Umfrage: 64 Prozent der Autobörsen-Nutzer fühlen sich gegängelt – neue Plattform als …

11. April 2018
Umfrage: 64 Prozent der Autobörsen-Nutzer fühlen sich gegängelt – neue Plattform als …

Laatzen (ots) – Online-Autobörsen erfreuen sich großer Beliebtheit – doch die Nutzer sehen sich gegängelt: Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts INSA-CONSULERE, durchgeführt im Auftrag von auto4.you.de (www.auto4you.de). Auf Ablehnung stoßen dabei alle Maßnahmen von Seiten der Plattformbetreiber, die darauf abzielen, auf die Kaufentscheidung der Interessenten Einfluss zu nehmen.

37 Prozent nutzen Autobörsen bereits für den Fahrzeugkauf – oder sehen dies für sich grundsätzlich als Option. Nutzer und Aufgeschlossene schätzen die große Auswahl (67 Prozent), die Möglichkeit des Vergleichs (66 Prozent) sowie die bequeme Recherche (59 Prozent). 41 Prozent sehen es zudem als wahrscheinlich an, dass sie über eine Autobörse ihr Wunschauto finden.

„Top-Angebote“ und fragwürdige Bewertungen nerven

Doch wo Licht ist, ist auch Schatten: Autobörsen versuchen, die Kaufinteressenten zu beeinflussen -und das kommt nicht gut an! Fast zwei Drittel (64 Prozent) geben an, dass automatisierte Hinweise sie nerven, die Einfluss auf die Kaufentscheidung nehmen sollen. Speziell an „Top-Angeboten“ in den Ergebnislisten, die nicht den Suchkriterien entsprechen, stören sich 62 Prozent der Befragten.

Preisbewertungen finden zudem 42 Prozent nicht hilfreich – denn sie sind überzeugt, „dass in das Bewertungstool nicht alle preisrelevanten Details mit einfließen“. 40 Prozent stehen Bewertungen der Händler durch Autobörsen-Nutzer mit äußerster Skepsis gegenüber – sie halten diese für intransparent und oft auch für ungerecht.

Autosuche wieder als ungetrübtes Vergnügen

Gute Nachricht für Verbraucher: Um wieder mehr Freude in die Recherche und den Autokauf zu bringen, stellt sich die neue Autobörse auto4you.de dem Beeinflussungs-Mainstream bewusst entgegen. Keine „Top-Angebote“ drängen sich hier in den Vordergrund – keine Werbung und keine Pop-ups lenken ab. Die Nutzer bleiben unbehelligt von Versicherungs- und Finanzierungsangeboten – und unbeeinflusst von intransparenten Händler- und Preisbewertungen.

Harald Leichnitz von auto4you.de ist überzeugt, damit offene Türen einzurennen: „Die Nutzer dürfen sich auf eine ungestörte Autosuche freuen! Jedem wird nur das gezeigt, wonach er wirklich sucht – und das günstigste Angebot nach den Suchkriterien steht immer an der ersten Stelle.“

Über die Befragung: INSA-CONSULRE hat vom 28. bis 29. März 2018 eine bevölkerungsrepräsentative Auswahl von 1.074 Personen zum Thema „Online-Autobörsen“ befragt.

Über den Plattformbetreiber

Die Autobörse auto4you.de ist eine Gründung der GGG Gebrauchtwagen-Garantie Gesellschaft mbH mit Sitz in Laatzen. Seit Anfang April 2018 ist sie online. Die GGG-Garantie als Plattformbetreiber ist seit über 45 Jahren einer der führenden deutschen Anbieter von Gebrauchtwagen-Garantien. Garantienehmer dürfen sich im Schadensfall auf eine schnelle, unbürokratische Hilfe verlassen. Die Reparaturkosten werden dabei gemäß den Garantiebedingungen von der GGG-Garantie übernommen. Weitere Infos: www.ggg-garantie.de

Quellenangaben

Textquelle:auto4you.de c/o GGG Gebrauchtwagen-Garantie Gesellschaft mbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130239/3913522
Newsroom:auto4you.de c/o GGG Gebrauchtwagen-Garantie Gesellschaft mbH
Pressekontakt:auto4you.de
c/o GGG Gebrauchtwagen-Garantie Gesellschaft mbH
Harald Leichnitz
Magdeburger Str. 7
30880 Laatzen
Tel.: (05102) 93 99 – 40
E-Mail: presse@auto4you.de
Internet: www.auto4you.de

Weitere interessante News

Europäisches Parlament unterstützt weltweites Verbot von Tierversuchen zu kosmetischen … Düsseldorf (ots) - Die Abgeordneten des Europäischen Parlaments verabschiedeten heute eine Resolution für ein weltweites Verbot von Tierversuchen zu kosmetischen Zwecken. Die Resolution, die von einer deutlichen Mehrheit von 620 Abgeordneten befürwortet wurde und von The Body Shop und Cruelty Free International unterstützt wird, soll Verantwortlichen und Mitgliedsstaaten der Europäischen Kommission und des Europäischen Rates den Rücken stärken, sich bei den Vereinten Nationen für ein weltweites ...
Benzin billiger, Diesel kaum verändert München (ots) - Leichte Entspannung an den Zapfsäulen, jedoch nur für die Fahrer von Benziner-Pkw. Laut aktueller ADAC Auswertung kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Mittel 1,313 Euro. Damit ist der Preis binnen Wochenfrist um 1,1 Cent gesunken. Nur minimal fällt hingegen der Preisrückgang bei Diesel aus. Für einen Liter muss man im Schnitt 1,177 Euro bezahlen, das ist ein Minus von 0,2 Cent. Sparpotenziale beim Tanken sind jederzeit vorhanden: Es gilt, die Preise zu vergleichen und die b...
Debeka auf Platz 1 map-report testete private Krankenversicherungen: „Debeka … Koblenz (ots) - Der Wirtschaftsinformationsdienst map-report hat in der vergangenen Woche seinen 18. Branchenvergleich von privaten Krankenversicherungen veröffentlicht. Dabei prüften Analysten die Kategorien "Bilanz", "Service und Transparenz" sowie "Vertrag". Im Gesamtergebnis belegt die Debeka Krankenversicherung den Spitzenplatz und erhält die höchste Auszeichnung für "hervorragende Leistungen". Interessant bei den Ergebnissen in diesem Jahr ist besonders die Feststellung der Analysten des m...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.