KfW-Kreditmarktausblick: Aufschwung und niedrige Finanzierungskosten beflügeln deutschen …

13. April 2018
KfW-Kreditmarktausblick: Aufschwung und niedrige Finanzierungskosten beflügeln deutschen …

Frankfurt am Main (ots) –

– 2017 mit Plus von 5,0 % bei Kreditneugeschäft mit Unternehmen und Selbständigen außergewöhnlich gutes Jahr – Ausblick für 2018 aufgrund steigender Investitionsbereitschaft weiter positiv – Risiken liegen vor allem in internationalen Handelskonflikten

Das von KfW Research für Deutschland geschätzte Kreditneugeschäft mit Unternehmen und Selbstständigen wuchs im Schlussquartal 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,2 % (gleitende Zuwachsrate über zwei Quartale). Damit gewann die Kreditvergabe zum Jahresende nochmals an Schwung, nachdem sie sich bereits in den Vorquartalen lebhaft entwickelt hatte. Dementsprechend positiv fällt auch die Bilanz für das Gesamtjahr 2017 aus: Unter dem Strich konnten die deutschen Kreditinstitute im vergangenen Jahr ihr Unternehmenskreditgeschäft um 5 % ausweiten.

2017 ist damit im Hinblick auf das Kreditneugeschäft mit Unternehmen und Selbständigen eines der erfolgreichsten seit der Jahrtausendwende. Höhere Zuwächse hatte es seither nur 2007 und 2008 gegeben. Angesichts der langjährigen strukturellen Schwäche des deutschen Kreditmarktes liegt die zu überwindende Messlatte allerdings nicht allzu hoch. Im ersten Halbjahr 2018 dürfte sich der Aufwärtstrend am Unternehmenskreditmarkt aufgrund des ausgezeichneten wirtschaftlichen Umfelds mit stabilen Zuwachsraten weiter fortsetzen. Allerdings haben sich die politischen Risiken für die globale Konjunktur zuletzt wieder signifikant erhöht. Sollte es zu einer Eskalation protektionistischer Maßnahmen kommen, bliebe das auch für den Kreditmarkt nicht ohne Folgen.

„Aus Sicht eines Unternehmens gibt es zurzeit gute Gründe, die für eine Kreditaufnahme sprechen“, sagt Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt der KfW Bankengruppe. „Deutschland befindet sich in einem langen Aufschwung, die Stimmung in den Unternehmen ist bestens und die starken Auftragseingänge im vierten Quartal belegen, dass die Zuversicht gerechtfertigt ist. Gleichzeitig werden die Kapazitäten immer knapper. Die Auslastung in der Industrie hat im ersten Quartal ein langjähriges Hoch erreicht und liegt deutlich über dem historischen Mittelwert. Daher gehe ich davon aus, dass die Investitionsbereitschaft der Unternehmen weiter zunimmt und damit auch ihr Finanzierungsbedarf steigt.“

KfW Research berechnet den KfW-Kreditmarktausblick exklusiv für das Handelsblatt. Die aktuelle Ausgabe ist abrufbar unter: http://ots.de/Iy3EQ9

Quellenangaben

Textquelle:KfW, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/41193/3915441
Newsroom:KfW
Pressekontakt:KfW
Palmengartenstr. 5 – 9
60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM)
Christine Volk

Tel. +49 (0)69 7431 3867
Fax: +49 (0)69 7431 3266

E-Mail: Christine.Volk@kfw.de
Internet: www.kfw.de

Weitere interessante News

CAMELOT setzt bei Wachstumsstrategie auf internationale Spezialisten Mannheim, Sofia (ots) - Die CAMELOT Consulting Group verstärkt sich mit dem bulgarischen IT-Beratungsunternehmen IBsolution Bulgaria. Die bulgarischen IT-Spezialisten, die ab sofort unter dem Markennamen Camelot ITLab Bulgaria am Markt auftreten, unterstützen die Beratungs- und Innovationsprojekte der CAMELOT-Gruppe vor allem im Bereich Enterprise Information Management. "Die CAMELOT-Gruppe wächst stark. Allein im deutschsprachigen Raum sind derzeit 250 Stellen unbesetzt. Da dieser hohe Bedarf a...
Trotz Zinstief: Verbraucher zahlten im ersten Quartal 2018 über 600 Millionen Euro zu … Berlin (ots) - - Volumen neu abgeschlossener Konsumentenkredite betrug 27,17 Milliarden Euro - Zinsen sind im Vergleich zu 2017 im Internet stärker gesunken als im Bundesdurchschnitt - Der Durchschnitts-Konsumentenkredit war im Internet 33 Prozent günstiger als im Bundesdurchschnitt Im ersten Quartal 2018 liehen sich Verbraucher in Deutschland 27,17 Milliarden Euro. Wer seinen Kredit im Internet abschloss, zahlte im Schnitt 1,85 Prozentpunkte weniger Zinsen als im Bundesdurchschnitt. Hätten alle...
Raiffeisen Bank International und kompany unterzeichnen Vertrag über … Wien (ots/PRNewswire) - - Vertrag umfasst die Entwicklung und Implementierung einer konzernweiten Business-KYC-Lösung - Kunden profitieren von einem vollständig konformen, schlanken und effizienten KYC-Prozess - Weiterer Meilenstein für Elevator Lab, dem Fintech-Partnerprogramm der RBI Das österreichische RegTech-Startup kompany und die Raiffeisen Bank International (RBI) unterzeichneten einen Vertrag über die Entwicklung und Implementierung einer konzernweiten KYC (Know Your Customer)-Lösung ...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.