Habeck wirft CSU-Ministern im Facebook-Skandal Untätigkeit vor

6. April 2018
Habeck wirft CSU-Ministern im Facebook-Skandal Untätigkeit vor

Düsseldorf (ots) – Grünen-Chef Robert Habeck hat den für Digitalisierung zuständigen CSU-Ministern Horst Seehofer und Dorothee Bär im Facebook-Skandal Untätigkeit vorgeworfen. „Beim Datenschutz muss die Bundesregierung den Weg frei machen, die Rechte der Nutzerinnen und Nutzer zu stärken. Dorothee Bär und Horst Seehofer sind gänzlich abgetaucht. Das ist nicht hinnehmbar“, sagte Habeck der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe). Der Grünen-Vorsitzende erneuerte zudem seine Forderung nach schärferen Regeln für das europäische Wettbewerbsrecht. „Wir brauchen eine Fusionskontrolle, die die Möglichkeit hat, Unternehmen auch wieder zu entflechten. Im Klartext: Facebook Instagram und WhatsApp wieder wegzunehmen“, sagte Habeck. Der Datenschatz, über den die Konzerne verfügten, müsse in die Bewertung von Marktstellung und Missbrauchsgefahren künftig einbezogen werden. „Sonst tanzen uns diese Unternehmen auch weiterhin auf der Nase rum“, sagte der Grünen-Vorsitzende.

www.rp-online.de

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3909071
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Weitere interessante News

