Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Phlebologie im September: Reise- und …

13. April 2018
Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Phlebologie im September: Reise- und …

Bayreuth (ots) –

Anlässlich der 60. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie unterstützt medi Ärztinnen und Ärzte am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn mit Reise- und Teilnahme-Stipendien. Sie umfassen die Eintritts-, Fahrt- und Hotelkosten an allen Kongresstagen bis zu einem Betrag in Höhe von 500 Euro. Bewerbungsschluss ist Montag, der 25. Juni 2018.

Die 60. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie findet von Mittwoch bis Samstag, 26. bis 29. September 2018 in der Stadthalle in Bielefeld, Willy-Brandt-Platz 1 statt.

Bewerbung für die medi Reise- und Teilnahme-Stipendien

Ärztinnen und Ärzte in oder vor ihrer fachärztlichen Aus- oder Weiterbildung zum Phlebologen können den Bewerbungsbogen bei medi einreichen. Beizufügen ist die Einverständniserklärung des Dienstherrn oder Arbeitgebers. Die Unterlagen und weitere Informationen sind bei medi, Medicusstraße 1, 95448 Bayreuth erhältlich. Ansprechpartnerin ist Andrea Strauß, E-Mail a.strauss@medi.de, Telefon 0921 912-1816.

Nach dem Kongress übersendet der Stipendiat ein Abstract (Umfang etwa vier DIN A 4 Seiten) über einen selbst gewählten Aspekt der Kompressionstherapie oder eine der besuchten Kongressveranstaltungen an medi.

Surftipps: www.medi.de/arzt, www.phlebologie-2018.de

Zum Hintergrund:

Aus der Ankündigung zur 60. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie (DGP) vom 26. bis 29. September in Bielefeld (www.phlebologie-2018.de): „Unter dem Motto „Auch HeldInnen haben (kranke) Beine“ stehen in diesem Jahr die phlebologischen und lymphologischen Patientinnen und Patienten im Fokus, die heldenhaft die Einschränkungen ihres Lebens meistern. Dank modernster Verfahren in Diagnostik, Behandlung, Vor- und Nachsorge gelingt es, den Patienten vielfach Heilung, fast immer Besserung der Symptome oder Hilfe in der Bewältigung der Erkrankungen anzubieten: interdisziplinär, interprofessionell und mit Hilfe der Entwicklungen der Industrie. Dies geschieht leitliniengerecht und unter individuellen Gesichtspunkten mit viel Herz, Verstand und Erfahrung.“

medi – ich fühl mich besser. Das Unternehmen medi ist mit Produkten und Versorgungskonzepten einer der führenden Hersteller medizinischer Hilfsmittel. Weltweit leisten rund 2.400 Mitarbeiter einen maßgeblichen Beitrag, dass Menschen sich besser fühlen. Die Leistungspalette umfasst medizinische Kompressionsstrümpfe, adaptive Kompressionsversorgungen, Bandagen, Orthesen, Thromboseprophylaxestrümpfe, Kompressionsbekleidung und Schuh-Einlagen. Darüber hinaus fließen mehr als 65 Jahre Erfahrung im Bereich der Kompressionstechnologie in die Entwicklung von Sport- und Fashion-Produkten der Marken CEP und ITEM m6. Das Unternehmen liefert mit einem weltweiten Netzwerk aus Distributeuren und eigenen Niederlassungen in über 90 Länder der Welt. www.medi.de

Quellenangaben

Bildquelle:obs/medi GmbH & Co. KG/www.medi.de
Textquelle:medi GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/23931/3915526
Newsroom:medi GmbH & Co. KG
Pressekontakt:medi GmbH & Co. KG
Medicusstraße 1
95448 Bayreuth
www.medi-corporate.com

Nadine Kiewitt
PR Manager Medical
Telefon: +49 921 912-1737
Fax: +49 921 912-81737
E-Mail: n.kiewitt@medi.de
www.medi.de

Weitere interessante News

Mizellen-Waschcremes – porentiefe Reinigung mit Krebsgefahr? „Marktcheck“, SWR Fernsehen … Stuttgart (ots) - "Marktcheck", SWR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin heute, Dienstag, 22. Mai 2018, 20:15 bis 21 Uhr, SWR Fernsehen Hendrike Brenninkmeyer moderiert das Wirtschaftsmagazin. Weitere Themen der Sendung:Rollstuhl und Co - wenn dringend benötigte Hilfsmittel verweigert werden Krankenkassen verweigern immer wieder medizinische Hilfsmittel. Auch Familie Gans aus Hardert (Neuwied) ist davon betroffen. Sohn Stephan leidet an Skoliose und ist nach zwölf Jahren aus seinem Rollstuhl...
Ost-Ghouta: Hilfsbedarf steigt dramatisch an Bonn (ots) - Die Gewalt in Syrien nimmt kein Ende. Vor allem in Douma in der Region Ost-Ghouta sind noch immer zehntausende Zivilisten von den Kämpfen eingeschlossen. Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) schätzt, dass in den letzten vier Wochen mehr als 133.000 Menschen aus Ost-Ghouta geflohen sind. 45.000 Menschen sind in Aufnahmeeinrichtungen in Damaskus untergekommen. 44.000 Frauen, Kinder und ältere Menschen konnten die völlig überfüllten Einrichtungen bereits verlassen. D...
Die EU hat das Ziel für den Anteil der 30 bis 34-Jährigen mit tertiärem … Luxemburg (ots) - Heute veröffentlicht Eurostat, das statistische Amt der Europäischen Union, die neuesten Daten, aus denen hervorgeht, welche Fortschritte die EU und ihre Mitgliedstaaten bei der Erreichung der beiden Europa 2020-Kernziele im Bereich Bildung gemacht haben. Eines der Ziele der Strategie Europa 2020 sieht vor, dass bis 2020 mindestens 40% der 30- bis 34-Jährigen in der EU über einen tertiären Abschluss verfügen sollen. Dieser Anteil ist in der Europäischen Union (EU) weiterhin kon...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.