Schneller durch die Stadt

5. April 2018
Schneller durch die Stadt

Berlin (ots) – BVG-Busse sind großartig. Mit ihnen lässt sich jeder Kiez erreichen. Und man sieht noch etwas von der Stadt, ist mittendrin. Das aber ist auch genau das Problem. Sie stehen häufig im Stau. Es ist also höchste Zeit, dass sich Senatsverkehrsverwaltung, Bezirke und die BVG darüber Gedanken machen, wie der Busverkehr wieder nach Fahrplan laufen kann. Allerdings müht sich Rot-Rot-Grün mit einem Zielkonflikt: Was ist wichtiger – ein Radweg oder eine Busspur? Die Entscheidung sollte in aller Regel zugunsten der Busspur ausfallen, die dann, wie bisher, auch Radfahrer nutzen dürfen. Sie muss aber ausreichend breit gestaltet sein, um diese nicht zu gefährden. Schnellere Busse spielen eine zentrale Rolle, wenn es darum geht, mehr Berliner und Pendler zum Verzicht auf das Auto zu bewegen.

Quellenangaben

Textquelle:BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/53614/3909044
Newsroom:BERLINER MORGENPOST
Pressekontakt:BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Weitere interessante News

Olaf Schäuble Straubing (ots) - Olaf Scholz lässt sich von der Kritik an seinem Haushaltsentwurf, zumindest öffentlich, nicht beeindrucken. Er will beweisen, dass auch ein Sozialdemokrat mit Geld umgehen kann - und will sich damit ganz nebenbei für höhere Aufgaben empfehlen. Auch wenn er sich damit im Augenblick wenig Freunde bei der SPD macht. Aber das ist nichts Neues im Verhältnis zwischen Scholz und seiner Partei.QuellenangabenTextquelle: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuellQuelle: https:/...
Polit-Psychologe Macron Berlin (ots) - In der Politik geht es oft nicht nur darum, Ansichten oder Programme auf einen Nenner zu bekommen. Mindestens ebenso wichtig ist die Chemie. Diese Woche bietet ein Paradebeispiel für den Chemie-Faktor: Frankreichs Staatschef, Emmanuel Macron, und Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchen US-Präsident Donald Trump. Ihr Empfang könnte unterschiedlicher kaum sein. Der Franzose wird mit dreitägigen Staats-Festspielen bedacht. Die Kanzlerin muss sich hingegen mit einem nüchternen eintägig...
Ostern Bielefeld (ots) - Viel ist zuletzt darüber gestritten worden, ob der Islam zu Deutschland gehört oder nicht. Vehemenz und Ertrag der Debatte standen dabei in einem eklatanten Missverhältnis. Die Diskussion blieb fruchtlos. Was schon allein daran liegt, dass die Zuschreibung »Der Islam gehört zu Deutschland« und ebenso die dazugehörige Antithese »Der Islam gehört nicht zu Deutschland« viel zu ungenau sind, um darauf die eine unumstößliche Antwort geben zu können. Denn es macht einen ...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.