Konfliktforscher: Gewalttaten wie die Amokfahrt in Münster können kollektives Trauma …

9. April 2018
Konfliktforscher: Gewalttaten wie die Amokfahrt in Münster können kollektives Trauma …

Osnabrück (ots) – Experte Zick: Verarbeitung des Erlebten dauert meist „sehr lange“

Osnabrück.- Gewalttaten wie die Amokfahrt in Münster können laut Konfliktforscher Andreas Zick in einer Stadt Ängste und Bedrohungen erzeugen, die man als „kollektives Trauma“ bezeichnen könne. „Solche Taten und die Ängste erzeugen Stress in einer Gemeinschaft“, erläutert der Leiter des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung an der Universität Bielefeld in einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Montag). Um den Stress zu reduzieren, gelte es, „auf zwei Säulen zu setzen: Solidarität und Kontrolle“, so Zick weiter. „Die gemeinsame Trauer und gegenseitige Unterstützung sind wichtige Hilfen zur Stärkung von Solidarität. Zur Wiederherstellung von Kontrolle helfen die öffentliche Sicherheit, Informationen zur Einschätzung des Risikos und die genaue Klärung, ob in der Prävention etwas getan werden kann“, beschreibt Zick.

Auch mithilfe professioneller Angebote durch erfahrende Psychotherapeuten für Opfer und Angehörige von Amoktaten dauere die Verarbeitung der Traumata meist „sehr lange, weil Traumata sich gerade dadurch auszeichnen, dass massive Ängste jahrelang auftreten können“. In solch einer Situation Angst zu empfinden, sei zunächst normal, sagte Zick. „Sie kann die Wachsamkeit erhöhen und helfen, sich zu fragen: Wie können wir in Ruhe aus der Situation herauskommen? Wer braucht Hilfe? Was kann ich realistisch helfen?“, so Zick. Panik dagegen helfe nicht, sondern mache anfällig für irrationales Verhalten. „Gegen die Panik hilft eine Orientierung an Personen oder Gruppen, die nicht panisch sind; so banal, wie es klingt. Panik steckt sich gegenseitig an“, sagte Zick.

Quellenangaben

Textquelle:Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/58964/3910858
Newsroom:Neue Osnabrücker Zeitung
Pressekontakt:Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Weitere interessante News

