Schweizer Startup BitsaboutMe gibt den Nutzern die Kontrolle über ihre Daten zurück und …

11. April 2018
Schweizer Startup BitsaboutMe gibt den Nutzern die Kontrolle über ihre Daten zurück und …

Bern (ots) –

– BitsaboutMe ermöglicht Verbrauchern volle Transparenz über ihre Online-Aktivitäten und Transaktionshistorien von Kundenbindungsprogrammen – Christian Kunz, CEO und Co-Gründer bietet mit dem innovativen Online-Daten-Marktplatz eine attraktive Datenschutz-Lösung für Unternehmen zur Erfüllung der strengeren Auflagen der ab 25. Mai 2018 in der EU geltenden neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) – Neue Marktplatz-Funktion wird sicheres Teilen von Datenprofilen bei voller Kontrolle des Verbrauchers ermöglichen

Das Schweizer Startup BitsaboutMe wird im Mai einen Online-Daten-Marktplatz bereitstellen, auf dem Verbraucher Informationen über ihre persönlichen Online-Aktivitäten und Kundendaten, die üblicherweise über das ganze Internet verstreut und für sie unzugänglich sind, nun an einem sicheren Ort sammeln, transparent einsehen und kontrollieren können. Die beiden Gründer von BitsaboutMe, Dr. Christian Kunz (CEO) und Christophe Legendre (CTO), geben mit diesem innovativen Daten-Marktplatz dem Verbraucher die Kontrolle über sein digitales Ich zurück. Mit der neu eingeführten Marktplatz-Funktion will BitsaboutMe seine Nutzer unterstützen, ihr persönliches Datenprofil zu erstellen und unter voller Kontrolle mit Dritten gegen Vergütung zu teilen. Unternehmen und Organisationen, die ihre Produktentwicklung, Produktion, Marketing und Kundenbeziehungsmanagement datengetrieben optimieren, können über BitsaboutMe Zugang zu qualitativ hochwertigen Nutzerprofilen mit Einwilligung der Nutzer erwerben. Damit erhalten Unternehmen eine attraktive Datenschutz-Lösung, die die strengeren Auflagen, insbesondere die erforderlichen Kundeneinwilligungen zur Datenverarbeitung der ab 25. Mai 2018 in der EU geltenden Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) abbildet.

BitsaboutMe bietet jedem Nutzer einen nur ihm zugänglichen Persönlichen Datenspeicher (PDS). Daten-Accounts für Social Media (Facebook, Twitter, Instagram), Online/Email (Google) sowie von Kundenbindungsprogrammen (Migros/Cumulus) können einfach hochgeladen werden. Die Integrationen weiterer Datenquellen werden kontinuierlich ausgebaut.

Dank smarter Datenorganisation und einer ansprechenden Visualisierung werden große Mengen persönlicher Daten in einem Dashboard übersichtlich und intuitiv verständlich dargestellt. Über Volltextsuche sind alle Informationen nachvollziehbar, mittels persönlich konfigurierbarer Widgets lassen sich Verhaltensweisen über definierte Zeiträume oder Geografien abbilden. Erstmalig erhält der Nutzer einen 360-Grad-Überblick über sein digitales Leben und damit auch die Möglichkeit, sein Online-Verhalten bei Bedarf zu verändern.

„Ähnlich wie eBay vor 20 Jahren den Online-Handel neu erfunden hat, wollen wir mit unserem Daten-Marktplatz einen neuen, fairen Datenaustausch für Verbraucher und Unternehmen gleichermaßen ermöglichen. Indem persönliche Daten jetzt unter voller Nutzerkontrolle getauscht und gehandelt werden können, bekommt der Verbraucher die bestmögliche Kontrolle und ein Gespür für den Wert seiner Daten. Wir sehen hier insbesondere vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion um die Datenweitergaben durch Facebook ein sehr großes Interesse der Verbraucher im Markt. BitsaboutMe eröffnet seinen Nutzern erstmals die Möglichkeit, sich an der Wertschöpfung der von ihnen erschaffenen Daten unmittelbar zu beteiligen und deren Verfügbarkeit selbst zu steuern,“ fasst CEO und Co-Gründer Christian Kunz seine Vision zusammen.

