ARAG SE und Forschungsstelle IT-Recht und Netzpolitik: Alternativ-Vorschlag zum Netzwerkdurchsetzungsgesetz

5. April 2018
ARAG SE und Forschungsstelle IT-Recht und Netzpolitik: Alternativ-Vorschlag zum Netzwerkdurchsetzungsgesetz

Kelkheim, 05. April 2018

Seit dem 1. Januar 2018 ist das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) in Kraft. Experten sprechen von einem “Schnellschussgesetz” und sorgen sich, dass das Gesetz dazu führe, die Meinungsfreiheit im Netz einzuschränken. Die ARAG SE arbeitet daher zusammen mit der Forschungsstelle für IT-Recht und Netzpolitik der Universität Passau daran, eine Alternative zum umstrittenen Netzwerkdurchsetzungsgesetz zu formulieren.

Durch das neue Netzwerkdurchsetzungsgesetz sollen die Anbieter sozialer Netzwerke, wie Twitter, Facebook und YouTube, verpflichtet werden, offensichtlich rechtswidrige Inhalte, über die sich jemand beschwert hat, innerhalb von 24 Stunden zu entfernen oder zu sperren. Für nicht offensichtlich rechtswidrige Inhalte gilt eine Frist von sieben Tagen. Tun die Betreiber der Plattformen dies nicht, drohen ihnen Bußgelder in Millionenhöhe.

Kritiker bezweifeln, dass das Gesetz dem Schutz des Persönlichkeitsrechts im Internet gerecht werde, sondern fürchten eher, es schränke nur die Meinungsfreiheit ein. Denn aus ihrer Perspektive gehört die Entscheidung, was man sagen darf und was nicht, in die Hände professioneller Juristen – und soll nicht von (oftmals) Nicht-Juristen, die Bußgelder fürchten, getroffen werden.

Die ARAG SE arbeitet daher zurzeit zusammen mit der Forschungsstelle für IT-Recht und Netzpolitik der Universität Passau daran, eine Alternative zum umstrittenen Netzwerkdurchsetzungsgesetz zu formulieren.

Rechtliche Entscheidungen sollen Gerichte treffen

Der Leiter der Forschungsstelle für IT-Recht und Netzpolitik an der Universität Passau, Prof. Dr. Dirk Heckmann, hat gemeinsam mit der Geschäftsführerin der Forschungsstelle, Anne Paschke, einen Alternativentwurf entwickelt, wie das Persönlichkeitsrecht im Internet besser geschützt werden könnte – ohne die Meinungsfreiheit potenziell einzuschränken.

Zentraler Punkt des Vorschlages ist eine Neuregelung des Telemedienrechts. Provider und Plattformbetreiber sollen Inhalt nicht löschen, sondern stattdessen Maßnahmen entwickeln, mit deren Hilfe problematische Inhalte als solche kenntlich gemacht werden können. Statt die Inhalte zu löschen, sollen die gemeldete Inhalte dokumentiert werden. Später kann ein Gericht dann entscheiden, ob diese eine Ehrverletzung, eine Beleidigung oder eine freie Meinungsäußerung darstellen. Damit wird die Entscheidung darüber, was man sagen darf, wieder in die Hände der Gerichte gegeben. Dies schützt vor übereilten Löschungen und erhält so das Recht auf Meinungsfreiheit.

Besserer Schutz der Persönlichkeitsrechte durch Straftatbestand “Cybermobbing”

Schwere Beleidigung und Verleumdungen kann man bereits mit den bisherigen Möglichkeiten des Strafrechts verfolgen. Der Alternativvorschlag sieht vor, schwere Ehrverletzung im Internet zusätzlich als eigenen Tatbestand ins Strafgesetz aufzunehmen, bei dem es zu einer Strafverschärfung kommt, falls das Opfer Selbstmord begangen hat. Gleichzeitig sieht der Vorschlag vor, den Opferschutz zu verbessern, indem die Betroffenen einen “Opferanwalt” und psychosoziale Prozessbegleitung zur Seite gestellt bekommen.

Den gesamten Gesetzesvorschlag zum Herunterladen finden Sie hier .

