Jan Kopecký und SKODA mit überlegenem Sieg in der WRC 2-Kategorie bei der Rallye Korsika

8. April 2018
Jan Kopecký und SKODA mit überlegenem Sieg in der WRC 2-Kategorie bei der Rallye Korsika

Bastia (ots) –

– Jan Kopecký/Pavel Dresler gewinnen im SKODA FABIA R5 die WRC 2-Kategorie bei der Rallye Frankreich/Tour de France und übernehmen die Tabellenführung – Ihre jungen Teamkollegen Ole Christian Veiby/Stig Rune Skjaermoen fahren zwei weitere Bestzeiten und trotz Problemen mit dem Getriebe noch auf Rang vier in der WRC 2 – SKODA Motorsport-Chef Michal Hrabánek: „Unsere bislang perfekte Saison setzt sich fort. Ich freue mich über die Doppelführung in der WRC 2-Zwischenwertung“

Jan Kopecký und Beifahrer Pavel Dresler (CZE/CZE) fuhren im SKODA FABIA R5 bei der Rallye Frankreich/Tour de Corse zu einem überlegenen Start-Ziel-Sieg in der WRC 2-Kategorie. Ihre jungen Teamkollegen Ole Christian Veiby/Stig Rune Skjaermoen (NOR/NOR) erzielten am Sonntag zwei weitere Bestzeiten und verpassten das Podium um lediglich 1,8 Sekunden. Rang drei ging an den italienischen SKODA Privatfahrer Andolfi.

Die zweite Etappe der Rallye am Samstag brachte gemischte Gefühle für die Teammitglieder von SKODA Motorsport. Während Jan Kopecký seine Führung mit vier weiteren Bestzeiten auf nahezu eineinhalb Minuten ausbauen konnte, schob sich Teamkollege O.C. Veiby nach dem zweiten Durchgang der längsten Prüfung des Tages zunächst auf Rang zwei in der WRC 2-Zwischenwertung. Aber während der letzten Prüfung des Samstags blockierte ein defektes Schaltgestänge das Getriebe des SKODA FABIA R5 im ersten Gang, so dass Veiby mehr als eineinhalb Minuten und damit auch Rang zwei verlor. Sein Rivale, Citroën-Pilot Bonato, war zuvor durch einen Fehlalarm des GPS-Sicherheits-Warnsystems im Fahrzeug auf der achten Prüfung fälschlicher Weise zum Anhalten veranlasst worden und hatte entsprechend Zeit verloren. In der Nacht erteilten die Sportkommissare eine entsprechende Zeitgutschrift und Bonato rückte wieder auf die zweite Position in der WRC 2 vor.

Nachdem sein SKODA FABIA R5 am Samstagabend am Service repariert worden war, fand sich Ole Christian Veiby so beim Re-Start am Sonntagmorgen auf der vierten Position in der WRC 2-Zwischenwertung wieder – mit über 55 Sekunden Rückstand auf den italienischen SKODA Privatfahrer Fabio Andolfi. Alle Augen richteten sich nun auf den norwegischen Youngster und die Frage lautete: Würde er sich auf Rang drei und damit auf das Podium in der WRC 2-Kategorie zurückkämpfen können?

Die erste der beiden Wertungsprüfungen am Sonntag war der über 55,17 Kilometer lange Test von Vero nach Sarrola-Carcopino. Die Prüfung führte zugleich auf den höchsten geografischen Punkt der Rallye mit 885 Metern über dem Meeresspiegel. Seit 1986 wurde bei der Rallye Frankreich/Tour de Corse keine längere Wertungsprüfung mehr gefahren.

Ole Christian Veiby fuhr eine überlegene Bestzeit, war beeindruckende 47,7 Sekunden schneller als Andolfi und verringerte vor der abschließenden Power Stage den Rückstand zu Rang drei auf 7,9 Sekunden. Spitzenreiter Kopecký ging hingegen vorsichtig zu Werke: „Ich habe einen großen Vorsprung und wollte das Auto ins Ziel bringen, ich bin jedem Stein auf der Straße ausgewichen. Wir sind happy, unser SKODA FABIA R5 war einfach perfekt.“ Auf der letzten Prüfung konnte der Tschechische Meister sogar den achten Rang im Gesamtklassement verteidigen. Teamkollege O.C. Veiby setzte in der WRC 2-Kategorie eine erneute Bestzeit. Dennoch verpasste er um 1,8 Sekunden Rang drei, der schließlich an den italienischen SKODA Privatfahrer Andolfi ging.

