Beschäftigte von Vivantes-Tochter wollen streiken

5. April 2018
Beschäftigte von Vivantes-Tochter wollen streiken

Berlin (ots) – Die Beschäftigten der Vivantes Service GmbH planen einen Arbeitskampf. »Wir wollen die Übernahme des Tarifvertrags, der im Mutterkonzern angewendet wird, sprich des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD). Wir wollen ein Ende der Tarifflucht durch Ausgliederung«, erklärte Mario Kunze, ver.di-Mitglied der Tarifkommission der Vivantes Service GmbH, der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland« (Freitagsausgabe). Zur Frage, wann genau der Ausstand bei der Vivantes-Servicetochter beginnen soll, erklärte Kunze: »Bald. 24 Stunden im Voraus geben wir den Streik bekannt.« Bei der 100-prozentigen Tochter von Vivantes sind etwa 700 Mitarbeiter beschäftigt, sie sterilisieren unter anderem die medizinischen Instrumente für den Krankenhauskonzern. Hauptkritik des Gewerkschafters sind die unterschiedlichen Löhne, die bei der Service-Tochter gezahlt werden. Während der Teil der Beschäftigten, der einen Arbeitsvertrag mit Vivantes hat, nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) entlohnt werde, verdiene ein anderer Teil nach Angaben des Gewerkschafters deutlich weniger. »Die Vivantes Service GmbH dagegen ist komplett in öffentlicher Hand – hier subventionieren die Niedriglöhne die ausbleibenden Investitionen in kommunale Kliniken«, kritisierte Kunze im »nd«. Die Tarifverhandlungen bei der Vivantes-Tochter ziehen sich bereits seit zwei Jahren hin.

Quellenangaben

Textquelle:neues deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/59019/3908669
Newsroom:neues deutschland
Pressekontakt:neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Weitere interessante News

Nach der Wahl zum Ministerpräsidenten: „Was nun, Herr Söder?“ im ZDF Mainz (ots) - Am Freitag stellt sich Markus Söder im Münchener Landtag der Wahl zum bayerischen Ministerpräsidenten. Sieben Monate vor der Landtagswahl in Bayern übernimmt der 51-jährige Franke die Amtsgeschäfte - als jüngster Regierungschef in der Geschichte des Freistaates. Nach der Wahl heißt es am Freitag, 16. März 2018, 19.20 Uhr im ZDF, "Was nun, Herr Söder?". Markus Söder, seit 35 Jahren CSU-Mitglied und seit elf Jahren Mitglied der Bayerischen Staatsregierung, will als Spitzenkandidat fü...
Pressestimme zu deutsch-französischen Beziehungen Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau schreibt zur deutsch-französischen Europapolitik: Wir werden in den kommenden Wochen erleben, wie sich aus den Visionen des französischen Präsidenten Emmanuel Macron und den Absprachen der hiesigen Koalitionäre eine gemeinsame Reformagenda herausbildet. Tragfähige Kompromisse zwischen Berlin und Paris sind Voraussetzung für eine Einigung in der gesamten Union. Anders als Macron hat Merkel noch nie Ideen präsentiert, die weit in die Zukunft weisen. Sie ...
Ärztepräsident fordert Neustart für elektronische Gesundheitskarte Düsseldorf (ots) - Bundesärztepräsident Frank Ulrich Montgomery hat einen Neustart für die elektronische Gesundheitskarte gefordert. "Das System der elektronischen Gesundheitskarte ist völlig veraltet. Wir sollten am besten einmal den Reset-Knopf drücken und über ein neues System nachdenken", sagte Montgomery der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). Montgomery sieht es als Defizit an, dass die Karten nur in Praxen und Kliniken ausgelesen werden können. Es könne nicht sein, dass nic...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.