Bildquelle: Adobe Stock

Über die gb.online gmbh

Die gb.online gmbh hat sich auf die berufliche Absicherung von Freelancern spezialisiert und bietet mit www.easy-insure.eu das umfangreichste Online-Versicherungsportal für freie und beratende Berufe in Deutschland. Seit 2011 können Selbstständige und Unternehmen bis 1 Million Euro Umsatz pro Jahr hier ihre beruflichen Risiken versichern.

Steigt der Umsatz, und wird eine individuelle Lösung benötigt, so steht mit dem Schwesterunternehmen groot bramel versicherungsmakler gmbh ein verlässlicher Partner zur Seite, der seit über 25 Jahren Gewerbetreibende und industriellen Unternehmen in Versicherungsfragen vertritt. Die groot bramel versicherungsmakler gmbh ist in 18 Ländern vertreten und begleitet sie, wohin auch immer sich ihr Geschäftsfeld entwickelt.

Firmenkontakt
gb.online gmbh
Lutz-Hendrik Groot Bramel
Frankfurter Str. 93
65779 Kelkheim
06195 9919-60
06195 9919-30
info@easy-insure.eu
http://www.easy-insure.eu

Pressekontakt
gb.online gmbh
Lutz-Hendrik Groot Bramel
Frankfurter Str. 93
65779 Kelkheim
06195 9919-60
06195 9919-30
pressestelle@easy-insure.eu
http://www.easy-insure.eu

