Deutsches Kinderhilfswerk: Baugesetzbuch für Verankerung von Naturerfahrungsräumen ändern

12. April 2018
Deutsches Kinderhilfswerk: Baugesetzbuch für Verankerung von Naturerfahrungsräumen ändern

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert eine Änderung des Baugesetzbuches, um die Anerkennung von Naturerfahrungsräumen als elementare öffentliche Freiräume für Kinder zu verankern. Zukünftig sollte es mindestens einen Naturerfahrungsraum pro Stadt, in größeren Städten einen Naturerfahrungsraum pro Bezirk/Stadtquartier geben. Notwendig dafür ist neben einer gesetzlichen Normierung im Baugesetzbuch die vorausschauende und frühzeitige Sicherung von ausreichend großen Flächen im Zuge von Stadtentwicklungsprozessen.

“Das Konzept der Naturerfahrungsräume ist in den 1990er Jahren entwickelt und seither in einigen Städten erfolgreich erprobt worden. Verschiedenste wissenschaftliche Studien belegen, dass Naturerfahrungen elementar für eine gesunde Entwicklung der Kinder sind. Zugleich stellen Naturerfahrungsräume eine auf vielen Ebenen wirkende, kostengünstige und niederschwellige Möglichkeit dar, diese Entwicklung in der Stadt zu ermöglichen und zu unterstützen. Aus Sicht des Deutschen Kinderhilfswerkes gehören Naturerfahrungsräume zur Daseinsvorsorge. Mit ihnen kann der fortschreitenden Naturentfremdung in Städten entgegen gewirkt werden. Es sind Orte der Begegnung, an denen Kinder gerne gemeinsam und mit großem Spaß spielen. Sie bieten positive Herausforderungen für alle Kinder, wecken Neugier und Fantasie – und das für jede Entwicklungsstufe. Ihre natürliche Ausstattung schafft vielfältige Nutzungsmöglichkeiten, die die physische und psychische Entwicklung sowie die soziale Kompetenz von Kindern fördern. So können Naturerfahrungsräume dazu beitragen, Bewegungsmangel, Übergewicht und Konzentrationsstörungen wirksam zu begegnen”, betont Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

“In vielen Städten fehlen naturbelassene Flächen, die Kindern und Jugendlichen im Wohnumfeld für unreglementierte Aktivitäten zur Verfügung stehen. Gleichzeitig werden in einer Zeit mit immer größeren Flächenkonkurrenzen und bei steigenden Immobilienpreisen in unseren Städten immer weniger Flächen für Naturerfahrung als öffentliche Freiflächen zur Verfügung stehen. Zudem ist mit den weithin geringen Haushaltsmitteln für öffentliches Grün nicht genügend Personal in den Verwaltungen vorhanden, das sich um Einrichtung, Pflege und Betrieb von Naturerfahrungsräumen kümmern kann. Naturerfahrungsräume sollten aber in unseren Städten fester Bestandteil des öffentlichen Freiraumangebotes sein”, so Hofmann weiter.

Naturerfahrungsräume haben bereits Eingang in verschiedene Gesetze (Bundesnaturschutzgesetz, Landesnaturschutzgesetze von Berlin, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen) gefunden. Eine konkrete Flächensicherungsmöglichkeit kann daraus jedoch nicht abgeleitet werden. Trotz jahrelanger Bemühungen konnten Naturerfahrungsräume bisher nicht im Baugesetzbuch als eigene Freiflächenkategorie verankert werden. Städtische Naturerfahrungsräume sind damit noch immer nicht fester Bestandteil im städtischen Freiraumsystem und finden damit keine adäquate Berücksichtigung in der Stadtentwicklungs- und Bauleitplanung.

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit mehr als 45 Jahren als Interessenvertreter für ein kinderfreundliches Deutschland bundesweit für die Rechte der Kinder und die Überwindung von Kinderarmut in Deutschland ein. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Die politische Lobbyarbeit wirkt auf die vollständige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland hin, insbesondere im Bereich der Mitbestimmung von Kindern, ihren Interessen bei Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen sowie der Überwindung von Kinderarmut und gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe aller Kinder in Deutschland.

Kontakt
Deutsches Kinderhilfswerk e.V.
Uwe Kamp
Leipziger Straße 116-118
10117 Berlin
030-308693-11
presse@dkhw.de
http://www.dkhw.de

