Traditionserlass und NVA

5. April 2018
Traditionserlass und NVA

Halle (ots) – Die Nationale Volksarmee der DDR, so heißt es im Traditionserlass der Bundeswehr, sei ebenfalls kein Vorbild für die Bundeswehr. Doch hier ist Kritik angebracht daran, dass die Trennlinie zwischen Wehrmacht und NVA zu dünn gezogen ist. Der zweiten ist zwar einiges vorzuwerfen ist, aber sicher keine Beteiligung an einem Völkermord. Schon ein Halbsatz mehr hätte Klarheit schaffen können. Dabei ist ja durchaus Sinn für Differenzierung da. Die erste Fassung des neuen Erlasses wurde ergänzt durch einen Hinweis auf die Zurückhaltung der NVA beim Mauerfall 1989. Und es wird zwar die Institution als Träger und Instrument des Systems verurteilt, aber ausdrücklich nicht jeder einzelne Soldat. Das spricht niemanden von Schuld frei, aber es eröffnet die Möglichkeit der Einzelbetrachtung.

Quellenangaben

Textquelle:Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/47409/3909021
Newsroom:Mitteldeutsche Zeitung
Pressekontakt:Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Weitere interessante News

Kommentar Überflüssige Debatte = Von Eva Quadbeck Düsseldorf (ots) - Die aktuelle Debatte um Hartz IV und ein solidarisches Grundeinkommen ist überflüssig und setzt die falschen Signale. Sie erweckt den Eindruck, als könne Hartz IV abgeschafft werden. Auch wenn man den Begriff tilgen könnte, bliebe doch das Problem, dass der Sozialstaat Langzeitarbeitslosen und ihren Familien nur das Existenzminimum gewähren kann. Denn der Sprung in einen auch niedrig entlohnten Job muss attraktiver sein, als allein von staatlichen Hilfen zu leben. Im Koalition...
Buschmann: „Die Staatsministerin für Digitalisierung ist ein PR-Gag“ Frankfurt/Oder (ots) - Marco Buschmann, der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Fraktion, hält die Anstrengungen der künftigen Bundesregierung im digitalen Bereich für nicht ausreichend. "Die Staatsministerin für Digitalisierung ist ein PR-Gag", sagte er den Partnerzeitungen der Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft (Märkische Oderzeitung und Südwest Presse, Montagausgabe). "Wenn man etwas für die Digitalisierung tun möchte, braucht man mehr Koordinierung." Dorothee Bär sei nicht mit ...
Kommentar 5.000-Euro-Prämien sollen Pflegekräfte anlocken Deutschland muss endlich … Bielefeld (ots) - Da hat der neue Pflegebeauftragte der Bundesregierung ja gleich für ordentlich Wirbel gesorgt. Andreas Westerfellhaus, Ostwestfale aus Rheda-Wiedenbrück, lässt mit seiner Prämien-Idee im Kampf gegen den Pflegekräftemangel aufhorchen. Wobei Kampf das entscheidende Wort ist, denn bislang konnte davon nicht die Rede sein. Der Vorschlag, mit Prämien Berufsaussteiger zurückzuholen und Teilzeitkräfte zum Aufstocken zu bewegen, kommt zur passenden Zeit. Warum? Weil zwar seit Jahren da...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.