Warum Rehböcke jetzt im Wald fegen

9. April 2018
Warum Rehböcke jetzt im Wald fegen

Hamburg (ots) – Im Wald findet jetzt das große „Fegen“ statt. Die Rehböcke treibt nicht etwa der Frühjahrsputz an, sondern die bevorstehenden Revierkämpfe. „Die Tiere reiben derzeit die Basthaut von ihren kleinen Geweihen, unter der im Laufe der vergangenen fünf Monate ein neuer Kopfschmuck gewachsen ist“, erklärt Dr. Andreas Kinser von der Deutschen Wildtier Stiftung. Dieser Vorgang, der sich Jahr für Jahr wiederholt, wird auch „Fegen“ genannt.

Für Waldspaziergänger mag es ein seltsamer Anblick sein, wenn sie jetzt samtartige Fetzen an kleinen Bäumchen und Sträuchern hängen sehen. Die abgestorbene Basthaut wird besonders gerne an den harzigen Stämmchen von Douglasien oder Kiefern abgescheuert. Die Pflanzensäfte färben dann das frisch verfegte Geweih in kürzester Zeit in ein tiefes Dunkelbraun. Der tierische „Frühjahrsputz“ der Böcke dauert noch bis Anfang Mai. „Junge Rehböcke fegen bis zu 600-mal am Tag, ältere seltener“, sagt Kinser.

Die Fege-Aktion hat obendrein eine sexuelle Komponente. „Mit dem Abstreifen der Basthaut hinterlassen die Rehböcke nämlich auch Duftmarken“, erläutert Kinser, „damit werden bereits jetzt die Reviere für die Brunft im Sommer abgesteckt.“ Am Kopf der Rehböcke befinden sich gleich mehrere Duftdrüsen: In der Stirnlocke zwischen den Geweihstangen, an den Wangen und am Hals wird das Duftsekret produziert. Rehe orientieren sich an diesen Gerüchen und kommunizieren über solche „Duft-Informationen“.

Info-Kasten: Wer wann fegt! Rothirsche fegen in der Regel im Juli und August, Rehböcke im April und Mai und Dam- und Sikahirsche je nach Alter im August und September.

Kostenloses Bildmaterial: www.Presse.DeutscheWildtierStiftung.de

Quellenangaben

Textquelle:Deutsche Wildtier Stiftung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/37587/3910992
Newsroom:Deutsche Wildtier Stiftung
Pressekontakt:Eva Goris
Pressesprecherin
Christoph-Probst-Weg 4
20251 Hamburg

