Sondermüllimporte: „planet e.“ im ZDF über giftige Geschäfte

5. April 2018
Sondermüllimporte: „planet e.“ im ZDF über giftige Geschäfte

Mainz (ots) –

Deutschland ist weltweit einer der größten Sondermüllimporteure – mehrere Millionen Tonnen dieser Abfälle werden jährlich nach Deutschland transportiert, dort verbrannt und endgelagert. Wie gefährlich sind diese Transporte? Am Sonntag, 8. April 2018, 15.10 Uhr, beleuchtet „planet e.“ die „Sondermüllimporte – Deutschlands giftigstes Geschäft“.

Dirk Jansen, Geschäftsführer des BUND-Landesverbands Nordrhein-Westfalen, begibt sich für „planet e.“ auf Spurensuche: Wann sind die Importe von Sondermüll sinnvoll und wann ein ökologisches Problem? Sondermüll, der nicht recycelt werden kann, aber auch nicht hochtoxisch ist, wird thermisch verwertet. Bei dem Prozess bleiben zwei Rückstände übrig: Schlacken, die gereinigt werden können, und hochgiftige Filterstäube. Dieser toxische Müll muss dauerhaft eingelagert werden – und zwar unterirdisch. Ob dort eine sichere Einlagerung garantiert werden kann, ist umstritten.

Die „planet e.“-Doku von Jana Kischkat und Karlo Malmedie berichtet auch über einen der größten Giftmüllskandale in Deutschland: Ein Entsorgungsunternehmen im sächsischen Pohritzsch soll jahrelang vorgetäuscht haben, mit chemischen Prozessen giftigen Müll in harmlosen Abfall umwandeln zu können. Der Giftmüll soll zu einem großen Teil auf Altdeponien in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt verscharrt worden sein – und zum Teil noch heute dort lagern.

Wie ein ökologisch sinnvoller Import und eine entsprechende Verarbeitung von Sondermüll funktionieren kann, lässt sich im rheinland-pfälzischen Krautscheid beobachten. Dort wird Blei aus Autobatterien zurückgewonnen – zugleich sollen damit Länder wie Ghana unterstützt werden, die keine Möglichkeit haben, wertvolle Metalle zu recyceln.

https://presseportal.zdf.de/pm/planet-e/

http://planete.zdf.de

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDF

http://facebook.com/ZDF

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/planete

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDF/Karlo Malmedie
Textquelle:ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7840/3908540
Newsroom:ZDF
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Weitere interessante News

Nachhaltigeres Verschrotten von Schiffen: KfW IPEX-Bank tritt Responsible Ship Recycling … Frankfurt am Main (ots) - - Aufnahme von Verschrottungsklauseln in Kreditverträge - KfW IPEX-Bank schließt sich als erste deutsche Bank den Responsible Ship Recycling Standards an - Kreditvolumen Maritime Industrie der KfW IPEX-Bank in 2017: 13,9 Mrd. EUR Pro Jahr werden hunderte von Schiffen ausgemustert und abgewrackt. Da dies oft mit großer Umweltverschmutzung und gesundheitlichen Gefahren für Menschen einhergeht, haben internationale Banken 2017 die "Responsible Ship Recycling Standards" (RS...
26,9 Prozent Marktanteil für Mediengruppe RTL Deutschland im Mai Köln (ots) - Im Mai kamen die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland gemeinsam auf einen Monatsmarktanteil von 26,9 Prozent in der Kernzielgruppe der 14- bis 59-jährigen Zuschauer. Die Free-TV-Sender RTL, VOX, n-tv, NITRO, RTLplus, SUPER RTL und RTL II sowie die Pay-TV-Sender RTL Crime, RTL Passion und RTL Living behaupteten damit erfolgreich ihre Führungsposition unter den privaten Fernsehanbietern. RTL erreichte bei den 14- bis 59-Jährigen im Mai einen Monatsmarktanteil von 10,1 Prozent und l...
WDR ergreift Sofortmaßnahmen zur Prävention sexueller Belästigung Köln (ots) - Die Geschäftsleitung hat ein Paket von Sofortmaßnahmen zur besseren Prävention sexueller Belästigung im WDR verabschiedet. Die Senderspitze will damit nicht nur ein klares Zeichen setzen, sondern auch handeln und erste Verbesserungen schnell umsetzen. Demnach werden aktive Führungskräfte in diesem Themenfeld zusätzlich geschult und sensibilisiert. Das Thema wird auch Gegenstand mehrerer Dialogveranstaltungen sein, sowohl unter Führungskräften als z.B. auch mit freien Mitarbeiterinne...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.