SKODA Motorsport-Chef Michal Hrabánek betonte: „Unsere bislang perfekte Saison setzt sich fort. Ich freue mich über die Doppelführung in der WRC 2-Zwischenwertung. Jan hat wieder einmal gezeigt, dass er der Mann ist, den es in der WRC 2-Kategorie der Rallye-Weltmeisterschaft auf Asphalt zu schlagen gilt. O.C. hat mich nicht nur durch seine Schnelligkeit und tolle Zeiten auf den Wertungsprüfungen, sondern auch durch seine Moral beeindruckt. Nach dem Pech am Samstag hat er sich auf beeindruckende Weise zurückgekämpft und einen Platz auf dem Podium nur um Haaresbreite verpasst.“

Endergebnis Rallye Frankreich/Tour de Corse (WRC 2)

1. Kopecký/Dresler (CZE/CZE), SKODA FABIA R5, 3:37.27,5 Stunden 2. Bonato/Boulloud, (FRA/FRA), Citroën C3 R5, +1.51,2 Minuten 3. Andolfi/Scattolin (ITA/ITA), SKODA FABIA R5, +3.08,5 Minuten 4. Veiby/Skjaermoen (NOR/NOR), SKODA FABIA R5, +3.10,3 Minuten 5. Pieniazek/Mazur (POL/POL), SKODA FABIA R5, +13.05,6 Minuten

Zahl des Tages: 55

Die längste Prüfung der Rallye Frankreich/Tour de Corse führte von Vero nach Sarrola-Carcopino über mehr als 55 Kilometer. Das SKODA Werksteam O.C. Veiby/Stig Rune Skjaermoen erzielte hier eine überlegene Bestzeit in der WRC 2-Kategorie.

Zwischenstand im WRC 2 Championat (nach 4 von 13 Läufen)

1. Kopecký (CZE), SKODA, 50 Punkte 2. Tidemand (SWE), SKODA, 43 Punkte 3. Katsuta (JPN), Ford, 29 Punkte 4. Veiby (NOR), SKODA, 27 Punkte

Der Kalender 2018 der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2)

Veranstaltung Datum Rallye Monte Carlo 25.01.-28.01.2018 Rallye Schweden 15.02.-18.02.2018 Rallye Mexiko 08.03.-11.03.2018 Rallye Frankreich/Tour de Corse 05.04.-08.04.2018 Rallye Argentinien 26.04.-29.04.2018 Rallye Portugal 17.05.-20.05.2018 Rallye Italien 07.06.-10.06.2018 Rallye Finnland 26.07.-29.07.2018 Rallye Deutschland 16.08.-19.08.2018 Rallye Türkei 13.09.-16.09.2018 Rallye Großbritannien 04.10.-07.10.2018 Rallye Spanien 25.10.-28.10.2018 Rallye Australien 15.11.-18.11.2018

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Skoda Auto Deutschland GmbH
Textquelle:Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/28249/3910834
Newsroom:Skoda Auto Deutschland GmbH
Pressekontakt:Andreas Leue
Teamleiter Motorsport und Tradition
Telefon: +49 6150-133 126
E-Mail: andreas.leue@skoda-auto.de