Als ehemaliger CEO von ricardo.ch und Verantwortlicher bei eBay für die weltweite Werbevermarktung kennt Kunz die Mechanismen von Vertrauen und Sicherheit im Internet und weiß, wo der Hebel ist, um das aus der Balance geratene Kräftespiel um persönliche Daten zukunftsfähig zu gestalten. „Wir geben Verbrauchern die Möglichkeit, ihre Daten transparent zu ihren eigenen Konditionen zu teilen. Dies kann gegen Bezahlung oder auch im Austausch mit einem besseren, personalisierten Service erfolgen. In jedem Fall findet der Austausch von Daten immer mit einem klar definierten Gegenwert statt.“

Denn diese persönlichen Daten sind das Öl einer rasant wachsenden Datenindustrie, deren Potential alleine in Europa auf mehr als 260 Milliarden Euro geschätzt wird. (Quelle: BitsaboutMe, eigene Berechnungen. Basis: Boston Consulting Group, The value of our digital identity, Extrapolation 2018 – http://ots.de/Iunv7a)

„Es sind milliardenschwere Verluste, die Unternehmen regelmäßig durch Entscheidungen aufgrund fehlerhafter oder veralteter Daten erleiden. Ein konsensbasierter Zugang zu qualitativ hochwertigen, aggregierten und stets aktuellen Daten aus einer Quelle stellt für Unternehmen eine attraktive Perspektive dar“, ist sich Kunz sicher. BitsaboutMe fungiert als Frontend und Verteiler für die Daten. Entscheidet sich ein Nutzer, sein Datenprofil zum Tausch oder Verkauf anzubieten und erhält von einem interessierten Unternehmen ein Angebot, muss er explizit seine Zustimmung (Consent) zur Nutzung erteilen. BitsaboutMe bereitet die Profildaten für die Abwicklung auf, die auf Basis klar festgelegter und transparenter Nutzungsbedingungen erfolgt. Unternehmen erhalten Zugang zum Nutzerprofil via API-Schnittstellen, wobei immer nur solche Daten weitergegeben werden, zu denen der Nutzer explizit seine Einwilligung erteilt hat, alle anderen Daten bleiben sicher verschlüsselt im Persönlichen Datenspeicher.

Mit diesem Prozess bildet BitsaboutMe die Erfordernisse der neuen, ab 25. Mai 2018 in der EU geltenden Datenschutz-Grundverordnung (DGSVO) ab und kann als Dienstleister für Unternehmen zur Compliance mit der neuen Rechtslage beitragen. Die DGSVO hat ein Haftungsrisiko für Nicht-Compliance von bis zu 20 Millionen Euro oder vier Prozent des weltweiten Umsatzes eingeführt.

Über BitsaboutMe

Das Schweizer Start-up BitsaboutMe betreibt einen Online-Daten-Marktplatz. Verbraucher können eine beliebige Anzahl von persönlichen Datenpunkten ihrer Social-Media-Profile, Online-/Email-Accounts oder Kundenbindungsprogramme verbinden. Die Daten werden in einem nur dem Nutzer zugänglichen, sicheren „Persönlichen Datenspeicher“ (PDS) gesammelt. In dem nur vom Nutzer einsehbaren Daten-Dashboard kann die visuelle Darstellung der Daten konfiguriert werden. Per Volltextsuche können diese durchsucht und nach verschiedenen Kriterien (Zeit, Ort und Datenquelle) gefiltert werden. Unternehmen können vom Nutzer die Zustimmung für den Zugang zu persönlichen Datenprofilen erhalten.

BitsaboutMe ist für Verbraucher kostenlos. Unternehmen zahlen für den Zugang zu persönlichen Datenprofilen eine Vergütung an den Verbraucher, BitsaboutMe erhält davon eine Transaktionsgebühr. Die BitsaboutMe AG wurde im Januar 2017 in Bern gegründet und aus dem Kapital der Gründer finanziert. Eine erste Finanzierungsrunde mit einer Gruppe internationaler Business Angels wurde im März 2018 erfolgreich abgeschlossen.

