Gangsterrapper Veysel: „Roter Teppich ist nicht alles“

12. April 2018
Gangsterrapper Veysel: „Roter Teppich ist nicht alles“

Essen (ots) – Für den durch die Drama-Serie „4 Blocks“ bekannt gewordenen Gangsterrapper Veysel ist das Schaulaufen auf Galas kein Grund, um stolz zu sein. Roter Teppich, das sei „mal ganz schön, aber das sind auch nur Menschen, die auf Klo gehen wie du und ich“, sagte der 34-jährige Essener der WAZ (Freitagsausgabe). Veysel Gelin ist Autodidakt. Für „4 Blocks“ hatte man den Rapper („Hitman“) als Nebendarsteller gecastet, nach nur einem Vorsprechen erhielt er die Hauptrolle des libanesischen Schurken Abbas. Die Serie erhält am Freitagabend in Marl einen Grimme-Preis.

Quellenangaben

Textquelle:Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/55903/3915085
Newsroom:Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Pressekontakt:Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Weitere interessante News

WDR mit drei Premieren beim Dokfest München Köln (ots) - Mit gleich drei Koproduktionen wird der WDR in diesem Jahr beim Dokfest München (2. bis 13.Mai 2018) vertreten sein: "The Cleaners", "System Error" und "Die Geheimnisse des schönen Leo". "Im Schatten der Netzwelt - The Cleaners" ist eine Reise in eine versteckte Schattenindustrie. Der Film begibt sich in das Herz digitaler Löschvorgänge - dorthin wo das Internet von Gewalt, Pornographie und politischen Inhalten "gesäubert" werden muss. Der Film feierte beim Sundance Film Festival 20...
WDR trauert um Wolfgang Völz – „Unbestechlich und voller Witz“ Köln, 4. Mai 2018 (ots) - Wolfgang Völz, der der Figur des Käpt'n Blaubär seit 1991 in der "Sendung mit der Maus" (WDR) seine charakteristische Stimme verlieh, ist am 2. Mai 2018 im Alter von 87 Jahren gestorben. Der WDR trauert um den Schauspieler, der nicht nur "Die Sendung mit der Maus" durch seine Mitwirkung sehr bereichert hat. Auch in der Samstagabend-Show "Frag doch mal die Maus" (WDR/ARD) tischte er als Käpt´n Blaubärs Stimme den Kandidaten Lügenmärchen auf. Von 1993 bis 2001 gab es zude...
MOZ-Kunstpreisträger stehen fest Frankfurt/Oder (ots) - Agenturmeldung der Märkischen Oderzeitung Frankfurt (Oder) Frankfurt (Oder). Carola Czempik (Malerei), Dorit Trebeljahr (Plastik) und Frank Diersch (Grafik) sind die diesjährigen Preisträger des Brandenburgischen Kunstpreises der Märkischen Oderzeitung und der Stiftung Schloss Neuhardenberg. Der erstmals vergebene Preis in der Kategorie Fotografie geht an Göran Gnaudschun. Das entschied am Mittwoch eine Jury unter Vorsitz des Projektleiters des MOZ-Kunstpreises, Frank Mang...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.