Seehofers Kalkül Leitartikel von Miguel Sanches

5. April 2018
Seehofers Kalkül  Leitartikel von Miguel Sanches

Berlin (ots) – Eines muss man Innenminister Horst Seehofer lassen: Er nimmt sein Amt an und keine Schonfrist in Anspruch. Der jüngste Gesetzentwurf für den Familiennachzug von Flüchtlingen ist nur ein Beispiel. Wenn das Bundeskabinett nächste Woche in Klausur geht, wird Seehofer ein Füllhorn an Ideen ausschütten. Richtig ist, dass die ganze Zuwanderungspolitik auf den Prüfstand gehört. Zur Job-Beschreibung eines Innenministers gehören allerdings auch der Kampf gegen Kriminalität und Terrorismus, eine neue Sicherheitsarchitektur, eine Cyber-Abwehr, die den Namen verdient, die Förderung der Integration, eine Grenzsicherung auf der ganzen Breite, nicht nur für einige Hundert Kilometer zwischen Bayern und Österreich. Seehofer agiert in erster Linie als CSU-Chef und Bayer, in Berlin ist er noch nicht angekommen.

Quellenangaben

Textquelle:BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/53614/3909045
Newsroom:BERLINER MORGENPOST
Pressekontakt:BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Weitere interessante News