Weitere interessante News

DEG zieht positive Bilanz 2017 Köln (ots) - - Gutes Ergebnis stärkt Förderpotenzial - Eigenkapitalquote auf 46,4 Prozent erhöht - DEG-Kunden beschäftigen rund 1,5 Millionen Menschen Die DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH, ein Tochterunternehmen der KfW Bankengruppe, zieht für das Geschäftsjahr 2017 eine positive Bilanz. Sie stellte Darlehen und Beteiligungskapital in Höhe von rund 1,6 Mrd. EUR für unternehmerische Investitionen in Entwicklungs- und Schwellenländern bereit (2016: 1,6 Mrd. EUR) und er...
Studie zur Medikamenteneinnahme: Jeder zweite Deutsche hatte bereits mit Nebenwirkungen … Hamburg (ots) - Kopfschmerzen, Übelkeit, Hautausschlag - laut der bevölkerungsrepräsentativen Studie "Patienten-Radar 2018" des MedTech-Unternehmens vitabook haben 51 Prozent der Bundesbürger schon einmal unter Nebenwirkungen nach einer Medikamenteneinnahme gelitten. Fast die Hälfte der 2.000 Befragten prangert eine unzureichende Aufklärung an. Eine Studie im Auftrag des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte brachte ebenfalls alarmierende Zustände zutage: Demnach kommen jährlich 1...
Deutsche Sporthilfe zeigt auf: Was kostet eigentlich … eine Skisprung-Ausrüstung? Frankfurt am Main (ots) - Bis Athleten eine Medaille bei Olympischen Spielen gewinnen, investieren sie auf ihrem Weg in die Weltspitze enorm viel in Training und Material. Exemplarisch am Beispiel von Richard Freitag zeigt die Deutsche Sporthilfe in einer Grafik die reinen Materialkosten auf, die im Spitzenbereich für einen Skispringer anfallen. Eine Download-fähige Grafik finden Sie hier: https://www.sporthilfe.de/ueber-uns/medien/grafiken/ Dort finden Sie auch Info-Grafiken zu den Kosten ander...
TOLEDO RADIANCE DIE LAMPE ALS LEUCHTE (Mynewsdesk) Die Ansprüche an die Beleuchtung haben sich geändert. Es geht nicht nur darum, einen Raum zu erhellen, sondern auch um Stil und Atmosphäre. Mit der ToLEDo Radiance setzt Sylvania neue Akzente, denn sie ist nicht nur Lampe, sie kann auch als Leuchte eingesetzt werden. Die neue ToLEDo Radiance macht die Grenze zwischen Lampe und Leuchte fließend und verändert so das Raumgefühl. Die Retrofit-Lösung mit der einzigartig runden Form wirkt stylisch und a...
Brandneues Produkt im Sortiment: der DENQBAR Hochdruckreiniger ist endlich erhältlich Pirna (ots) - Heimwerkern und DIY-Freunden war die Marke DENQBAR bisher hauptsächlich wegen den hochwertigen Inverter Stromerzeugern ein Begriff. Doch nun hat sich die DENQBAR Kreativschmiede mal wieder etwas Neues einfallen lassen. Wir sind mehr als stolz, unseren Kunden ab sofort den hochwertigen DENQBAR Hochdruckreiniger DQ-0108 anbieten zu können. Auch die Leistungsdaten des DENQBAR Hochdruckreinigers haben sich wahrlich gewaschen. Mit einem maximalen Wasserdruck von 250 bar und der enormen ...
Prodapt nimmt vom 24.-26. April 2018 am NFV & Zero Touch World Congress in San Jose … New York (ots/PRNewswire) - Prodapt, ein führender Dienstleister im Bereich IT, Produkte, Netzwerke und Betriebsabläufe für die DSP-Branche (Digital Service Provider), gab seine Teilnahme als einer der Hauptsponsoren der vierten Auflage des NFV & Zero Touch World Congress 2018 in San Jose, USA, vom 24.-26. April 2018 bekannt. Auf dem Event wird das Prodapt-Team Fachwissen, Lösungen und Erkenntnisse in Bezug auf SDN-NFV in einer Hybridumgebung für mehrere Lieferanten und verschiedene Domänen ...
1st European Textile Start-up Summit neues Format mit Impulswirkung Chancen auf Förderung spannender Projekte besser denn je Mit dem European Textiles Start-up Summit hat ETP, die europäische Technologie-Plattform ein neues spannendes Format ins Leben gerufen. Das erste European Textiles Start-up Summit fand am 17. und 18. April 2018 in Brüssel statt. Die jährliche Konferenz hat rund 20 innovativen Start-ups die Bühne gegeben. Die Start-up-Szene im Bereich Textil und Mode erfährt zur Zeit europaweit e...
Guido Maria Kretschmer: „Die Hochzeit ist ein ganz großes Glück für uns beide“ Hamburg (ots) - Der deutsche Star-Designer Guido Maria Kretschmer, 52, wird im September seinen Partner Frank Mutters, 62, heiraten. Seit 33 Jahren sind die beiden liiert. Die Feier soll auf Sylt stattfinden, wie Kretschmer exklusiv in der aktuellen GALA (EVT: 15. 2.) verrät: "Ich finde es eine schöne Idee, die Hochzeit dort zu feiern ... Uns beide verbindet die Liebe zur Nordsee." Das Paar ist bereits intensiv mit der Hochzeitsplanung beschäftigt. "Wir haben eine tolle Location gefunden", sagt ...
Moons Gratwanderung Frankfurt (ots) - Es ist richtig, dass Präsident Moon Jae-in mit Machthaber Kim Jong Un spricht. Moon muss die Gefahr eines Atomkriegs von seinem Land abwenden. Doch er sollte nicht vergessen, dass Kim sich in der schwächeren Position befindet - und sich nicht zu schnell zu Zugeständnissen hinreißen lassen. Es ist bereits großzügig von Moon, einen menschenverachtenden Diktator wie Kim zu treffen. Kim hat Mitglieder seiner Familie umbringen lassen. Sein Regime betreibt Konzentrationslager. Es ist...
Linken-Chefin lobt Hartz-Debatte in der SPD Osnabrück (ots) - Linken-Chefin lobt Hartz-Debatte in der SPD Kipping warnt aber vor "Nebelkerzen"Osnabrück. Linken-Chefin Katja Kipping hat die SPD-Diskussion um die Hartz-Gesetze als positives Zeichen gewertet. "Besser spät als nie", sagte Kipping der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) mit Blick auf aktuelle Äußerungen von Juso-Chef Kevin Kühnert, der sich im Interview mit der "NOZ" für eine Grundsicherung eingesetzt hatte. "Der Erkenntnisprozess, dass Millionen Menschen unter Hartz IV ...

Über PR-Gateway.de

pr-gateway.de - Garantierte Veröffentlichungen auf +250 Themenportale + Presseportale für Ihre Pressemitteilungen.


Quelle:
https://www.pr-gateway.de/s/341443
© Copyright 2017. IT Journal.