Telefon 040 9707869-13
Fax 040 9707869-19

E.Goris@DeutscheWildtierStiftung.de

www.DeutscheWildtierStiftung.de

Weitere interessante News

Umweltprämie: Fahrtüchtige Diesel landen in Schrottpresse Stuttgart (ots) - "Zur Sache Baden-Württemberg", das landespolitische Magazin am Donnerstag, 5. April 2018, 20:15 bis 21 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg Clemens Bratzler moderiert das landespolitische Magazin des Südwestrundfunks (SWR). Zu den geplanten Themen der Sendung gehören:Facebook, Payback und Co - wie leichtsinnig geht man mit den eigenen Daten um? In sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram und über Kundenkarten geben viele freiwillig Einblick in ihr Leben. Die veröff...
Bankenaufsicht nicht für Klimapolitik instrumentalisieren München (ots) - Die bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken warnen vor den Plänen der EU-Kommission, klimafreundliche Projekte bei der Kreditvergabe zu bevorzugen. "Finanzierungsvorhaben müssen in erster Linie anhand ihres Risikogehalts bewertet werden, nicht an ihrem CO2-Ausstoß", stellt Jürgen Gros, Präsident des Genossenschaftsverbands Bayern (GVB), klar. Zwar sei es richtig, Energieverbrauch und Schadstoffemissionen zu reduzieren. Dafür stünden jedoch wirksame Steuerungsinstrumente jens...
Annalena Baerbock zu den GroKo-Ergebnissen: „Klima- und Umweltschutzbereich ist ein … Bonn (ots) - Die neu gewählte Bundesvorsitzende der Grünen, Annalena Baerbock, hat die Verhandlungsergebnisse der Koalitionsgespräche zwischen SPD und Union in Umweltfragen kritisiert: "Der ganze Klima- und Umweltschutzbereich ist ein ziemliches Desaster. Im Verkehrsbereich gibt es gar keine richtigen Klimaschutzmaßnahmen", sagte sie im Interview mit dem TV-Sender phoenix. Das treffe besonders jene, denen es sozial am schlechtesten ginge: "An den Straßen, die am stärksten unter Feinstaubbelastun...
Keine Bejagung von Wölfen – Herdenschutz muss oberste Priorität haben Berlin (ots) - Die Bundestagsfraktion der FDP hat die Bundesregierung aufgefordert, Wölfe als "jagdbare Tierart" in das Bundesjagdgesetz aufzunehmen und dies in der heutigen Bundestagsdebatte erneut bestätigt. Dazu erklärt NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller: "Die Aufnahme des Wolfs als jagdbare Tierart ins Bundesjagdgesetz gaukelt eine Lösung vor, die keine ist. Nicht die Bejagung, sondern effizienter Herdenschutz sind das A und O für die Koexistenz von Wolf und Weidetierhaltung. Erst im Dez...
Studie: 81 Prozent der Deutschen sehen beim Strompreis rot Holzminden (ots) - Die Strompreise in Deutschland sind nach Meinung von 81 Prozent der Bundesbürger zu hoch. Insbesondere die staatliche Abgabenlast auf Strom sieht die überwiegende Mehrheit der Verbraucher als großen Fehler, der die Ziele der Energiewende durchkreuzt. Das sind Ergebnisse aus dem Stiebel Eltron Energie-Trendmonitor 2018, für den 1.000 Bundesbürger bevölkerungsrepräsentativ befragt wurden. Steuern und Umlagen machen in Deutschand durchschnittlich 54 Prozent vom gesamten Stromprei...
Techem Ziel: 7 Millionen Tonnen weniger CO2 Eschborn (ots) - Infolge neuer, digitaler Dienstleistungen für Energieeffizienz in Immobilien hat sich der Eschborner Energiedienstleister Techem für 2018 ein Ziel gesetzt: Über 7 Millionen Tonnen CO2 will das Unternehmen mit seinen Lösungen und Produkten in Immobilien in diesem Jahr vermeiden. Das schützt am Ende nicht nur das Klima, sondern senkt auch die Kosten für Erdgas, Heizöl oder Fernwärme. Schon heute sparen die Bewohner von Wohnungen im Techem Service gemeinsam bis zu 1,5 Mrd. Euro pro...
AIDA Cruises setzt erfolgreichen Wachstumskurs fort und bestellt drittes Kreuzfahrtschiff … Rostock (ots) - 2023 wird der Marktführer für Kreuzfahrten in Deutschland ein weiteres Schiff der neuesten Generation in Dienst stellen. AIDAnova, das erste Kreuzfahrtschiff dieser Schiffsklasse, geht bereits Anfang Dezember dieses Jahres auf Jungfernfahrt. Im Frühjahr 2021 und 2023 folgen die beiden Schwesterschiffe mit einer Größe von über 180.000 Gross-Tonnage (GT) und rund 2.700 Kabinen. Dank des deutlichen Ausbaus seines Angebotes in den nächsten fünf Jahren wird AIDA Cruises dem Touristikm...
Offener Brief zum Thema Sustainable Finance an Brüssel und Berlin Frankfurt am Main (ots) - Ein breites Bündnis von Finanzakteuren, Wissenschaftlern sowie Organisationen der Zivilgesellschaft und der Kirche formuliert konkrete Forderungen an die handelnden politischen Akteure auf europäischer und deutscher Ebene. Mit der Unterzeichnung des Pariser Klimaabkommens und den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (SDGs) hat die Weltgemeinschaft wichtige und dringend notwendige Entscheidungen für eine nachhaltigere Entwicklung für Umwelt, Gesellschaft und Wirt...
Am 21. März ist Internationaler Tag des Waldes -- FriedWald-Presseportal http://ots.de/d79F3t -- Griesheim (ots) -Am 21. März ist Tag des Waldes. Er wurde 1971 von der Food & Agriculture Organization of the United Nations (FAO) ins Leben gerufen, um auf die Bedeutsamkeit des Waldes aufmerksam zu machen. Gerade den Deutschen sagt man ein besonderes Verhältnis zum Wald nach - kein Wunder, schließlich ist Deutschland zu einem Drittel bewaldet. Hierzulande hält der Wald mittlerweile Einzug in alle Lebensbereiche: als Naherholungsgebiet, a...
Rettet die Schafhaltung! Berlin (ots) - Über 200 Schäfer und Schäferinnen läuten Glocken für den Erhalt ihres Berufes durch eine Weidetierprämie. Gemeinsam mit 40 Schafen, zahlreichen Bürgern und Verbänden demonstrieren sie am Dienstag den 13. März 2018 ab 11 Uhr vor dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in Berlin. Unterstützt werden die deutschen Schäfer von der Zivilgesellschaft: Arbeitsgemeinschaft Bäuerliche Landwirtschaft, BUND, Deutscher Grünlandverband, German Watch, Meine Landwirtschaft, Natursc...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.