BearingPoint verzeichnet mit einem Rekordumsatz von 710 Millionen Euro ein herausragendes …

5. April 2018
BearingPoint verzeichnet mit einem Rekordumsatz von 710 Millionen Euro ein herausragendes …

Frankfurt am Main (ots) –

Die europäische Management- und Technologieberatung BearingPoint hat heute einen Rekordumsatz von 710 Millionen Euro im Jahr 2017 bekannt gegeben, was einer Steigerung von 12 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Auftragseingang stieg im gleichen Zeitraum um 14 % und belegt die starke Geschäftsentwicklung. Damit wuchs das Unternehmen weitaus stärker als das vom Analystenhaus Gartner prognostizierte Wachstum von 7 % für den weltweiten Beratungsmarkt im Jahr 2017*. Vor diesem Hintergrund hat BearingPoint auch seine Mitarbeiterzahl um 11 % erhöht, um weiteres Wachstum zu ermöglichen. Außerdem wurden 19 neue Partner in die Partnerschaft aufgenommen. Trotz signifikanter Investitionen in Mitarbeiter, neue Produkte und IP-Assets war das Wachstum nachhaltig und profitabel mit einem EBIT-Zuwachs von 18 % im Vergleich zum Vorjahr. Damit ist BearingPoint hervorragend aufgestellt, um das Ziel von einer Milliarde Euro Umsatz bis 2020 zu erreichen.

„Wir hatten im letzten Jahr sicherlich ein gutes Marktumfeld. Doch unser Wachstum war besonders stark und ich bin sehr stolz auf das, was wir gemeinsam als Team erreicht haben“, kommentiert Peter Mockler, Managing Partner von BearingPoint. „Das starke Wachstum wurde durch unsere spezielle Kombination von Unternehmensberatung, Technologie und IP-Assets gefördert. Ausgehend von dieser Kombination haben wir ein Ecosystem geschaffen, das kontinuierlich innovative Dienstleistungen generiert, um unseren Kunden schnelle und kompetente Hilfe bei der digitalen Transformation zu bieten. So werden wir unser Ziel von einer Milliarde Euro Umsatz bis 2020 erreichen.“

In seinem größten Markt Deutschland verzeichnete BearingPoint 2017 sogar ein Umsatzwachstum von 18 % und stellte 450 neue Mitarbeiter ein.

„Dass wir in Deutschland weit überdurchschnittlich wachsen konnten, macht uns natürlich stolz. Unser Geschäftserfolg spiegelt die Kompetenz unserer Mitarbeiter sowie den erheblichen Mehrwert wider, den wir für unsere Kunden auf Basis von Innovation und IP erzielt haben. Die starke Entwicklung gibt uns die Möglichkeit, weiter in Top-Talente und IP-Assets zu investieren“, so Kiumars Hamidian, Deutschlandchef von BearingPoint. „Für 2018 haben wir abermals ein zweistelliges Umsatzwachstum in Deutschland geplant und wir wollen im dreistelligen Bereich neue Mitarbeiter einstellen.“

Wachstum in allen Geschäftsbereichen, Branchen und Regionen

BearingPoint investierte 2017 weiterhin in Technologien und Innovationen, um mit immer neuen IP-Assets erfolgreiche Lösungen für ein sich schnell veränderndes Marktumfeld zu schaffen. Vor diesem Hintergrund akquirierte BearingPoint den Supply-Chain-Spezialisten LCP Consulting in Großbritannien, integrierte ein Automotive-Consulting-Team in Italien und beteiligte sich am norwegischen InsurTech Start-up Tribe. Mit seiner unternehmensinternen „Be an Innovator“ Initiative generierte die Beratung mehr als 100 Ideen für neue Dienstleistungen. Zudem wurden Innovation Labs genutzt, um innovative Dienstleistungen mit Kunden zu validieren. BearingPoint lancierte auch zehn neue „Accelerators“, Technologiepakete mit effizienter Marktwirkung, die 2017 zu einem Auftragseingang von 56 Millionen Euro führten. Daneben entwickelte das Unternehmen die Infrastruktur seines Solutions-Bereichs mit eigener Ergebnisverantwortung weiter, um noch mehr unternehmerischen Gestaltungsspielraum in diesem Geschäftsbereich zu ermöglichen.

