Haniel bemängelt niedrigen Aktienkurs von Metro und Ceconomy

12. April 2018
Haniel bemängelt niedrigen Aktienkurs von Metro und Ceconomy

Essen (ots) – Essen. Der Metro- und Ceconomy-Großaktionär Haniel macht beim Management der beiden Handelsriesen angesichts der Aktienkursentwicklung Druck. „Wir sehen bei beiden seit geraumer Zeit eine erfreuliche operative Steigerung, sind aber wie alle Aktionäre mit dem Börsenkurs nicht zufrieden“, sagte Haniel-Vorstandschef Stephan Gemkow der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Donnerstagausgabe) mit Blick auf Metro und Ceconomy. Gemkow fügte hinzu: „Beide Unternehmen verfügen über das Potenzial, dies durch ihre Performance und die Umsetzung der strategischen Initiativen im positiven Sinne zu verändern.“ Der Duisburger Konzern Haniel ist der größte Einzelaktionär der Handelsriesen Metro mit ihrer Supermarktkette Real und Ceconomy (Media Markt, Saturn). 22,5 Prozent hält Haniel an der Metro, 25 Prozent an Ceconomy.

Quellenangaben

Textquelle:Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/55903/3914201
Newsroom:Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Pressekontakt:Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Weitere interessante News

Der große Wurf Kommentar zum Takeda-Deal von Sabine Wadewitz Frankfurt (ots) - Der japanische Pharmakonzern Takeda beweist Mut und finanzielle Flexibilität, um sich den Wettbewerber Shire in einer Milliarden-Übernahme einzuverleiben. Die Offerte über 64 Mrd. Dollar ist der größte Deal für ein japanisches Unternehmen aller Zeiten. Der Konzern aus Osaka versucht sich an Superlativen. Dabei bietet Takeda nicht die Gewichtsklasse eines Sumoringers auf, um den irischen Rivalen niederzuringen. Zwar sind beide Pharmaspieler vom Umsatz her auf Augenhöhe, in de...
Atomabkommen mit dem Iran: Kann Europa den Deal noch retten? Berlin (ots) - Vor drei Jahren trat der Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA), also das Atomabkommen mit dem Iran in Kraft. Der Deal: Die Wirtschaftssanktionen gegen das Land werden aufgehoben. Im Gegenzug dazu stellt der Iran seine Bemühungen, eine Atombombe zu bauen, ein. Die Weltengemeinschaft zeigte sich erleichtert und hoffte, dass der Iran seine aggressive Politik in der Region zurückfährt. Diese Hoffnungen wurden nicht erfüllt. Hinzu kam Donald Trump: Der US-Präsident bezeichnete das...
MZ-Kommentar zum Handelsstreit: Halle (ots) - Im Kern geht es nicht um einen Handelsstreit, sondern einen Technologiekrieg. US-Regierungen haben es meisterhaft verstanden, eine Hightechindustrie aufzubauen, die weltweit dominiert, siehe Google, Amazon, Microsoft und Co. Und das mittels gezielter Forschungsförderung und großzügiger Staatsaufträge für Unternehmen, viele davon vom Militär und von den Geheimdiensten. Die Position der USA ist nun gefährdet. Denn die chinesische Regierung imitiert diese Strategie nicht nur, sie set...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.