Kommentar Fern der Wirklichkeit = Von Lothar Schröder

4. April 2018
Kommentar 
Fern der Wirklichkeit 
= Von Lothar Schröder

Düsseldorf (ots) – Eine gute Debattenkultur sieht anders aus. Ganz anders vor allem als jener Brief, den sieben deutsche Bischöfe – unter ihnen Kardinal Woelki – nach Rom schickten, um eine mehrheitlich getroffene Entscheidung der Bischofskonferenz doch noch zu kippen. Man muss theologisch nicht einer Meinung sein. Doch dieses Vorgehen schwächt die katholische Kirche in Deutschland und den Wunsch vieler Menschen nach Ökumene – gerade hierzulande. Vom gemeinsamen Abendmahl sind wir noch immer weit entfernt. Offiziell jedenfalls. Vor Ort aber, in den Gemeinden, wird eine viel größere Gemeinschaft gelebt als erlaubt. Dabei geht es im aktuellen Streit „bloß“ um die gemeinsame Kommunion von konfessionsverschiedenen Ehepaaren. Wer die Zahl der Gottesdienstbesucher im Blick hat, ahnt, wie wenige Menschen dieser Streit tatsächlich betrifft. Und selbst dafür wird Rom angerufen. Wird Theologie bemüht. Das Kirchenrecht zitiert. Die gefühlte Gemeinschaft der Bischöfe aufs Spiel gesetzt. Der Disput ist mehr als enttäuschend. Er spiegelt nur noch eine erschreckende Ferne zur Wirklichkeit.

www.rp-online.de

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3908044
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Weitere interessante News

