„280 Zeichen dürfen nicht über Leben und Tod von Menschen entscheiden!“

13. April 2018
„280 Zeichen dürfen nicht über Leben und Tod von Menschen entscheiden!“

Bonn (ots) – Seit Jahren versuchen Hilfsorganisationen, internationale Aufmerksamkeit für die humanitäre Notlage der syrischen Bevölkerung zu bekommen. Darunter sind auch die Bündnisorganisationen von „Aktion Deutschland Hilft“. Jetzt rückt das Leid der syrischen Bevölkerung im Zusammenhang mit dem aktuellen politischen Geschehen in den Fokus der Öffentlichkeit.

„Für die vielen humanitären Helfer geht es in Syrien tagtäglich um die Rettung von Menschenleben. Das Land ist auf Kosten der Zivilbevölkerung zunehmend zum Schauplatz eines politischen Kräftemessens geworden“, sagt Manuela Roßbach, geschäftsführender Vorstand von ‚Aktion Deutschland Hilft‘. „Doch humanitäre Not ist kein politisches Instrument – genauso wenig wie 280 Zeilen über Leben oder Tod von Menschen entscheiden dürfen.“

Fast 19 Millionen Menschen sind innerhalb Syriens und in den Nachbarländern auf Nothilfe angewiesen. Die Hilfsorganisationen im Bündnis „Aktion Deutschland Hilft“ sehen nicht tatenlos zu. Sie leisten auch in den umkämpften Gebieten trotz hoher Sicherheitsrisiken Hilfe, um die Not der Menschen zu lindern.

„Das Leid der Menschen in Syrien ist unermesslich und es steht fest: Sollten chemische Waffen eingesetzt worden sein, so ist das absolut inakzeptabel“, so Manuela Roßbach, „inakzeptabel ist aber auch jede Form der Politisierung von humanitärer Not – wenn das Leid von Kindern, Frauen und Männern nur als Vorwand genutzt wird, um ganz andere weltpolitische Interessen zu verfolgen“.

„Aktion Deutschland Hilft“ nimmt Spenden für die Not leidenden Menschen in Syrien und den Nachbarländern entgegen:

Stichwort „Flüchtlinge Syrien / Nahost“ IBAN: DE62 3702 0500 0000 1020 30 (Bank für Sozialwirtschaft) Spendenhotline: 0900 55 102030 (kostenfrei aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk höher) Online spenden unter: www.Aktion-Deutschland-Hilft.de

Kurzprofil Aktion Deutschland Hilft e.V.

„Aktion Deutschland Hilft“ ist das 2001 gegründete Bündnis von deutschen Hilfsorganisationen, die im Falle großer Katastrophen ihre Kräfte bündeln, um schnelle und effektive Hilfe zu leisten. Die beteiligten Organisationen führen ihre langjährige Erfahrung in der humanitären Hilfe zusammen, um so die bisherige erfolgreiche Arbeit weiter zu optimieren. Unter einem gemeinsamen Spendenkonto bei der Bank für Sozialwirtschaft Köln ruft das vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) geprüfte und vom Deutschen Spendenrat zertifizierte Bündnis zu solidarischem Handeln und Helfen im Katastrophenfall auf. www.aktion-deutschland-hilft.de

Quellenangaben

Textquelle:Aktion Deutschland Hilft e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/50116/3915601
Newsroom:Aktion Deutschland Hilft e.V.
Pressekontakt:Aktion Deutschland Hilft e.V.
Tel.: 0228/ 242 92 – 222
Fax: 0228/ 242 92 – 199
E-Mail: presse@aktion-deutschland-hilft.de