Weitere interessante News

„Die Freibadclique“ – ein Film von Friedemann Fromm München (ots) - Sommer 1944 irgendwo in der schwäbischen Provinz. Den fünf Jungs aus der Freibadclique steht der Sinn nach Musik und Mädchen, vor allem nach Lore in dem roten Badeanzug - ganz bestimmt nicht nach Vaterlandspflicht und Krieg. Doch sie können dem Schrecken der Front nicht entkommen. "Bleibt übrig", ruft Lore ihnen nach. Im darauffolgenden Sommer 1945 sind es nur noch drei aus der Clique, die sich im Freibad wieder zusammenfinden und versuchen, in der nun neugeordneten Welt zurechtz...
Kleine Helfer mit großer Wirkung | Serie – Teil 5 Wolfsburg (ots) - - Minutengenaue Abrechnung per App - Automatische Ermittlung der Parkzone via GPS - App bereits in vielen deutschen Städten nutzbar Nach langer Suche endlich einen Parkplatz gefunden - und dann fehlt das Kleingeld für den Parkautomaten. Wahrscheinlich jeder kennt diese Situation. Volkswagen hat sich dieses Problems angenommen, und die App "We Park" auf den Markt gebracht. Mit der Park-App kann einfach, schnell und bargeldlos abgerechnet werden. Überbezahlungen, Automaten suchen...
Bundestag lässt bei den Tschechen neue App programmieren Die tschechische Firma Ackee hat die Ausschreibung für die Programmierung der neuen Bundestags App gewonnen. Vor allem schneller soll sie werden. Die neue mobile App programmieren die Experten des tschechischen Unternehmens Ackee für den deutschen Bundestag. Besonders das UX Design-Konzept hat die Entscheider im Bundestag überzeugt. Die neue App löst die Vorgängerversion ab, die rund 850.000-mal heruntergeladen wurde, aber nicht mehr zeitgemäß ist. Wer erfahr...
Vermehrt Fälle von „Forellenseuche“ in Nordrhein-Westfalen Essen (ots) - Die für Menschen ungefährliche, für Fische aber tödliche "Forellenseuche" bedroht vermehrt Fischteiche auch in Nordrhein-Westfalen. Wie das Landesumweltamt (Lanuv) bestätigte, wurden im Bundesland im vergangenen Jahr neun Fälle regsitriert und im noch jungen neuen Jahr bereits zwei. "In dieser Häufung hatten wir das lange nicht mehr", sagte Behördensprecher Wilhelm Deitermann der Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung (NRZ, Montagsausgabe). Die "Forellenseuche" (kurz: VHS) ist anzeigepflicht...
Wenn der Schein trügt – Kommentar von Andreas Abel zur Reform des WBS in Berlin Berlin (ots) - Es gibt schlicht viel zu wenige solcher Wohnungen, wie es auch zu wenige Wohnungen für Menschen gibt, die den "üblichen" WBS bekommen. Und die Schere zwischen den Berechtigten und dem schrumpfenden Bestand an Sozialwohnungen wird immer größer. Die jetzige Neuregelung versetzt weitere 380.000 Berliner in die Lage, einen WBS zu beantragen. Zusammen mit den knapp 870.000 Menschen, die gemessen am Einkommen das Recht haben, den bisherigen WBS zu erhalten sind es jetzt fast zwei Dritte...
Hellas stark gefragt: Studiosus setzt auf Griechenland München (ots) - Der Tourismus in Griechenland boomt. Neben Badepauschalreisen auf die griechischen Inseln sind insbesondere Studienreisen aufs Festland stark gefragt. So stiegen die Gästezahlen beim Marktführer Studiosus 2017 um mehr als 60 Prozent. Auch 2018 legt der Münchner Reiseveranstalter in Griechenland kräftig zu und schreibt aktuell ein Buchungsplus von mehr als 70 Prozent. Peter Strub, Chief Operating Officer von Studiosus: "Wir erwarten ein sehr gutes Griechenlandjahr, sehen aber glei...
Keine Zeit für Marketing? 15 Minuten am Tag reichen aus! Kundenbetreuung, Fulfillment, Website-Pflege, Buchhaltung: Als Online-Händler hat man alle Hände voll zu tun. Da kann das Marketing leicht auf der Strecke bleiben – vor allem, wenn es kein Team gibt, das sich ausschließlich mit der Optimierung von Kampagnen oder dem Testen neuer Werbekanäle beschäftigt. Dabei sind Investitionen in Marketing unheimlich wichtig, damit Sie kontinuierlich neue Kunden auf Ihren Shop lenken können. Aber auch ohne ein engagiertes Ma...
Colgate White Night: Top-Model Nadine Leopold zeigt ihr strahlend weißes Lächeln Hamburg (ots) - Ein strahlend weißes Lächeln ist das schönste Accessoire, das man tragen kann. Das wissen auch Promis wie Top-Model Nadine Leopold, Star-Bloggerin Leonie Hanne alias ohh couture und Designer Tim Labenda: Talkgäste der Colgate White Night am vergangenen Donnerstag im Apartimentum in Hamburg. Bewegtbildmaterial zur Veranstaltung finden Sie hier: https://wfm.fischerappelt.de/_BsD66LvTXkZKsR Wie die geladenen Gäste hatten sich auch die Promis an das Motto des Abends "All White" gehal...
Das Curacao-Komplott – Hinter Gittern im Paradies – Autobiografischer Roman Der deutsche Pilot Jo wird unwissentlich in Drogengeschäfte verwickelt – ein Alptraum beginnt JETZT DRUCKFRISCH ERSCHIENEN! FRANK PULINAS ROMAN ÜBER SEINE ERLEBNISSE IM KARIBISCHEN GEFÄNGNIS UND MIT DER KARIBISCHEN JUSTIZ. Der Wärter verlangt, dass ich meine Uhr ablege. Dann will er den Ehering haben. Er wird ungeduldig, als ich den Ring nicht gleich abbekomme. “Beeil dich, sonst hacke ich dir den Finger ab!”, blafft er mich an, ohne hochzuschauen. Er tr&au...
Der entfesselte Trump Frankfurt (ots) - Inzwischen wechselt Donald Trump seine Mannschaft so schnell aus, dass es nicht einmal für ein Abschiedsgespräch reicht. Die Umstände des Tillerson-Rauswurfs sagen viel aus über das Chaos in der Washingtoner Machtzentrale. Doch sie müssen die Verbündeten aus einem anderen Grund alarmieren: Zwar hatte Tillerson zuletzt durch eigene Schwächen bei weitem nicht jenen Einfluss auf den unsteten Präsidenten, den man sich in Berlin und anderswo erhoffte. Aber mit Sicherheitsberater Ray...

Über PR-Gateway.de

pr-gateway.de - Garantierte Veröffentlichungen auf +250 Themenportale + Presseportale für Ihre Pressemitteilungen.


Quelle:
https://www.pr-gateway.de/s/341038
© Copyright 2017. IT Journal.