Fritsch zu Dercon-Rücktritt: Verlierer auf allen Seiten

13. April 2018
Fritsch zu Dercon-Rücktritt: Verlierer auf allen Seiten

Berlin (ots) – Der Regisseur und Schauspieler Herbert Fritsch sieht die Schuld am Scheitern Chris Dercons als Volksbühnenintendant vor allem bei den politisch Verantwortlichen, die ihn berufen haben.

Dem Kulturradio vom rbb sagte Fritsch, der lange als Regisseur und Schauspieler an der Volksbühne gearbeitet hat, am Freitagnachmittag: „Der Herr Dercon ist da in eine Situation reingeraten, die nicht passend war für ihn. Ich bin nicht derjenige, der Müll über jemanden ausgießen will. (…) Es gibt aber einige Leute, die dafür verantwortlich zeichnen, die sollten mal Stellung beziehen zu dem, was sie da angerichtet haben mit dieser Entscheidung, das so zu machen.“ Er sehe in der Situation auf allen Seiten nur Verlierer.

Am Freitagmorgen war bekannt geworden, dass Dercon mit sofortiger Wirkung als Intendant der Volksbühne Berlin zurücktritt. Seine Berufung als Intendant geht auf die Entscheidung des früheren Kulturstaatssekretärs Tim Renner und des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller (SPD) zurück.

Herbert Fritsch hatte unter Dercons Vorgänger Frank Castorf lange als Schauspieler und Regisseur an der Volksbühne gearbeitet und sie wegen des Intendantenwechsels verlassen. Jetzt inszeniert er an der Schaubühne. Auf die Frage, ob er sich vorstellen könne, an die Volksbühne zurückzukehren, sagte er: „Erstmal fällt es mir schwer darüber nachzudenken. Für mich ist das eine wunderbare, magische Bühne, ganz tolle Belegschaft, unglaublich was da möglich war in der damaligen Zeit, aber da ist jetzt auch sehr viel zerstört worden, fast wie ein Fluch, der darauf liegt durch das, was passiert ist.“

Er wolle erstmal seinen Vertrag an der Schaubühne erfüllen. Was dann in Zukunft sein wird, werde man sehen.

Quellenangaben

Textquelle:Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/51580/3916111
Newsroom:Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
Pressekontakt:Rundfunk Berlin-Brandenburg

kulturradio

Tel.: +49 (0)30 979 93-33800 / -33810
Fax: +49 (0)30 979 93-33809
steffen.brueck@rbb-online.de

Weitere interessante News

Berlins Kultursenator Klaus Lederer zu Volksbühnen-Intendanz: Nicht überstürzt handeln Berlin (ots) - Berlins Kultursenator Klaus Lederer (Die Linke) hat angekündigt, dass die Neubesetzung der Volksbühnen-Intendanz einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Mittwochausgabe) sagte er: "Jetzt kommt es darauf an, nicht überstürzt die nächste Person aus dem Hut zu zaubern, sondern alles zu unternehmen, um neben den fortlaufenden vertraglichen Verpflichtungen und geplanten Produktionen weitere repertoirefähige Pro...
Berliner Zeitung: Leitartikel zur Berliner Volksbühne. Von Petra Kohse Berlin (ots) - In der Tat gab es eine Evaluierung der Berliner Theatersituation zuletzt 1991, als der damalige Kultursenator Volker Hassemer eine ost-westdeutsche Expertenrunde unter Mitwirkung des Theatergelehrten Ivan Nagel beauftragte, ein Gutachten zur Gesamtlage zu erstellen. Wenn heute unter Kultursenator Klaus Lederer davon die Rede ist, dass mit Interimsintendant Klaus Dörr etwas Zeit ins Land gehen darf, um eine zukunftsfähige Lösung für die Volksbühne zu ermitteln, führt an einer trans...
Berliner Zeitung: „Ich will in Berlin spielen“. Die Schauspielerin Sophie Rois wechselt … Berlin (ots) - Die langjährige Volksbühnenschauspielerin Sophie Rois wechselt ins Ensemble des Deutschen Theaters, dies bestätigt sie in einem Interview mit der Berliner Zeitung (Wochenendausgabe). Ihren Einstand gibt sie im Herbst in einer Inszenierung von René Pollesch. Zu ihren Vertragsverhandlungen mit dem DT-Intendanten sagt Rois: "Ulrich Khuon hat mir das Angebot gemacht, ins Ensemble zu kommen. Und ich habe gesagt, dass das keine gute Idee ist, weil ich für einen Intendanten eine ziemlich...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.