Kommentar zur Reform der Eurozone

12. April 2018
Kommentar zur Reform der Eurozone

Stuttgart (ots) – Nach den Vorstellungen vieler Europäer besteht der Fortschritt darin, neue Geldtöpfe bereitzustellen. Ob es um den Europäischen Währungsfonds geht, um ein neues Budget für die Eurozone oder eine europäische Einlagensicherung – so soll Europa weiterentwickelt werden. Aus Brüssel, Paris und Rom wächst der Druck, Deutschland solle in den nächsten Monaten eiligen Reformen zustimmen. Bei genauer Betrachtung geht es vor allem darum, neue Geldquellen zu erschließen. Warum die EU einen neuen Notfallfonds benötigt, erschließt sich nicht. Spätestens mit der Gründung des Eurorettungsfonds (ESM) stehen genügend Instrumente zur Verfügung. Die Politik hat bei der Gründung des ESM versprochen, dass Mittel nur in Krisen und im Gegenzug für Reformen verwendet werden. Dabei muss es bleiben. Die Fortentwicklung zur politischen Union kann nicht nur mit Finanzmitteln geebnet werden. Was fehlt, ist eine enge Zusammenarbeit der Staaten. Das ist mühsamer, brächte aber den Zuspruch der Bürger.

Quellenangaben

Textquelle:Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/48503/3915194
Newsroom:Stuttgarter Zeitung
Pressekontakt:Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 72052424
E-Mail: spaetdienst@stzn.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Weitere interessante News

Novasep gibt Finanzergebnisse für 2017 bekannt Lyon, Frankreich (ots/PRNewswire) - Umsätze steigen um 4 % auf 282 Mio. EUR, das EBITDA um 4,3 % auf 29 Mio. EURNovasep, ein führender Anbieter von Dienstleistungen und Technologien für die Life Sciences Industrie, gibt heute ein Umsatzwachstum von 4 % sowie einen Anstieg des EBITDA um 4,3 % für das Jahr 2017 bekannt. (Logo: https://mma.prnewswire.com/media/680055/Novasep_Logo.jpg )2017 war ein Übergangsjahr, in dem Novasep seinen ersten strategischen Zyklus "Back to Basics" (von 2012 bi...
Diesel-Nachrüstungen – Keine falsche Rücksichtnahme Straubing (ots) - Natürlich, die Autoindustrie ist eine Schlüsselbranche der deutschen Wirtschaft. Aber die erste Aufgabe einer Regierung ist es nicht, bestimmte Branchen zu verschonen. Ihre erste Aufgabe ist es, das geltende Recht durchzusetzen. Und Tatsache ist nun einmal, dass in vielen Städten die gesetzlich festgelegten Grenzwerte für Stickoxide überschritten werden - in erster Linie verursacht durch Abgase von Dieselfahrzeugen, die nur durch Betrug überhaupt eine Zulassung bekommen haben. ...
Immer mehr Flugreisende spenden für Klimaprojekte Berlin (ots) - Immer häufiger kompensieren Touristen die Emissionen ihrer Urlaubsflüge mit freiwilligen Spenden an die gemeinnützige Organisation "Atmosfair". Dies erklärte Gründer und Geschäftsführer Dietrich Brockhagen dem "Tagesspiegel" (Mittwochsausgabe). 2017 erhielt die Non-Profit-Organisation eine Spendensumme von 7,9 Millionen Euro, 2016 waren es noch 4,2 Millionen Euro. Brockhagen erklärte zugleich, dass Kunden in Deutschland immer noch weniger als ein Prozent aller Flüge kompensierten....

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.