Nina Grunsky zur Amokfahrt in Münster

8. April 2018
Nina Grunsky zur Amokfahrt in Münster

Hagen (ots) – Wir schaffen das, hat die AfD-Politikerin Beatrix von Storch nach dem Amoklauf von Münster getwittert, bevor überhaupt etwas zu den Motiven des Täters bekannt war. Eine fiese Spitze gegen Merkels Flüchtlingspolitik und der gemeine Versuch, aus diesem Anschlag auf Kosten der Opfer und ihrer Angehörigen politisches Kapital zu schlagen. Dennoch hat Beatrix von Storch Recht: Wir schaffen das! Mit dem in Münster seit 1648 großen Stolz auf den Beitrag zum Frieden, statt der Freude an plumper Hetzerei. Mit Bürgersinn, Engagement , Hilfsbereitschaft und stoischer Ruhe, wie es für alle Westfalen typisch ist. So haben die Münsteraner vor bald vier Jahren die Jahrhundertflut gemeistert, der zwei Menschen zum Opfer fielen. Sie haben sich gegenseitig dabei unterstützt, Keller leer zu pumpen, Schrott zu entrümpeln, Wohnungen zu renovieren. Jetzt haben sie wieder gezeigt, was sie leisten können. Sie sind in Scharen dem Aufruf der Uniklinik gefolgt, Blut zu spenden, so dass das Krankenhaus 20 Minuten nach Öffnung der Blutspendestelle mehr als gut versorgt war. Sie haben Polizisten sowie für eine Nacht obdachlose Anwohner mit Kaffee versorgt und mit Müsliriegeln. Sie haben sich vorbildlich und besonnen verhalten, den Tatort sowie die Innenstadt schnell verlassen, um Polizei und Rettungskräften die Arbeit nicht zu erschweren. Diese Amokfahrt kann die Stadt, aus der ich komme, nicht verändern. Die Menschen werden sich ihr Lebensgefühl bewahren. Wir schaffen das tatsächlich, Frau von Storch. Aber Sie nicht. Bei der vergangenen Bundestagswahl hat die AfD in Münster nicht einmal fünf Prozent der Stimmen gewonnen. Bei der nächsten Wahl werden es noch weniger sein.

Quellenangaben

Textquelle:Westfalenpost, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/58966/3910831
Newsroom:Westfalenpost
Pressekontakt:Westfalenpost
Redaktion

Telefon: 02331/9174160

Weitere interessante News

Cloud-Intelligence-Anbieter Morphean modernisiert seine Plattform mit Schwerpunkt auf … Fribourg, Schweiz (ots/PRNewswire) - Morphean erweitert seine cybersichere Cloud-Plattform um zweistufige Authentifizierung, um den Datenschutz zu verbessern und DS-GVO-Bestimmungen einzuhalten Morphean (http://www.morphean.com), ein innovatives Unternehmen im Bereich Cloud-Analyse und Sicherheit als Dienstleistung, hat beim Upgrade seiner intelligenten Softwareplattform große Verbesserung bei der Cyber-Sicherheit realisiert. Die Nutzer profitieren ab sofort von zweistufiger Authentifizierung fü...
Joschka Fischer: Russland kann Rüstungswettlauf gegen USA nicht gewinnen Berlin (ots) - Der ehemalige Bundesaußenminister Joschka Fischer (69), der in seiner Jungend eine der prägenden Figuren der Frankfurter Sponti-Szene war, würde heute, wäre er nochmal jung, nicht mehr rebellieren: "Die Zeiten waren damals ganz anders", sagte er dem "Tagesspiegel" (Sonntagausgabe). "Heute können Sie als junger Mensch viel wirksamer intervenieren. Das System ist sehr viel offener als früher. Anstatt zu protestieren, kann man einfach machen." Die Ankündigung vom russischen Präsident...
„Bericht vom Parteitag der SPD“ am Sonntag, 22. April 2018, um 23:35 Uhr im Ersten München (ots) - Moderation: Tina Hassel Im Interview: Andrea Nahles, Fraktionsvorsitzende, und Kevin Kühnert, Juso-Vorsitzender Andrea Nahles steht im Mittelpunkt des SPD-Sonderparteitages in Wiesbaden. Die 47-Jährige wird vermutlich die erste Frau an der Spitze der SPD - seit Gründung der Partei 1863. Zwar gibt es eine Gegenkandidatin mit Simone Lange - gebürtige Ostdeutsche, jetzt Oberbürgermeisterin in Flensburg -, echte Chancen werden der kaum bekannten Lange nicht eingeräumt. Ein hoher Acht...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.