Öffentliche Berliner Wohnungsbaugesellschaft »Stadt und Land« senkt Baukosten mit …

6. April 2018
Öffentliche Berliner Wohnungsbaugesellschaft »Stadt und Land« senkt Baukosten mit …

Berlin (ots) – Maximal zehn Euro Kaltmiete pro Quadratmeter dürfen Berliner landeseigene Wohnungsbaugesellschaften im freifinanzierten Neubau durchschnittlich verlangen. Nicht einfach bei rasant steigenden Baukosten. »Wenn der Preisanstieg so weitergeht, werden wir in spätestens vier Jahren nachregulieren müssen«, sagte der Geschäftsführer des kommunalen Berliner Wohnungsunternehmens »Stadt und Land«, Ingo Malter, der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland« (Wochenendausgabe). Mit der Entwicklung eines sogenannten Typenhauses sollen die Errichtungskosten reduziert werden. »Der Markt scheint das zu goutieren. Wir haben mit 1900 Euro Kosten pro Quadratmeter ohne Grundstück ein sehr erfreuliches Ergebnis erzielt«, erklärte Malter dem »nd«. Im Durchschnitt zahle das Unternehmen derzeit ohne Einrechnung der Grundstückskosten 2500 Euro Baukosten pro Quadratmeter. Seit einigen Tagen ist in Berlin-Hellersdorf das erste Exemplar mit 165 Wohnungen im Bau.

Beim Typenbau handelt es sich nicht um die Wiederauflage des Plattenbaus. Die »Stadt und Land« habe vielmehr eine Art Baukastensystem entwickelt. »Niemand muss in eine Vorfertigung gehen, um dieses Typenhaus zu bauen, aber man kann. Wir haben das so entschieden, um einen möglichst breiten Wettbewerb zu haben«, so Malter. »Dass Teile in der Fabrik vorgefertigt und zur Montage angeliefert werden, hört sich erst mal sehr effizient an«, schilderte er Erfahrungen des Unternehmens mit Modulbauten. Wenn man allerdings den zwingend erforderlichen Gerüstbauer zur Fertigstellung der Fassade nicht finde, dann hänge man. »Und genau das ist uns passiert und hat unterwegs zu Kostensteigerungen geführt«, sagte Malter.

Quellenangaben

Textquelle:neues deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/59019/3909871
Newsroom:neues deutschland
Pressekontakt:neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Weitere interessante News

Affäre Wendt: Staatssekretär Mathies belastet Ex-Innenminister und ihre Vertrauten Köln (ots) - In der Besoldungsaffäre um den Polizeigewerkschafter Rainer Wendt tauchen neue Vorwürfe auf. Wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" in Justizkreisen erfuhr, berichtete der heutige Staatssekretär Jürgen Mathies in Vernehmungen bei der Staatsanwaltschaft Düsseldorf und den Sonderermittlern des Innenministeriums, dass ihm die Personalie Wendt aufgezwungen worden sei. Dies berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger in seiner Samstagausgabe. Seinerzeit fungierte Mathies als Chef des Landesamtes für Z...
Sonderausstellung «Die Welt des Han Meilin» Vaduz (ots) - Das Liechtensteinische Landesmuseum zeigt vom 12. April bis 3. Juni 2018 die Sonderausstellung «Die Welt des Han Meilin». Han Meilin ist wohl der bekannteste lebende Künstler in China. Er wurde 1936 in der Stadt Jinan (Provinz Shandong) in China geboren. Während der Kulturrevolution von 1968 kam er ins Gefängnis, wurde gefoltert und anschliessend zur Arbeit in die Huainan-Porzellanfabrik in der Provinz Anhui geschickt, die Han Meilin erst 1972 wieder verlassen durfte. 1979 hatte er...
Aus für Echo-Preis Halle (ots) - Eine späte, auch erst unter massivem Druck getroffene Entscheidung, aber immerhin konsequent. Und mit den Diskussionen, die nun von Schönrednern verstärkt geführt werden dürften: So schlimm sei das doch alles gar nicht gewesen! Und außerdem müssten wir unbedingt an der Freiheit der Kunst und des Wortes festhalten. Das müssen wir in der Tat. Und jeglicher Versuch, wie er zum Beispiel von Seiten der AfD immer wieder unternommen wird, etwa in Spielpläne staatlicher Bühnen hineinzur...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.