Sozialverband VdK: Studie zu Demografie und Rentenalter ein Alarmzeichen Osnabrück (ots) - Sozialverband VdK: Studie zu Demografie und Rentenalter ein Alarmzeichen "Mehrheit der Bevölkerung hat Vertrauen in Verlässlichkeit der Rentenversicherung verloren" Osnabrück. Der Sozialverband VdK hat es als alarmierend bezeichnet, dass eine wachsende Zahl der Deutschen einen sinkenden Wohlstand im Rentenalter erwartet und im demografischen Wandel eher Risiken sieht. VdK-Präsidentin Ulrike Mascher sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag): "Die Untersuchung ist ein Indiz...
Wenig Aussicht auf Erfolg – Kommentar zu Wahlrechtsreform Ravensburg (ots) - Der Kompromissvorschlag der Grünen zur Reform des Wahlrechts hat wenig Aussicht auf Erfolg. Die traditionell selbstbewusste CDU-Fraktion hat ein grundsätzliches Problem damit, dass die Partei bei der Vergabe von Landtagsmandaten mitmischen darf. Die Abgeordneten der kleineren Parteien haben ein anderes Problem. Ob sie einer Wahlrechtsreform überhaupt zustimmen müssen, ist rechtlich umstritten. CDU und Grüne haben aber erklärt, das Wahlrecht möglichst mit der Opposition ändern ...
den Bonn-Berlin-Kosten Halle (ots) - Das Problem sind nicht so sehr die Kosten. Die sind mit knapp acht Millionen Euro jährlich vergleichsweise gering. Das Problem ist vielmehr, dass der Apparat längst Fakten schafft, die im Bonn-Berlin-Gesetz so nicht vorgesehen waren. Entsprechend stieg der Anteil der Berliner Regierungsbeamten von knapp 40 Prozent im Jahr 2000 auf 67 Prozent im Jahr 2017. Die maßgeblichen Entscheidungsträger in nahezu allen Ministerien sitzen in Berlin, nicht in Bonn. Die Realität hebelt die ges...
Kommentar Mut zum Risiko = Von Jörg Isringhaus Düsseldorf (ots) - Kulturförderung ist immer eine Gratwanderung. Wirtschaftliche Erwartungen konkurrieren mit der Aufgabe, kreative Wagnisse zu ermöglichen. Kippt das System zur einen wie zur anderen Seite, wird es heikel. Film- und TV-Förderung darf nicht nur daran gemessen werden, was finanziell hängenbleibt: Wenn NRW-Filmstiftungschefin Petra Müller sagt, dass jeder ausgegebene Euro dreifach ins Land zurückfließt, klingt das sehr gut, ist aber am Ende ein Schätzwert - der jedoch die Denkart z...
Vor EU-Türkei-Gipfel warnt CDU-Außenexperte Elmar Brok vor Bruch mit Ankara Osnabrück (ots) - Vor EU-Türkei-Gipfel warnt CDU-Außenexperte Elmar Brok vor Bruch mit Ankara Europaabgeordneter: Eine Türkei, die ins islamistische Lager wechselt, wäre viel gefährlicher Osnabrück. Vor dem EU-Türkei-Gipfel hat der CDU-Europaabgeordnete Elmar Brok vor dem totalen Bruch mit der Türkei gewarnt. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montag) sagte der langjährige Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Europaparlament: "Die EU sollte nicht mit der Türkei brechen,...
Deutscher Verkehrsgerichtstag endet in Goslar Geld zieht immer Matthias Bungeroth Bielefeld (ots) - Die Debatte ist nicht neu: Helfen Bußgelder, die Autofahrer dazu zubringen, sich an Tempolimits zu halten und so zu mehr Verkehrssicherheit beizutragen? Seien wir ehrlich: Geld zieht immer. Wer einmal kräftig zur Kasse gebeten wurde, weil er das Gaspedal allzu gedankenlos heruntergetreten hat, wird sich genau überlegen, ob er ein nächstes Mal zum Raser wird. Insofern ist der Gedanke der Abschreckung durch höhere Bußgelder und damit auch frühere Fahrverbote nicht ganz von der Ha...
Kommentar Gefahr von rechts = Von Thomas Reisener Düsseldorf (ots) - Auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise 2015 ist die Zahl der rechtsradikalen Straftaten in NRW sprunghaft gestiegen. Davon hat NRW sich bis heute nicht erholt. Die Flüchtlingszahlen sind längst rückläufig, aber die rechtsextreme Gewalt hat sich auf hohem Niveau manifestiert. Die Flüchtlinge sind aber nicht die Ursache. Verantwortlich sind fremdenfeindliche Aktionsplattformen wie Hogesa und Pegida sowie die Radikalisierung der AfD, mit der sich fremdenfeindliche Ressentiments a...
Kopftuchverbot für Mädchen im Gespräch NRW setzt wichtige Debatte in Gang Carolin … Bielefeld (ots) - Das Kopftuch ist nicht nur ein Zeichen der Religionszugehörigkeit, sondern auch ein Symbol des politischen Islam, das für die Geschlechtertrennung und die Sexualisierung von Frauen steht. Ein Symbol, das besonders befremdlich wirkt, wenn es um Kinder geht, doch die Zahl der Mädchen mit Kopftuch in Kindergärten und Grundschulen steigt. Deshalb ist die angestrebte Diskussion in NRW über ein Kopftuchverbot für Mädchen wichtig. Der Vorstoß bringt eine Debatte in Gang, die klären mu...
Nervensache Kommentar von Reinhard Breidenbach zur SPD Mainz (ots) - Nichts gegen kleine oder große Schwestern. Sie können helfen, menschlich, medizinisch oder finanziell. Eines aber dürfen sie, sollten sie zufällig die Schwester eines angeblichen Spitzenpolitikers sein, nie, nicht mal unter Todesgefahr: Interviews geben und den Bruder verteidigen wollen, so, wie es Doris Harst, Schwester von Martin Schulz, getan hat. Es war sicher gut gemeint, bringt ihn jedoch der Gefahr, lächerlich zu werden, nur noch ein Stück näher. Man stelle sich vor, Roswith...
Erfolgreich gescheitert? Frankfurt (ots) - Da hat sie nun eine Regierung hinbekommen, zumindest mal auf dem Papier. Nach vier Monaten steht ein Koalitionsvertrag, obwohl sich gleich zwei der möglichen Partner - zunächst oder nach einer Weile - brüsk verweigerten und es aussah, als sei es kaum zu schaffen. Und doch steht Angela Merkel nicht als Siegerin da, sondern als Gescheiterte und die CDU gleich mit. Es stellt sich sogar das Gefühl ein, Merkel könnte kurz davor sein, aufzugeben. Entsetzen, Enttäuschung und Unruhe ze...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.