Kölnische Rundschau: Kommentar zur Lage in Syrien

9. April 2018
Kölnische Rundschau: Kommentar zur Lage in Syrien

Köln (ots) – Säbelrasseln

Sandro Schmidt zur Lage in Syrien

Ein wohl neuerlicher, verwerflicher Einsatz von Giftgas durch das syrische Regime, massive amerikanische und französische Drohungen, sie würden dieses zur Rechenschaft ziehen, unverblümte russische Hinweise an den Westen auf seine Bündnisverpflichtungen gegenüber Damaskus, schließlich ein – wahrscheinlich israelischer – Luftangriff auf einen syrischen Luftwaffenstützpunkt, bei dem auch iranische Soldaten ums Leben kommen: Der zum Stellvertreterkrieg der Regional- sowie der Großmächte mutierte Bürgerkrieg in Syrien entwickelt sich in eine explosive Richtung. Droht hier eine direkte militärische Auseinandersetzung zwischen dem Westen und Russland?

Ganz auszuschließen ist dies angesichts des unberechenbaren außenpolitischen Kurses von US-Präsident Donald Trump nicht, weil dieser ständig sich widersprechende Signale aussendet (erst redet er vom US-Abzug aus Syrien, wenige Tage später will er das Assad-Regime bestrafen). Interesse an weiterer Eskalation dürften aber weder Washington noch Moskau haben. Deshalb sind die scharfen Töne vor allem eines: Säbelrasseln.

Der Westen (einschließlich Berlins) signalisiert, dass er dem Diktator nicht jede Völkerrechtsverletzung durchgehen lassen will, Moskau, dass es Assad um jeden Preis stützt, und Jerusalem, dass es keinesfalls eine Ausdehnung iranischen Einflusses in Syrien toleriert.

Der letzte Punkt ist der gefährlichste. Israels Existenz wird von Teheran latent bedroht, wird die Drohung konkret, explodiert das Pulverfass.

Ihre Meinung an: dialog@kr-redaktion.de

Quellenangaben

Textquelle:Kölnische Rundschau, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/70111/3912027
Newsroom:Kölnische Rundschau
Pressekontakt:Kölnische Rundschau
Sandro Schmidt1
Telefon: 0228-6688-526
print@kr-redaktion.de

Weitere interessante News

FZ: Mehr Seehofer, weniger Merkel? Kommentar der „Fuldaer Zeitung“ (17.3.2018) zu … Fulda (ots) - Nicht schon wieder, wollte es einem gestern entfahren, als die "Bild"-Titelseite zur Hälfte aus der Schlagzeile "Der Islam gehört nicht zu Deutschland" bestand, diesmal (übrigens wie schon oft zuvor) ausgesprochen von Horst Seehofer. Die Debatte ist bis zum Erbrechen geführt, seit Innenminister Schäuble 2006 und Bundespräsident Wulff 2010 mehr oder weniger das Gegenteil behaupteten. Alles eine Definitionssache: Dass Muslime zu Deutschland gehören, das sieht jeder, der durch Innens...
Union warnt vor „Polit-Theater“ bei Merkel-Befragung im Bundestag Saarbrücken (ots) - Nach dem Willen von Union und SPD soll Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) künftig dreimal im Jahr den Abgeordneten im Bundestag Rede und Antwort stehen. Die Union warnt daher jetzt die anderen Fraktionen, aus der Befragung der Kanzlerin eine Showveranstaltung zu machen. Unions-Parlamentsgeschäftsführer Michael Grosse-Brömer (CDU) sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Freitag): "Ein Polit-Theater unter dem Bundesadler werden wir nicht zulassen." Die Befragung der Kanzlerin wurde ...
Reul mit Polizeieinsatz bei Amok-Fahrt in Münster zufrieden Düsseldorf (ots) - NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) ist mit der Krisenbewältigung der rund 450 Einsatzkräfte nach dem Attentat von Münster zufrieden. "Das Vorgehen von Polizei sowie Feuerwehr und Rettungsdiensten war von hoher Professionalität getragen", bilanziert Reul in einem achtseitigen Bericht der Landesregierung für den Innenausschuss am morgigen Donnerstag, der der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe) bereits vorliegt. Aus Reuls Sicht funktionierte die Zusammenarbeit auch deshalb g...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.