Weitere interessante News

SKODA verlängert die Umweltprämie für Dieselfahrzeuge und bietet das ,SKODA … Weiterstadt (ots) - - Alter Diesel gegen neuen Diesel: Umweltprämie je nach Modell bis zu 7.500 Euro - ,Bye-Bye-Bonus' erfordert Verschrottung eines Dieselfahrzeugs der Normen Euro 1 bis 4 - Neues ,SKODA Diesel-Versprechen' für SKODA Dieselmodelle mit Euro 6-Abgasnorm SKODA fördert auch weiterhin die umweltfreundliche Mobilität in Deutschland. SKODA verlängert die Umweltprämie für bestimmte Dieselfahrzeuge und bietet vom 1. April bis 30. Juni 2018 allen Privatkunden und gewerblichen Einzelabnehm...
ZDF-Magazin „Frontal 21“: Bundesverkehrsministerium vereitelte Klagebefugnis der … Mainz (ots) - Das unionsgeführte Bundesverkehrsministerium (BMVI) verhinderte, dass Umweltverbände gegen Kfz-Zulassungen und Verkäufe von dreckigen Dieselfahrzeugen klagen können. Bei der Novellierung des sogenannten Umweltrechtsbehelfsgesetzes forderte das Ministerium, Verbänden für derartige Klagen die Befugnis zu verwehren. Das geht aus internen Regierungsdokumenten hervor, die dem ZDF-Magazin "Frontal 21" (Sendung am Dienstag, 27. Februar 2018, 21.00 Uhr) vorliegen. Danach verlangte Staatsse...
Adient: Ingo Fleischer neuer Vice President Seating EMEA Detroit / Burscheid (ots) - Adient (NYSE: ADNT), der weltweit führende Anbieter von Automobilsitzen, ernennt mit Ingo Fleischer ab sofort einen neuen Leiter für das operative Geschäft in der EMEA Region (Europa, Mittlerer Osten, Afrika), in der das Unternehmen mit 50 Produktionswerken und rund 21.000 Mitarbeitern vertreten ist. In seiner neuen Rolle als Vice President Seating EMEA verantwortet Ingo Fleischer die Steuerung der Geschäfts- und Produktionsprozesse in den Produktbereichen Komplettsit...
Kleine Helfer mit großer Wirkung | Serie – Teil 3 Wolfsburg (ots) - - Warnung vor verdecktem Querverkehr beim Ausparken - Vermeiden von Unfällen - Frühes Erkennen von Fahrzeugen im toten Winkel Rückwärtiges Ausparken gehört zu den alltäglichen Situationen im Straßenverkehr. Schnell kann es dabei aber unübersichtlich werden, vor allem beim Ausparken aus Querparklücken. Hier unterstützt ein weiterer elektronischer Helfer von Volkswagen: Der Ausparkassistent. Im Heck des Fahrzeugs sind dafür Radarsensoren verbaut. Sie überwachen den Bereich hinter...
Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche: „Die großen Themen, für die der neue Sprinter im … Duisburg (ots) - In Duisburg feiert der Automobilhersteller die Weltpremiere des neuen Sprinters MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN Anmoderation:Wie kein anderer Transporter steht der Mercedes-Benz Sprinter für eine ganze Fahrzeugklasse. Wer umzieht ordert einen Sprinter, der Heizungsbauer oder Dachdecker kommt im Sprinter, das Amazon-Paket sowieso. Dieser Großraum-Van hat einer ganzen Fahrzeugklasse ihren Namen gegeben und ist in über 20 Jahren zur Transporter-Ikone geworden. Mehr als 3,4 Millionen Fahr...
Emissionsarmer ÖPNV: Gas-Busse gewinnen Vergleichsuntersuchung Berlin (ots) - Um durchschnittlich 63 Prozent könnten die Umweltemissionen der Busse des ÖPNV reduziert werden, wenn Gasbusse statt Diesel eingesetzt würden. Die Kosten des Busbetriebes würden sich durch die Umstellung nur unwesentlich erhöhen. Das ist das Ergebnis einer ökologischen und ökonomischen Vergleichsstudie des Instituts für angewandte Nutzfahrzeugforschung und Abgasanalystik (BELICON GmbH) an der Hochschule Landshut und der Beraterfirma PricewaterhouseCooopers (PwC) im Auftrag von Zuk...
Elektromobilität: China baut Vorsprung aus Düsseldorf (ots) - McKinsey Electric Vehicle Index: 2017 über 600.000 E-Autos in China verkauft - Weltweiter Markt überspringt erstmals Millionengrenze - Deutschland mit 58.000 verkauften Elektroautos nach Norwegen zweitwichtigster Absatzmarkt in Europa China baut den Vorsprung in der Elektromobilität aus: Mit über 600.000 verkauften Elektroautos (plus 72%) wurde 2017 weltweit fast jedes zweite E-Auto im Reich der Mitte zugelassen. Global übersprangen die Neuzulassungen mit 1,2 Mio. Fahrzeugen e...
Detlef Steves gibt bei NITRO Vollgas! Köln (ots) - Ab dem 31. März kochen bei NITRO immer samstags die Emotionen hoch! In der sechsteiligen Doku-Serie "Detlef wird Rennfahrer" - produziert von Motor Presse TV GmbH - steht der humorvolle Kumpeltyp und VOX-Star Detlef "Deffi" Steves ("Hot oder Schrott - Die Allestester") im Mittelpunkt. Der Heißsporn hat als Beifahrer von Ex-DTM-Profi Christian Menzel auf dem Nürburgring Rennblut geleckt. "Deffi" möchte nun selbst hinters Steuer und lässt sich von Coach und Buddy Christian Menzel zum ...
Telekom und Fleet Complete führen die größte vernetzte Fahrzeugplattform auf dem … Bonn, Germany (ots/PRNewswire) - Telekom bringt gemeinsam mit dem weltweit führenden Anbieter Fleet Complete das umfassendste Angebot an Telematiklösungen für Fuhrparkunternehmen nach Deutschland. Die Deutsche Telekom, das größte Telekommunikationsunternehmen in Europa und Fleet Complete, der am schnellsten wachsende Anbieter von IoT-Lösungen im Bereich vernetzter Nutzfahrzeuge, haben ihre Zusammenarbeit in Deutschland offiziell bekannt gegeben. Im Rahmen dieser Partnerschaft werden die beiden A...
Verwaltungsgericht München verhandelt Antrag der Deutschen Umwelthilfe auf erhöhte … Berlin (ots) - Bayerische Staatsregierung ignoriert rechtskräftiges Urteil für "Saubere Luft" in München bereits seit 2014 - Freistaat kündigte zwar an, gerichtlich verfügte Zwangsgelder zu zahlen, die damit durchzusetzenden vorbereitenden Maßnahmen für Diesel-Fahrverbote ab 2018 jedoch zu ignorieren Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat am 21. November 2017 vor dem Bayerischen Verwaltungsgericht München einen Antrag auf 'Zwangsgeld in Höhe von bis zu 25.000 oder Zwangshaft', letzteres zu verhängen...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.