Anerkennung aus dem Markt für innovative Technologien

Führende Analysten würdigten die Leistungen von BearingPoint für digitale Transformation und Regulatory Technology. Unter anderem wurde die Management- und Technologieberatung mit dem Chartis RiskTech100® 2018 Award in der Kategorie „Regulatory Reporting“ sowie mit dem Central Banking Award in der Kategorie „Consultancy and Advisory Services Provider of the Year“ ausgezeichnet. Das Analystenhaus IDC positionierte BearingPoint als „Major Player“ und Gartner listete das Unternehmen als „Visionary“ im „Magic Quadrant for Integrated Revenue and Customer Management for Communication Services Providers“ sowie zum dritten Mal in Folge im „Magic Quadrant for CRM and Customer Experience Implementation Services, Worldwide“. Im November 2017 erhielt BearingPoint auch den Status als Salesforce Platinum Partner. Zudem gewann BearingPoint mit einem erfolgreichen Projekt bei MAN Truck and Bus zum zweiten Mal in Folge einen „Best of Consulting“ Award der WirtschaftsWoche in der Sonderkategorie „Digitalisierung“.

*Quelle: Gartner. Forecast: IT Services, Worldwide, 2015-2021, 4Q17 Update. Published: December 19, 2017. ID: G00343324.

Bilder:

– Bild 1 – Peter Mockler, Managing Partner von BearingPoint – Bild 2 – Kiumars Hamidian, Deutschlandchef von BearingPoint

Bei Bedarf können wir Ihnen die Bilder in höherer Auflösung schicken.

Über BearingPoint

BearingPoint ist eine unabhängige Management- und Technologieberatung mit europäischen Wurzeln und globaler Reichweite. Das Unternehmen agiert in drei Bereichen: Consulting, Solutions und Ventures. Consulting umfasst das klassische Beratungsgeschäft, Solutions fokussiert auf eigene technische Lösungen in den Bereichen Digital Transformation, Regulatory Technology sowie Advanced Analytics, und Ventures treibt die Finanzierung und Entwicklung von Start-ups voran. Zu BearingPoints Kunden gehören viele der weltweit führenden Unternehmen und Organisationen. Das globale Beratungs-Netzwerk von BearingPoint mit mehr als 10.000 Mitarbeitern unterstützt Kunden in über 75 Ländern und engagiert sich gemeinsam mit ihnen für einen messbaren und langfristigen Geschäftserfolg.

Weitere Informationen: Homepage: www.bearingpoint.com LinkedIn: www.linkedin.com/company/bearingpoint Twitter: @BearingPoint_de

Quellenangaben

Bildquelle:obs/BearingPoint GmbH
Textquelle:BearingPoint GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/68073/3908255
Newsroom:BearingPoint GmbH
Pressekontakt:Alexander Bock
Manager Communications
Tel.: +49 89 540338029
E-Mail: alexander.bock@bearingpoint.com

Weitere interessante News

Wenn Betriebsräte die Messer wetzen Oldenburg (ots) - Bereits die zweite Sitzung des neuen Betriebsrats in einem ostdeutschen Industriebetrieb endet im Desaster: Bei einer Diskussion zum Umgang mit dem Thema Mobiler Arbeitsplatz bilden sich schnell zwei Fronten heraus. Die Argumente bleiben auf der Strecke, stattdessen werden die Wortwechsel zwischen den Mitgliedern heftiger und gipfeln in persönlichen Angriffen. Die Arbeitsatmosphäre ist innerhalb kürzester Zeit vergiftet. Professionelle Vorbereitung vermeidet KonflikteDiese S...
Die Ausgaben des Staates im Bereich der sozialen Sicherung machten fast ein Fünftel des … Luxemburg (ots) - Von den Hauptaufgabenbereichen der Ausgaben des Staates in der Europäischen Union (EU) spielte der Bereich "soziale Sicherung" im Jahr 2016 die weitaus größte Rolle: Im Verhältnis zum BIP machte er 19,1% aus. Darauf folgten die Bereiche "Gesundheitswesen" (7,1%), "allgemeine öffentliche Verwaltung" wie etwa auswärtige Angelegenheiten und Staatsschuldentransaktionen (6,0%), "Bildungswesen" (4,7%) und "wirtschaftliche Angelegenheiten" (4,0%). Auf die Aufgabenbereiche "öffentliche...
Ohoven: Rote Karte für höhere EU-Zahlungen Berlin / Brüssel (ots) - Zu den Haushaltsplänen von EU-Kommissar Günther Oettinger erklärt Mittelstandspräsident Mario Ohoven: "Der Mittelstand zeigt der geplanten Erhöhung der Zahlungen Deutschlands an die EU die rote Karte. Zusätzliche Ausgaben von bis zu zwölf Milliarden Euro pro Jahr gehen in Zeiten steigender Sozialausgaben an der Realität vorbei. Auch angesichts der Debatte um einen höheren Wehretat ist die Rechnung von Herrn Oettinger für Deutschland nicht umsetzbar. Gerade erst gewinnt d...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.