Ein riesiger Spiegel in São Paulo konfrontiert die Menschen damit, dass auch sie Opfer …

5. April 2018
Ein riesiger Spiegel in São Paulo konfrontiert die Menschen damit, dass auch sie Opfer …

Die Kampagne zeigt, dass jeder einzelne ein Opfer der Veruntreuung öffentlicher Ressourcen ist. Die präsentierten Informationen sind ein wirkungsvolles Mittel, um Menschen mit der aktuellen Situation zu konfrontieren und sie zu motivieren, intelligent zu wählen (#smartvote)

Sao Paulo (ots/PRNewswire) – Haben Sie sich jemals gefragt, ob eine Person, die unversorgt in einem Krankenhausgang eines öffentlichen Krankenhauses stirbt, ein Opfer von Korruption ist? Was ist mit den Menschen, die Mühe haben, ihre private Krankenversicherung zu bezahlen, weil das öffentliche Gesundheitssystem versagt? Was ist mit der Familie, die sich keine Kinderbetreuung leisten kann? Den Arbeitslosen? Einem Unternehmer, der sein Geschäft schließen muss, weil mangelndes Vertrauen eine Krise ausgelöst hat? Ja, sie alle sind Opfer der Korruption. Unabhängig von den individuellen Geschichten aller brasilianischen Bürger haben wir 217 Millionen Opfer. In einem Land, in dem nur wenige im Gefängnis sitzen, weil sie öffentliche Ressourcen veruntreut haben.

Um auf dieses Problem aufmerksam zu machen, hat die Werbeagentur Momentum eine spezielle Kampagne für die Zeitung Estadão geschaffen. Von 2.-8. April steht ein riesiger Spiegel auf der Praça da Sé, einem Platz im Herzen von São Paulo City. Die Passanten sollen sich darin selbst als „Verdammte“ der Korruption wahrnehmen. Die Idee hinter der Aktion ist, dass die Menschen durch das Betrachten ihrer eigenen Gesichter realisieren, dass auch sie an den Folgen der Veruntreuung von Regierungsgeldern leiden.

Die Kampagne geht sogar noch weiter. Sie bringt nicht nur das Problem ans Tageslicht, sondern zeigt auch die Möglichkeit einer echten Veränderung auf: #voteinteligente (#smartvote). Unter diesem Motto motiviert die Kampagne, sich besser zu informieren und die besten Kandidaten für alle Regierungssitze zu wählen, über die in den Wahlen im Oktober entschieden wird.

„Das ist ein kritischer Moment für Brasilien. Jeden Tag macht Estadão die traurige Situation des Landes deutlich: Mit Nachrichten über die Veruntreuung durch Korruption und Bestechung und darüber, wie die Menschen leiden, weil ihnen die Mittel für Krankenversicherung, Ausbildung, Sicherheit und andere wichtige Lebensbereiche fehlen. Mit dieser Initiative möchten wir einen Beitrag leisten, der weiterreicht als unsere Berichterstattung und die Menschen dazu einlädt, nachzudenken und Veränderungen zu fordern“, so Flávio Pestana, Executive Commercial Director bei Estadão.

„Damit sich etwas ändert, ist es wichtig, dass die Menschen sich selbst als einen der vielen Betroffenen wahrnehmen. Die Aktion hat zum Ziel, eine Veränderung zu bewirken, die sich in den kommenden Wahlen materialisieren kann. Wir haben die Gelegenheit ergriffen, die Bedeutung von qualitativ hochwertigem Journalismus aufzuzeigen, denn ohne Journalismus gibt es keine Menschenrechte und keine Demokratie. In Zeiten wie diesen muss das besonders deutlich werden, da Falschinformationen und „Fakenews“ um sich greifen“, so Maria Laura Nicotera, Vorstandsvorsitzende von Momentum.

Die Kampagne wird über Anzeigen und die Profile von Estadão in den sozialen Medien vorangetrieben, sowie durch eine Aktion für Influencer, die eine Estadão-Ausgabe mit laminiertem Umschlag erhalten haben, eine Anspielung auf den installierten Spiegel.