Die Gründer, Dr. Christian Kunz (CEO) und Christophe Legendre (CTO), vereinen über 25 Jahre Führungsverantwortung in digitalen Unternehmen (u.a. ricardo.ch, eBay, leboincoin.fr) und Beratungsunternehmen (McKinsey & Company). Kunz ist Kernphysiker, Legendre Informatiker.

BitsaboutMe visuell – Wie funktioniert BitsaboutMe? https://bitsabout.me/de/starten/anleitung/

– TV-Beitrag 3sat Wissensmagazin „nano“, Datenindustrie: Mehr Rechte für Nutzer, 13.3.2018 http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=72261

– Anwendungsbeispiele https://bitsabout.me/de/starten/beispiele/

BitsaboutMe auf Social Media – Facebook https://www.facebook.com/BitsaboutMe/ – Twitter https://twitter.com/Bitsabout_Me/status/969547668866420737

Quellenangaben

Bildquelle:obs/BitsaboutMe AG/Bitsaboutme
Textquelle:BitsaboutMe AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130236/3913421
Newsroom:BitsaboutMe AG
Pressekontakt:Anja Bundschuh
Hartmut Schultz Kommunikation GmbH
Münstergasse 10
CH-3000 Bern 8
ab@schultz-kommunikation.com
Tel. +41 31 311 7894

Lara Hutmacher
BitsaboutMe AG
Bollwerk 4
CH – 3011 Bern
media@bitsabout.me
www.bitsabout.me
Tel. +41 31 558 36 40

