Seit Jahresbeginn bereits 19 Gefährder abgeschoben oder abgewiesen

13. April 2018
Seit Jahresbeginn bereits 19 Gefährder abgeschoben oder abgewiesen

Düsseldorf (ots) – Die Behörden in Deutschland gehen schärfer mit islamistischen Gefährdern um. In diesem Jahr seien bereits 19 Gefährder abgeschoben oder an der Einreise gehindert worden, berichtet die in Düsseldorf erscheinende „Rheinische Post“ (Freitagausgabe) unter Berufung auf interne Zahlen des Bundesinnenministeriums. Im gesamten letzten Jahr seien es 60 gewesen. Das bedeute für das erste Quartal im Schnitt eine Steigerung um mehr als ein Viertel. Das BKA zählt derzeit insgesamt 760 Gefährder, gut die Hälfte davon im Inland.

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3915220
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Weitere interessante News

Martin Börschel legt politischen Ämter nieder und wird hauptamtlicher Geschäftsführer … Köln (ots) - Martin Börschel, Landtagsabgeordneter der SPD und seit vielen Jahren Vorsitzender der Kölner SPD-Ratsfraktion, legt nach Informationen des Kölner Stadt-Anzeiger alle seine politischen Ämter nieder und wird neuer hauptamtlicher Geschäftsführer des Kölner Stadtwerke-Konzerns. Der für Personalangelegenheiten zuständige Ausschuss des Aufsichtsrates hat eine Empfehlung für Börschel ausgesprochen. Der 45-Jährige Jurist, der auch als neuer SPD-Fraktionschef im Landtag im Gespräch war, hatt...
Kommentar zu TrumpHandelsstreit Regensburg (ots) - Beim Schach bezeichnet man Partien, die nach vielen Zügen und vielen Stunden Bedenkzeit nicht entschieden sind, als Hängepartie. Sie werden zu einem anderen Zeitpunkt fortgesetzt. Donald Trump zwingt seinen europäischen Partnern nun eine solche Hängepartie auf. Er hat seine Entscheidung über mögliche US-Strafzölle für Stahl- und Aluminiumprodukte aus der EU bis zum 1. Juni verschoben. Doch über die neuerliche Schonfrist kann sich niemand in der EU freuen. Sie ist ein Affront g...
Seehofers Kalkül Leitartikel von Miguel Sanches Berlin (ots) - Eines muss man Innenminister Horst Seehofer lassen: Er nimmt sein Amt an und keine Schonfrist in Anspruch. Der jüngste Gesetzentwurf für den Familiennachzug von Flüchtlingen ist nur ein Beispiel. Wenn das Bundeskabinett nächste Woche in Klausur geht, wird Seehofer ein Füllhorn an Ideen ausschütten. Richtig ist, dass die ganze Zuwanderungspolitik auf den Prüfstand gehört. Zur Job-Beschreibung eines Innenministers gehören allerdings auch der Kampf gegen Kriminalität und Terrorismus,...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.