Die Aktion fällt in eine Zeit, in der Untersuchungen wegen Korruption große Zustimmung in der Bevölkerung erfahren. Laut einer Befragung von Ipsos im März wünschen sich mehr als 90 % der Brasilianer, dass die „Operation Autowäsche“, die größte Korruptionsuntersuchung in der Geschichte, zu Ende gebracht wird, egal wie viel sie kostet. Der Anteil der Befragten, der sich für die Untersuchung ausspricht, war in den Umfragen, die das Institut in den letzten zwei Jahren durchgeführt hat, immer ähnlich hoch. Der jüngste Bericht zeigt zudem, dass 7 von 10 Befragten glauben, dass die Untersuchung das Potenzial hat, Brasilien wieder zu einem ernstzunehmenden Land zu machen.*

* Die Daten sind Teil der monatlichen Studie „Pulso Brasil“, die von Ipsos Public Affairs durchgeführt wird. Ipsos führte vom 1.-13.März 2018 eine persönliche Befragung von 1200 Personen in 72 Städten in Brasilien durch. Die Fehlerspanne beträgt 3 Prozentpunkte.

Datenblatt:

Kunde O Estado de S.Paulo Agentur Momentum CEO Maria Laura Nicotero

Kundenservice Gabriel Vallejo Rafael Mattos Planung Rodrigo Coelho

Graphik Quirino Nogueira Produktion Danielle Ferreira Ariane Torres Marcos LessiCreative Director Fernanda Chaccur Art Director Diogo OrnaghiAutor Manoel Pires Staging Jam Cenografia AV Producer Boogie ManDigital Producer Reprise Press Relations: GIUSTI

Genehmigung – Kunde: Flávio Pestana Marcelo Moraes Larissa Martinelli

Quellenangaben

Textquelle:Momentum, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130175/3908261
Newsroom:Momentum
Pressekontakt:Beatriz Spinelli -beatriz.spinelli@giusticom.com.br – +55-11-5502-5409
Maria Rita Teixeira – mariarita@giusticom.com.br – +55-11-5502-5466
Foto – https://mma.prnewswire.com/media/662792/Mirror_in_Sao_Paulo__M
omentum_agency.jpg