Seehofer drückt aufs Tempo Cottbus (ots) - Eines muss man Horst Seehofer lassen: Der neue Bundesinnen- und Heimatminister legt los wie ein Wirbelwind. Vermutlich auch deswegen, um es seinen Kritikern zu zeigen, die anfänglich die ketzerische Frage gestellt haben, ob er mit fast 69 Jahren den Job des Superministers überhaupt noch stemmen kann. Diese Kritik hat Seehofer ziemlich frustriert. Die 100 Tage Schonfrist, die man einem Politiker im neuen Amt zubilligen sollte, gelten für ihn jedenfalls nicht. Weil er im Gegenzug a...
Berliner Zeitung: Leitartikel zum SPD-Entscheid. Von Jochen Arntz Berlin (ots) - Die Aufgabe, welche die SPD nun gelöst hat, die hat sie sich vor allem selbst gestellt. Die Erleichterung und die smarte Funktionärs-Freude an diesem Sonntag wirken daher auch leidlich selbstbezogen. Und doch: Die SPD hat das Richtige getan, vor allem, weil es - außer Neuwahlen - keine Alternative gab. Man kann ihr, ob man dieses Bündnis nun politisch mag oder nicht, Respekt dafür zollen, dass sie - spät - Verantwortung übernimmt. Vielleicht sollte man sie in Ruhe noch einen Tag ...
Berliner Zeitung: Leitartikel zu Syrien. Von Damir Fras Berlin (ots) - Militärisch lässt sich der Syrien-Konflikt nicht lösen. Schon der Raketenangriff, den Trump im vergangenen Jahr nach einem mutmaßlichen Giftgasangriff auf Flugfelder der syrischen Armee befohlen hat, war reine Symbolik. Am Tag nach der Attacke stiegen die syrischen Flugzeuge wieder auf, und der Krieg ging weiter. ... Ein begrenzter Militärschlag der USA würde aller Voraussicht nach weder Russland zu einer Neubewertung seiner Syrien-Politik zwingen, noch würde er Assad nachhaltig s...
Christen als Opfer Leitartikel von Walter Bau zu Gewalt gegen Gläubige Berlin (ots) - Kurzform: Katholische wie evangelische Amtskirche in Deutschland haben dieses heikle Thema lange gleichsam mit spitzen Fingern angefasst. Anfeindungen und Übergriffe gegen christliche Flüchtlinge in Sammelunterkünften werteten sie als Einzelfälle, nicht als ein systematisches Problem. Die neuen von der Organisation Open Doors vorgelegten Zahlen sprechen da eine andere Sprache. Sie sind als Warnung zu nehmen. Sollte ausgerechnet unsere immer säkularer ausgerichtete Gesellschaft zum...
DJV-Chef Überall warnt vor Einreiseverboten in den USA für Journalisten Heilbronn (ots) - Frank Überall warnt vor Generalangriff auf die Pressefreiheit durch Donald Trump - Deutschen Journalisten könnten Einreiseverbote drohen Frank Überall, Vorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbandes (DJV), fürchtet, dass die USA gezielt Einreiseverbote für deutsche Journalisten verhängen könnte. Überall bezieht sich auf die geplante Einrichtung eines globalen Medienüberwachungsdienstes durch das Heimatschutzministerium der USA. 290.000 Nachrichtenquellen sollen künftig gesic...
NRW-Schulministerin Gebauer mahnt Kommunen, Schulsanierung voranzutreiben Düsseldorf (ots) - NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) hat an Kreise, Städte und Gemeinden appelliert, stärker auf die bereitstehenden Landesmittel zur Sanierung maroder Schulen zuzugreifen. Von 500 Millionen Euro waren im vergangenen Jahr lediglich 223 Millionen abgerufen worden, wie aus einer Auflistung der Landesregierung hervorgeht, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Montagausgabe) vorliegt. "Noch einmal können die Kommunen nicht ins nächste Jahr verschieben", sagt...
CDU-Wirtschaftsrat appelliert an Kanzlerin: Frische Kräfte in das Kabinett Osnabrück (ots) - CDU-Wirtschaftsrat appelliert an Kanzlerin: Frische Kräfte in das Kabinett "So ist das miserable Verhandlungsergebnis bei der Vergabe der Ministerien teilweise zu heilen" Osnabrück. Der CDU-Wirtschaftsrat hat an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) appelliert, frische Kräfte in ihr Kabinett zu holen. Nur so könne das für die CDU "miserable Verhandlungsergebnis" bei der Vergabe der Ministerien "wenigstens teilweise geheilt werden", sagte Generalsekretär Wolfgang Steiger der "Neuen Osna...
Kommentar zu SPD im Umfragetief Frankfurt (ots) - Es mag schon sein, dass das aktuelle SPD-Hickhack um "Groko" und Ämter zu dem erschreckenden Befund beigetragen hat. Aber das Problem reicht tiefer, als es die aktuellen Debatten widerspiegeln. Die Zeiten sind vorbei, in denen sich der Wunsch nach Veränderung auf der (halb-)linken Seite des Parlaments am besten aufgehoben fühlte. Dass sozialdemokratisch gefärbte Milieus sich wenn nicht aufgelöst, so doch ausdifferenziert haben, ist allgemein bekannt. Aber eine Antwort darauf, d...
Grüne fordern wegen Tierversuchen Konsequenzen von Auto-Bossen Düsseldorf (ots) - Die Grünen haben in Brandbriefen an die Chefs der Autokonzerne Daimler, BMW und VW Aufklärung und rasche Konsequenzen aus dem Skandal um Abgas-Tierversuche gefordert. Die Schreiben an BMW-Chef Harald Krüger, Daimler-Chef Dieter Zetsche und VW-Boss Matthias Müller liegen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe) vor. Die Versuche mit Rhesusaffen in den USA "haben die Öffentlichkeit schockiert", schreiben die Grünen-Politiker Kerstin Andreae und Oliver ...
NRW-Minister mahnt RWE und Eon, Arbeitsplätze zu sichern – „Strompreise sollten nicht … Köln (ots) - Köln. NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) hat die Energieversorger RWE und Eon aufgefordert, bei ihrem Konzernumbau die Arbeitsplätze zu sichern. "Die Beschäftigten haben eine berufliche Achterbahnfahrt hinter sich. Jetzt brauchen sie ein ebenso hinreichendes Maß an Sicherheit wie die Standorte", sagte der Minister dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Dienstag-Ausgabe). "Ich habe auch keinen Zweifel daran, dass das gelingen wird und bin sicher, dass die ganz große Zahl der Arb...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.