betrieben aufzuzeigen, dass sie mit der Ausbildung im eigenen Unternehmen den notwendigen Grundstein...
Ministerium: Erst ein Treffen mit Zypries wegen Stellenabbaus bei Siemens Berlin (ots) - Trotz des drohenden Stellenabbaus von 3500 Arbeitsplätzen in Deutschland hat es bislang erst ein Treffen von Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) mit der Unternehmensführung von Siemens und den Wirtschaftsministern der betroffenen Bundesländer gegeben. Das hat das Bundeswirtschaftsministerium auf eine Anfrage der Linken-Politikerin Helin Evrim Sommer mitgeteilt, die dem Tagesspiegel (Mittwochausgabe) vorliegt. Im Frühjahr sollen die Gespräche zwischen Bund, Ländern u...
Landwirtschaftsexperte Leu: Es ein Mythos, dass Pestizide unbedenklich sind Berlin (ots) - Der Agrarexperte André Leu rät jungen Eltern angesichts der Verwendung von Glyphosat und anderen giftigen Chemikalien in der konventionellen Landwirtschaft, Bioprodukte zu kaufen. "Die kosten zwar eventuell etwas mehr, aber ihre Kinder werden es ihnen danken", sagt der langjährige Präsident der Internationalen Vereinigung der ökologischen Landbaubewegungen IFOAM im Interview mit "neues deutschland" (Samstagausgabe). Leu zufolge ist es ein Mythos, dass Pestizide unbedenklich sind. ...
„Einkommen für alle“ von Götz W. Werner ab sofort in erweiterter und aktualisierter … Karlsruhe (ots) - "Wirtschaftszyklen und Lebenszyklen verlaufen in der Welt von heute fast überall vollkommen asynchron. Es ist längst zum Normalfall geworden, dass Menschen zeitweise keinen Erwerbsarbeitsplatz haben; dass ihre Berufe verschwinden oder deren Anforderungen sich zumindest radikal verändern."  Das schreibt dm-Gründer Professor Götz W. Werner in der überarbeiteten, aktualisierten und erweiterten Neuausgabe von "Einkommen für alle", die ab sofort im Buchhandel erhältlich ist. Mit sch...
Neuer Tarifvertrag für Beschäftigte im öffentlichen Dienst Berlin (ots) - Der Deutsche BundeswehrVerband nimmt das Ergebnis der Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst für Bund und Kommunen mit Zustimmung zur Kenntnis. Die beiden zuständigen Bundesvorstandsmitglieder Klaus Scharf und Oberstleutnant i.G. Dr. Detlef Buch: "Wir begrüßen die Einigung, da davon auch die Menschen der Bundeswehr profitieren!" Arbeitgeber und Gewerkschaften haben sich darauf verständigt, die Bezüge in drei Stufen anzuheben: Im Schnitt soll es rückwirkend zum 1. März 2018 3,19...
Kratzer im Porsche-Lack Straubing (ots) - Die neuesten Razzien zeigen: Dieselgate ist noch nicht abgehakt, die juristische Aufarbeitung dauert an. Auch die politische ist noch längst nicht abgeschlossen. Bislang ist die Politik ziemlich pfleglich mit der Autobranche umgegangen. Doch über das Thema technische Nachrüstung zum Beispiel wird nochmals zu reden sein.QuellenangabenTextquelle: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://www.presseportal.de/pm/122668/3920396Newsroom: Pressekontakt: Strau...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.