Anna Katharina Hahn als Mainzer Stadtschreiberin 2018 in Amt eingeführt Mainz (ots) - Anna Katharina Hahn ist am Dienstag, 13. März 2018, als neue Mainzer Stadtschreiberin feierlich in ihr Amt eingeführt worden. ZDF-Programmdirektor Dr. Norbert Himmler, der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling und die Mainzer Kulturdezernentin Marianne Grosse begrüßten Anna Katharina Hahn im Mainzer Rathaus. Die Laudatio hielt Patrick Bahners, der Kulturkorrespondent und Literaturkritiker der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Die 1970 im schwäbischen Ruit auf den Fildern, Kreis E...
WDR mit fünf Nominierungen beim CIVIS Medienpreis 2018 Köln (ots) - In diesem Jahr haben fünf TV- und Radioprogramme des WDR Chancen auf den CIVIS Medienpreis, Europas bedeutendsten Medienpreis für Integration und kulturelle Vielfalt - eine Produktion kann sich bereits über den Sonderpreis in der Kategorie "Fußball + Integration" freuen. In der Kategorie Information (non-fiktional) sind gleich zwei Produktionen des WDR nominiert: Die in der Reihe "Die Story im Ersten" gesendete TV-Dokumentation "Paradise Papers - Geheime Geschäfte. Die Milliarden-De...
Kampfhund Chico Bielefeld (ots) - Fast 290.000 Menschen haben die Online-Petition »Lasst Chico leben!« unterschrieben. Als sei er ein politischer Gefangener, der befreit werden müsste. Doch ein Tier ist ein Tier und es bleibt ein Tier! Es hat nicht dieselben Rechte wie ein Mensch. Dass »Chico«, der Anfang April seine 52 Jahre alte, im Rollstuhl sitzende Besitzerin und deren 27 Jahre alten Sohn angegriffen und tödlich verletzt hatte, gestern eingeschläfert wurde, ist die richtige Entscheidung. Zwar kann »Chico« ...
„Maischberger“ mit „Weltspiegel extra“ am Mittwoch, 28. Februar 2018, um 22:45 Uhr München (ots) - Das Thema: "Wozu brauchen wir noch ARD und ZDF?"Die Schweizer Volksabstimmung über die Abschaffung des Radio- und Fernsehbeitrags könnte zum Warnschuss für ARD und ZDF werden. Wie noch nie steht vor allem das öffentlich-rechtliche Fernsehen im Kreuzfeuer von Kritikern: Diese sprechen von Zwangsgebühren, beklagen Geldverschwendung, bezweifeln die journalistische Neutralität oder schimpfen über zu viele Krimis. Sind 17,50 Euro Rundfunkbeitrag monatlich zu viel? Oder ist das öffe...
Festival-Chef Kosslick: Berlinale hat Filme wegen #MeToo abgelehnt Osnabrück (ots) - Festival-Chef Kosslick: Berlinale hat Filme wegen #MeToo abgelehnt Missbrauchsdebatte verändert Programm - Festivals bald nur noch online? - Landwirtschaftsminister Schmidt soll Glyphosat-Doku ansehen Osnabrück. Die Berlinale hat wegen der #MeToo-Debatte Filme abgelehnt: "Wir haben in diesem Jahr Arbeiten von Leuten nicht im Programm, weil sie für ein Fehlverhalten zwar nicht verurteilt worden sind, es aber zumindest zugegeben haben", sagte Festivaldirektor Dieter Kosslick der ...
Kulturradio WDR 3 würdigt Bernd Alois Zimmermann zum 100. Geburtstag Köln (ots) - Am 20. März wäre Bernd Alois Zimmermann 100 Jahre alt geworden. Der Komponist aus der Eifel hat das Musiktheater in Deutschland für immer verändert. Seine bekannteste Komposition "Die Soldaten" war der Beginn der multimedialen Oper. Das Kulturradio WDR 3 widmet Zimmermann, der dem WDR zeitlebens eng verbunden war, an diesem Tag ein besonderes Programm. Am Dienstag, 20.3. (9-12 Uhr) stellt das WDR 3 Klassik Forum Werke von Bernd Alois Zimmermann in den Fokus seiner Sendung. Über 100 ...
Johann Sebastian Bach bringt junge Menschen zum Tanzen! Baden-Baden (ots) - "Bach bewegt! Tanz!" mit der Gaechinger Cantorey, Leitung: Hans-Christoph Rademann / Karfreitag, 30. März 2018, 9 Uhr / SWR Fernsehen "Bach bewegt! Tanz!" - unter diesem Motto finden Schülerinnen und Schüler zusammen und bringen eine Choreografie auf die Bühne. An der Internationalen Bachakademie in Stuttgart ist 2013 gemeinsam mit der Palucca-Schülerin Friederike Rademann das gleichnamige Bühnenstück entstanden. Die leicht gekürzte, von der Internationalen Bachakademie autor...
WDR-Kinokoproduktionen auf der Berlinale 2018 Köln/Berlin (ots) - Auf der 68. Berlinale ist der WDR mit einer Vielzahl von Produktionen in den wichtigen Festivalreihen vertreten: Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot Die BR/WDR/ARTE-Koproduktion von Philipp Gröning läuft im Wettbewerb der Berlinale 2018. Der Film beschreibt die Zeit des Umbruchs an der Schwelle zum Erwachsenwerden, das subjektive Zeitempfinden der Zwillinge bestimmt den Rhythmus des Films. Der letzte gemeinsame Sommer könnte ewig weitergehen. Je mehr die beiden darum k...
den Tafeln Bielefeld (ots) - Neukunden müssen Deutsche sein: Auch wenn das, was die Tafel in Essen macht, nur eine vorübergehende Maßnahme sein soll, sendet diese doch ein fatales Signal aus. Wir erleben hier das Gleiche, was bereits auf dem Wohnungsmarkt den Verdrängungswettbewerb anheizt. Die Schwachen der Gesellschaft ringen mit den noch Schwächeren um das, was die Gesellschaft für Bedürftige noch zu vergeben hat. Die Tafeln waren einst vor allem für Obdachlose gegründet worden. Mittlerweile komm...
Emil für SWR-Doku und Kinofilm Baden-Baden (ots) - SWR Dokumentation "Ridoy - Kinderarbeit für Fußballschuhe" und Kinofilm "Ab ans Meer!" als herausragende Produktionen im Kinderprogramm gekürt "Ridoy - Kinderarbeit für Fußballschuhe", eine Doku aus der Reihe "Schau in meine Welt", und der Kinder- und Jugendfilm "Ab ans Meer!" wurden mit dem Emil 2018 ausgezeichnet. Der Emil wird seit 1995 von der Zeitschrift TV Spielfilm vergeben und gehört zu den wichtigen Preisen für Kinderprogramme in Deutschland. Preis für einen Film übe...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.