Weitere interessante News

Berufsbildungspakt: Berufsbildung muss inklusiver werden Berlin (ots) - Anlässlich der laufenden Koalitionsverhandlungen empfiehlt das Deutsche Institut für Menschenrechte, die allgemeine Berufsausbildung so zu gestalten, dass mehr Menschen mit Behinderungen eine anerkannte Berufsausbildung abschließen können. "Die Politik sollte die Voraussetzung für eine inklusive berufliche Bildung schaffen", sagt Valentin Aichele, Leiter der Monitoring-Stelle UN-Behindertenrechtskonvention des Deutschen Instituts für Menschenrechte. "Nur wer eine anerkannte Berufs...
Dennis braucht Hilfe: Leukämiefall mobilisiert die gesamte Karnevalsszene – DKMS ruft … Köln (ots) - KRANKENHAUS STATT KARNEVAL - "MIR ZESAMME FÜR DENNIS" Das Leben feiern, aber auch zusammenhalten - das steht im Karneval an erster Stelle. Zusammenhalten, auch in Zeiten, in denen es einem nicht so gut geht, so wie aktuell dem 33-jährigen Dennis aus Bergheim. Denn der Kommandant der Tanzgruppe "De Höppemötzjer" hat Anfang Januar die Diagnose Leukämie erhalten und benötigt dringend einen Stammzellspender. Das ganze Rheinland steht kurz vor dem Höhepunkt der Karnevalssession Kopf: All...
Kaufland-Spendenaktion: Kinder erleben Natur Neckarsulm (ots) - - Kaufland und der Verband Deutscher Naturparke e.V. ermöglichen Kindern ein spannendes und lehrreiches Naturerlebnis - Während der Aktionswoche vom 8. bis 14. Februar spendet Kaufland pro Kauf ausgewählter regionaler Produkte zehn Cent für das Projekt - Damit werden 50 Schulklassen Naturentdecker-Klassenfahrten in einen nahegelegenen Naturpark ermöglicht Im Rahmen seines 50-jährigen Jubiläums hat Kaufland in Kooperation mit seinem langjährigen Partner - dem Verband Deutscher ...
Anzahl von Pflege- und Heimkindern steigt weiter Leipzig (ots) - Folgender Text ist bei exakter Quellenangabe MDR freigegeben: In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen leben immer mehr Kinder bei Pflegeeltern und in Heimen. Das geht aus einer Umfrage von MDR "exakt" bei den zuständigen Behörden der Länder hervor. Demnach waren Ende 2016 insgesamt 7.845 Kinder in einer sogenannten Vollzeitpflege bei Ersatzeltern untergebracht. Im Jahr 2012 waren es in den drei Bundesländern mit 6.920 fast 1.000 weniger. Die meisten Pflegekinder gibt es in Sachs...
8. März – Internationaler Frauentag: Frauen mit Behinderung sind zehnmal öfter von … München (ots) - Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März macht Handicap International (HI) darauf aufmerksam, dass weltweit eine von drei Frauen Opfer von Gewalt ist. Frauen mit Behinderung sind besonders gefährdet. Sie erleiden sehr viel häufiger Gewalt. Weltweit sind nach aktuellen Studien der Weltgesundheitsorganisation WHO 35 Prozent der Frauen und Mädchen physischer, emotionaler und/oder sexueller Gewalt durch ihren Partner oder eine andere Person ausgesetzt. Frauen und Mädche...
Deutschland muss sich mehr um die Ärmsten der Armen kümmern Bensheim (ots) - "Niemanden zurücklassen" - dazu hat sich Deutschland mit der Verabschiedung der 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung verpflichtet. Doch bis dieses Versprechen für die eine Milliarde Menschen mit Behinderungen weltweit eingelöst wird, ist es noch ein weiter Weg. Darauf macht die Christoffel-Blindenmission (CBM) zum Welttag der sozialen Gerechtigkeit am 20. Februar aufmerksam. Vor allem in Entwicklungsländern gehören Menschen mit Behinderungen zu den Ärmsten der Armen: "Sie hab...
Endspurt beim Ulrich Wickert Preis für Kinderrechte 2018 Hamburg (ots) - Am 31. März endet die Bewerbungsfrist für den Ulrich Wickert Preis für Kinderrechte 2018. Eingereicht werden können Reportagen und Features, die sich mit den Kinderrechten und der Situation von Mädchen und Jungen in Entwicklungsländern auseinandersetzen. Eine hochkarätig besetzte Jury verleiht außerdem den Peter Scholl-Latour Preis für die Berichterstattung über das Leid von Menschen in Krisen- und Konfliktgebieten. Die Sieger werden auf einer feierlichen Veranstaltung der Kinder...
Kai Vogel: Soziale Benachteiligung muss kein Bildungshindernis mehr sein Kiel (ots) - Zu der heute vorgestellten Studie der OECD und der Vodafone Stiftung erklärt der schulpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Kai Vogel: Es hat selten einen Leistungsvergleich im deutschen Schulwesen gegeben, über den man sich so sehr freuen kann wie über die heute vorgestellten Zahlen über den Bildungserfolg von Schülerinnen und Schülern aus sozial benachteiligten Schichten. In Deutschland ist es gelungen, innerhalb von neun Jahren (2006-2015) den Anteil der Jugendlichen aus ...
Hartz IV bedarfsgerecht anpassen und Sanktionen abmildern Berlin (ots) - "Die Ankündigung von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil, Hartz IV auf den Prüfstand zu stellen, ist eine gute Nachricht. Denn die aktuellen Regelungen wirken folgenschwer auf Millionen Betroffene. Insbesondere ältere, geringqualifizierte und behinderte Menschen spüren das. Zusätzlich haben sie kaum eine Chance auf dem Arbeitsmarkt. Deshalb gehören die bisher geltenden Sanktionen abgemildert. Neben einem bedarfsgerechten Regelsatz sind Maßnahmen erforderlich, die Langzeitarbeitslo...
„TROTZ DEM LEBEN – Geschichten aus Deutschland“: Das neue Programm-Label von RTL II München (ots) - RTL II trifft mit seinen Sozialdokumentationen den Nerv der Zuschauer. Die Formate "Hartz und herzlich" und "Armes Deutschland" sorgen für hohe Einschaltquoten und große Zuschauerresonanz. Ab sofort bündelt RTL II die neuen Folgen der beiden Programmmarken unter der neugeschaffenen Dachmarke "TROTZ DEM LEBEN - Geschichten aus Deutschland". Die zahlreichen Realityformate bei RTL II zeigen das echte Leben in all seinen Facetten. In den Sozial-Dokus "Hartz und herzlich" und "Armes D...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.