Weitere interessante News

Behördenrufnummer 115 spart öffentlicher Verwaltung Millionen Hamburg (ots) - Die Bereitstellung der zentralen Behördenrufnummer 115 bringt Bund, Ländern und Kommunen deutlich mehr ein, als Einrichtung und Betrieb kosten. Im Bundesland Berlin liegen die Nettoeinsparungen für einen Zeitraum von zehn Jahren bei 43 Millionen Euro, das entspricht rund drei Euro pro Anruf. Die Stadtverwaltung und der Landkreis Karlsruhe sparen rund einen Euro bei jeder Nutzung des Bürgertelefons. Das ergeben Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen von Sopra Steria Consulting. Im Jahr ...
Verkehrspolitische Strategie der Bundesregierung: „Gasmobilität als feste Größe … Berlin (ots) - Der Deutsche Verband Flüssiggas e.V. (DVFG) fordert anlässlich der gestern abgegebenen Regierungserklärung, Gasfahrzeuge langfristig als Baustein in der verkehrspolitischen Strategie zu verankern. Elektromobilität hingegen stoße weiterhin auf wenig Interesse - die Bundesregierung solle daher ihren Förderschwerpunkt überdenken. "Die Bundesregierung sollte Gasfahrzeuge als feste Größe in ihre angekündigte 'Strategie zur Zukunft bezahlbarer und nachhaltiger Mobilität' einplanen". Mit...
Zum 50. Mal: „lesenswert“ mit Denis Scheck Baden-Baden (ots) - Donnerstag, 22. März 2018, 23:15 Uhr im SWR Fernsehen // Studiogäste: Ina Hartwig und Sandra Richter Was ist "lesenswert"? Literaturkritiker und Moderator Denis Scheck sucht donnerstagabends im SWR Fernsehen mit scharfem Auge und spitzer Zunge nach Antworten. Im Palais Biron in Baden-Baden empfängt er diesmal die Frankfurter Kulturdezernentin Ina Hartwig und die Literaturwissenschaftlerin Sandra Richter. Der Anlass ist ein besonderer: Am 22. März 2018, 23:15 Uhr im SWR Fernse...
Global Trends in Mobile Programmatic: Smaato Report präsentiert neuen Rekord bei In-App … Hamburg/San Francisco, Kalifornien (ots) - Smaatos Mobile Platform für 60% des Gesamtwachstums in Q4 2017 gegenüber Q4 2016 verantwortlich Smaato, führende globale Real-Time Advertising Platform für mobile Publisher und App-Entwickler, verkündet, dass das Unternehmen im 4. Quartal 2017 mit einer 60-prozentigen Steigerung gegenüber dem Vorjahresquartal einen neuen Rekord in Sachen Advertising Impressions erreicht hat. Die in Smaatos vierteljährlich erscheinendem Report Global Trends in Mobile Pro...
QIVOS hat erfolgreich zwei neue e-Shops für Links of London in Griechenland und den USA … Athen, Griechenland (ots/PRNewswire) - Das Unternehmen stärkt sein digitales Services-Portfolio durch die Implementierung neuer Projekte QIVOS, die Marketing-Technologie-Agentur, gibt die erfolgreiche Entwicklung von zwei neuen e-Shops für Links of London auf dem griechischen und US-amerikanischen Markt bekannt, ein Projekt, das ihre Zusammenarbeit mit der FF Group stärkt. Der Abschluss der gerade erwähnten Projekte integriert mit den digitalen und e-Commerce-Implementierungsservices, die von QI...
Bei schwerer Krankheit: Deutsche setzen auf innovative Medikamente (VIDEO) München (ots) - 83 Prozent der Deutschen offen für neue Heilmittel- Therapie von schweren Krankheiten gilt als Hauptaufgabe der medizinischen Forschung Wenn es um die Bekämpfung einer schweren Krankheit geht, werfen die Deutschen ihre Skepsis gegenüber Innovationen über Bord. Acht von zehn Bundesbürgern entscheiden sich dann für die Neuentwicklung.(1) Immerhin 22 Prozent würden in jedem Fall zum neuen Medikament greifen.(1) Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage unter 1.000 Deutsch...
OTT-Studie: 45 Prozent der 18-24-Jährigen würden gerne mit Virtual-Reality-Anwendungen … Köln (ots) - Zum dritten Mal haben Prof. Dr. Anna Schneider, Professorin für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius, Fachbereich Wirtschaft & Medien in Köln, und Dr. René Arnold vom Wissenschaftlichen Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK) das Konsumentenverhalten in Bezug auf Streamingdienste in Deutschland untersucht. Erstmals sind die beiden Forscher dabei der Frage nachgegangen, ob Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) bei den deutschen Konsument...
Peak enthüllt 6 Uniformen für Nationalteams bei den Olympischen Winterspielen 2018 in … Peking (ots/PRNewswire) - Am 31. Januar hat die chinesische Sportswear-Marke PEAK im Rahmen einer Pressekonferenz die Uniformen von sechs Nationalteams vorgestellt, die an den Olympischen Winterspielen 2018 teilnehmen. Dazu gehören Brasilien, Slowenien, Neuseeland, Island, die Ukraine und Rumänien. Sergey Bubka, Mitglied des IOC und Präsident des ukrainischen olympischen Komitees, hielt eine Rede vor den versammelten Gästen. Er erklärte, weshalb man PEAK mit dem Entwurf der Uniformen für das ukr...
Neue Gratis-Dienste von Qualys vermitteln Überblick über digitale Zertifikate und … München (ots) - Qualys, Inc.(NASDAQ: QLYS), Pionier und führender Anbieter für cloudbasierte Sicherheits- und Compliance-Lösungen, stellte heute zwei neue, bahnbrechende Gratis-Dienste vor: CertView und CloudView. Basierend auf der Leistungsfähigkeit und Skalierbarkeit der Qualys Cloud-Plattform, verschaffen CertView und CloudView Unternehmen jeder Größe die nötige Übersicht, um alle digitalen Zertifikate und Cloud-Assets überwachen zu können. Wenn Unternehmen die digitale Transformation vorantr...
Die Zukunft des Bezahlens – Jeder sechste Deutsche kann sich vorstellen, nur noch mit … Bonn (ots) - Anmoderationsvorschlag: In Schweden ist es fast schon normal, dass alles mit Karte oder sogar via Smartphone bezahlt wird - auch kleinste Beträge. Viele Läden und Restaurants sind nur noch auf diese Bezahlmethode eingestellt. Und auch bei uns kam vor einiger Zeit eine Debatte auf, ob das Bargeld bald abgeschafft wird. Was die Deutschen davon halten, hat nun eine Studie der Postbank untersucht mit dem Namen "Der digitale Deutsche und das Geld". Oliver Heinze berichtet. Sprecher: Die ...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.