Zukunft nicht verschlafen Berlin (ots) - Kurzfassung: Auch wenn sich die Auswirkungen im Einzelnen noch nicht genau abschätzen lassen - dass die Digitalisierung einen einschneidenden Wandel in den allermeisten Branchen nach sich ziehen wird, bestreitet niemand. In der Logistik, im Verkehr und in der Gesundheitsbranche stehen radikale Umbrüche bevor. Ganze Berufsgruppen werden verschwinden, andere neu hinzukommen. Wenn aber immer noch jedes vierte Kleinstunternehmen nicht einmal über einen eigenen Internetauftritt verfügt...
Sahra Wagenknecht im Interview mit junge Welt zu Trumps Strafzoellen: „Irgendwann wehren … Berlin (ots) - Im Gespräch mit der Tageszeitung junge Welt äußert sich die Vorsitzende der Linksfraktion Sahra Wagenknecht zu den Ankündigungen von US-Präsident Donald Trump, Strafzölle auf Produkte der EU zu erheben. »Statt eine hysterische Debatte darüber zu entfachen, dass Trump den deutschen Wohlstand bedroht, sollten wir lieber über die Sinnhaftigkeit der Fixierung auf dauerhaft hohe Exportüberschüsse diskutieren«, erklärt Wagenknecht. Die deutschen Handelsüberschüsse seien für die Nachbars...
Kuba Bielefeld (ots) - Jetzt hat auch Kuba seinen Egon Krenz. Ähnlich wie in der DDR-Endphase sind die Altrevolutionäre an ihr biologisches Ende gelangt. Mit Miguel Díaz-Canel tritt ein ehemaliger Jugendführer und bedingungsloser Kadermann an die Spitze. Der Übergang ist riskant. Dennoch gibt es keinen Besseren als den 57-jährigen Parteichef aus der Provinz Villa Clara. Dort steht das große Mausoleum für Che Guevara. Dort werden die Heldenszenen des Gründungsmythos verortet. Der neue Mann an der Spit...
Zahl der ausreisepflichtigen Afghanen in Deutschland steigt Osnabrück (ots) - Zahl der ausreisepflichtigen Afghanen in Deutschland steigt Fast drei Viertel haben allerdings eine Duldung - Linke spricht von Missverhältnis Osnabrück. Die Zahl der afghanischen Asylbewerber in Deutschland, die ausreisepflichtig sind und das Land verlassen müssten, steigt. Ende Januar waren 14.592 Afghanen ausreisepflichtig, rund 1770 mehr als noch vor einem Jahr. Dabei verfügten 71 Prozent von ihnen über eine Duldung, während es vor Jahresfrist noch knapp 82 Prozent gewesen ...
das Westfalen-Blatt (Bielefeld) zum islamistischen Terror Bielefeld (ots) - Während Angela Merkel und Horst Seehofer noch darüber streiten, ob der Islam zu Deutschland gehört oder nicht, hat offenbar erneut ein Islamist in Frankreich zugeschlagen. Es ist wie bei bislang jedem Attentat in unserem Nachbarland: Der Mörder war den Behörden bekannt, war kleinkriminell, wurde observiert, galt offenbar als »Gefährder« - und konnte trotzdem drei Menschen töten. »Wir dachten, dass es keine Radikalisierung gibt«, meinte Frankreichs Innenminister Gérard Collom...
Sachsen-AnhaltJustiz Halle (ots) - Halle. Der umstrittene Polizeieinsatz von Helbra (Mansfeld-Südharz) in einem Sorgerechtsstreit wird zum Fall für die Politik. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Wochenendausgabe). Am Montag hatten Beamte ein schreiendes Mädchen aus einer Grundschule getragen, um es der Mutter zu übergeben. Der Vater hatte zuvor den Streit um das Aufenthaltsrecht verloren. Der Fall wird nun zusätzlich brisant, weil die Beamten den eskalierenden Einsatz nach MZ-Informatio...
HDB-Vizepräsident Schmieg zur Eröffnung des KarriereCenters Bau auf der bautec 2018: Berlin (ots) - - Positive Ausbildungsbilanz darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich die Branche konsequent modernisieren muss - Unternehmen sind auf dem richtigen Weg, wenn sie von selbst aktiv auf junge Leute zugehen "Auch wenn die aktuellen Ausbildungszahlen einen Aufwärtstrend zeigen, dürfen wir in unseren Anstrengungen, mehr Jugendliche für den Bauberuf zu begeistern, auf keinen Fall nachlassen. Wir müssen deshalb die Baubranche weiter konsequent modernisieren und insbesondere die Digit...
den US-Plänen für Strafzölle Bielefeld (ots) - Freier Handel gilt immer wieder als hehres Ziel und Versprechen des Wohlstands für alle. Der Protektionismus mit Strafzöllen indes ist als Abschottungspolitik verschrien. Die reine Lehre wird kaum praktiziert - weder in die eine, noch in die andere Richtung. Der Aufschrei ist groß, dass die USA jetzt ganze Industriezweige wie die Stahlbranche mit Schutzzöllen vor unliebsamem Wettbewerb aus dem Ausland in Sicherheit bringen will. Einmal mehr gilt das von Präsident Donald Trump g...
Grüne kritisieren fehlende Erkenntnisse der Regierung über Bitcoin-Energieverbrauch Düsseldorf (ots) - Die Bundesregierung will die Kryptowährung Bitcoin zwar in der nächsten Woche zum Thema der G20-Finanzministerkonferenz machen, hat aber selbst keinerlei Erkenntnisse über den Umfang und die Folgen von Bitcoin in Deutschland. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor, wie die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Montagausgabe) berichtet. Nach Angaben der Regierung sei im Auftrag des Wirtschaftsministeriums der Stromverbrauch deut...
Niedersächsische Agrarministerin: Derzeit keine Chance für Glyphosat-Verbot Osnabrück (ots) - Niedersächsische Agrarministerin: Derzeit keine Chance für Glyphosat-Verbot "Das hätte vor Gericht keinen Bestand" - Otte-Kinast sieht auch Fehler bei Bauern Osnabrück. Ein Totalverbot des Unkrautvernichters Glyphosat ist nach Ansicht von Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast derzeit nicht umsetzbar. Die CDU-Politikerin sagte im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag): "Wir haben zum jetzigen Zeitpunkt nichts in der Hand, das für ein Ver...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.