Weitere interessante News

Karriere-Atlas 2018: Dresden schlägt Frankfurt München (ots) - Im Karriere-Atlas 2018 untersucht die Jobbörse Yourfirm (www.yourfirm.de) die 14 größten deutschen Städte hinsichtlich ihrer Karrierechancen und bewertet sie in den Kategorien Arbeiten, Einkommen, Lebensqualität und Wohnen. In der Gesamtwertung siegt München vor Stuttgart, doch schon auf Platz 3 wartet die erste Überraschung: Dresden schlägt die Finanzmetropole Frankfurt. Ein Beleg für die anhaltende Dynamik der neuen Bundesländer, denn auch Berlin und Leipzig erreichen gute Plät...
Chargifi kündigt zusätzliche Investitionen in Höhe von 5 Millionen Pfund für Wachstum … London (ots/PRNewswire) - Accelerated Digital Ventures, Hewlett Packard Enterprise und firstminute capital setzen auf führendes Unternehmen für drahtlosen Strom Heute gab Chargifi (http://chargifi.com/), die grundlegende Technologie zur Skalierung der drahtlosen Stromversorgung, eine Finanzierungsrunde in Höhe von 5 Mio. Pfund bekannt. Geführt wird die Investition von Accelerated Digital Ventures (https://accelerated.ventures/) (ADV) und weitere Investoren waren unter anderem Hewlett Packard Ent...
Aufklärungsfilm zu Rotavirus-Infektionen: Interview mit Kinder- und Jugendarzt Dr. … München (ots) - Nasskalte Temperaturen, kräftige Niederschläge, geschlossene und aufgeheizte Räume - im Winter fühlen sich Viren so richtig wohl. Da das Immunsystem von Säuglingen und Kleinkindern noch nicht gänzlich ausgereift ist, sind diese besonders anfällig. In der kalten Jahreszeit steigt auch das Risiko einer Infektion mit Rotaviren - vor allem in KiTas und Krabbelgruppen. Das Robert Koch-Institut meldete für das Jahr 2017 etwa 37.000 Rotavirus-Fälle in Deutschland. Übliche Anzeichen eine...
Baiyue Culture Creative hielt Pressekonferenz „Schmetterling – 2018“ Hangzhou, China (ots/PRNewswire) - Am 27. März fand am Ufer des Westsees in Hangzhou eine Medienkonferenz unter dem Motto "Schmetterling - 2018" (Butterfly - 2018) statt. Unter den Teilnehmern der Pressekonferenz waren Beamte des Ministeriums für Öffentlichkeitsarbeit und des Kulturministeriums der Provinz Zhejiang; XU Jiang, ein berühmter Maler; und ZHANG Kangkang, ein berühmter Autor. Die Pressekonferenz war ein wichtiger Anlass für den Kulturbereich Zhejiangs, auch war sie eine großartige Ver...
Arzt oder Internet – Wie gut ist Dr. Google? Mainz (ots) - Wer hat das nicht schon selbst gemacht: Der Magen drückt, es zwickt im Rücken, auf der Haut ein Ausschlag - statt zum Hausarzt zu gehen, kann man doch schnell mal im Internet nach einer möglichen Ursache googlen. Es gibt unzählige Online-Portale, Gesundheitsforen und Internet-Ärzte. Aber bringen die auch was? Oder macht sich der Patient am Ende nur verrückt, weil hinter vielen Symptomen auch eine ernsthafte Erkrankung stecken könnte? Ärzte wie Michael Fink aus Gebhardshain im Weste...
Energiewirtschaft: Zeitdruck und Überstunden lassen Beschäftigte krank werden Berlin (ots) - BWA Akademie legt Report zum Arbeitsmarkt in der deutschen Energiewirtschaft vor Die BWA Akademie ("Consulting, Coaching, Careers") ist der Frage nachgegangen, welche Ursachen in deutschen Energieversorgern zu psychischen Belastungen am Arbeitsplatz führen. Hierzu wurden 100 Personalberater aus der Branche einer umfassenden Befragung unterzogen und die Ergebnisse im Report "Arbeitsmarkt und berufliche Herausforderungen 2017 in der deutschen Energiewirtschaft" veröffentlicht. Aus d...
Deutscher Ethikrat diskutierte mit Bundestagsabgeordneten über Big Data und Gesundheit, … Berlin (ots) - Etwa 30 Mitglieder des Deutschen Bundestages sind am gestrigen Mittwoch der Einladung des Deutschen Ethikrates zu seinem 8. Parlamentarischen Abend in Berlin gefolgt, darunter auch die Staatssekretärin im Bundesministerium für Gesundheit, Annette Widmann-Mauz (CDU/CSU), und der Vorsitzende des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung, Ernst Dieter Rossmann (SPD). Bundestagsvizepräsident Hans-Peter Friedrich (CDU/CSU) begrüßte die Abgeordneten und Mitglieder ...
E-world 2018: E.ON drive und adpack.tv präsentieren interaktive Vermarktungskonzepte … Berlin (ots) - Das Laden von Elektrofahrzeugen muss nicht langweilig sein. Auf der Messe der E world energy & water vom 06.- 08. Februar präsentieren E.ON und adpack.tv eine Innovation für die Elektromobilität und digitale Außenwerbung: die Verbindung von digitalen Infotainment-Konzepten mit der Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen. Andreas Pfeiffer, verantwortlich für die Elektromobilität bei E.ON, ergänzt hierzu: "Durch Verwendung digitaler Infotainment- Angebote erhöhen wir nicht nur d...
me.mento CEO Tobias Platte über den ersten Erotik-ICO Deutschlands Hannover/Berlin (ots) - Im Interview mit Kapitalerhöhungen.de spricht Tobias Platte, CEO der me.mento 3D GmbH, über das am 22. März 2018 beginnende Initial Coin Offering (ICO) und liefert zudem Einblicke in die Erotikwelt. Das Berliner Unternehmen ist quasi der internationale First Mover im Bereich Virtual Reality kombiniert mit Erotikstars als 3D-Avatare. Die Umsetzung basiert auf 700 Scans von internationalen Erotikstars und einem Token, der bereits vor der Ausgabe bei 6.000 Akzeptanzstellen r...
Den Kreislauf auf Trab bringen Baierbrunn (ots) - Für einen stabileren Kreislauf kann man selbst einiges tun. Ausreichend Flüssigkeit im Körper erhöht das Blutvolumen und verbessert den Blutdruck - deswegen sollte man tagsüber viel trinken. Darauf weist das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" hin. Zusätzlich hilft es, bei niedrigem Blutdruck den Kreislauf zu trainieren, damit er auf Lageveränderungen schneller reagiert. Gut eignen sich dafür Saunagänge, Bürstenmassagen oder Wechselduschen. Wer sich morgens mit kaltem Wasse...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.