Heute hü, morgen hott

13. April 2018
Heute hü, morgen hott

Frankfurt (ots) – So kann man doch nicht mit Menschen umgehen, und auch nicht mit Verbündeten. Völlig richtig, bezöge sich der Satz nicht auf Donald Trump. Der kann nicht nur, er tut es. Heute jene Staaten vor den Kopf gestoßen, morgen diese hofiert und übermorgen andersherum. Aktuell angesagt ist eine Art Kehrtwende beim asiatisches Handelsabkommen TPP. Von der Regierung Obama ins Leben gerufen, um der wachsenden Macht Chinas entgegenzutreten, hat Trump es für nichtig erklärt, weil es den USA zu wenig nütze. Nun aber, wo zumindest der wirtschaftliche Teil des Verhältnisses zwischen den USA und China am Boden liegt, hat er eine Überprüfung dieses Rückzugs beauftragt. Wie gewohnt, nahm er schon kurze Zeit später auf Twitter die Politikwende halbwegs wieder zurück und verkündete, der „Deal“ müsse aber selbstverständlich viel besser für die USA ausfallen. Leider kann die Welt daraus nur lernen, was sie ohnehin weiß: Da ist einer US-Präsident, der redet erst und denkt dann, oder er denkt gar nicht.

Quellenangaben

Textquelle:Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/10349/3916136
Newsroom:Frankfurter Rundschau
Pressekontakt:Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Weitere interessante News

Caritas-Präsident besorgt über Tafel-Aufnahmestopp: Hilfebedürftige nicht … Osnabrück (ots) - Caritas-Präsident besorgt über Tafel-Aufnahmestopp: Hilfebedürftige nicht gegeneinander ausspielen Neher warnt vor populistischer DebatteOsnabrück. Nach dem umstrittenen Aufnahmestopp für Ausländer bei der Essener Tafel hat Caritas-Präsident Peter Neher davor gewarnt, Hilfebedürftige gegeneinander auszuspielen. Neher sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag): "Es ist für den gesellschaftlichen Zusammenhalt außerordentlich gefährlich, wenn hilfebedürftige Menschen gegen...
Bertelsmann Konsequent Stefan Schelp Bielefeld (ots) - Bertelsmann-Chef Thomas Rabe wiederholt es gebetsmühlenartig: Der Konzern muss digitaler, internationaler, wachstumsstärker werden. Wer das nicht schafft, kommt auf den Prüfstand - und fliegt dann schneller als geahnt. Dass der Konzern durch einen Verkauf der Call-Center um 36.000 Mitarbeiter schrumpft, macht die Entscheidung nicht leichter, ändert aber nichts an der Konsequenz. Nicht diese Zahl ist für den Vorstand entscheidend. Sondern die nicht ausreichende Gewinnspanne bei ...
Irrsinn Kommentar zu Atommüll-Zwischenlagern Mainz (ots) - Mit dem Ausstieg aus der Atomkraft ist das Thema noch lange, lange nicht erledigt. Die teils absurden Folgen jahrzehntelanger Ausblendung der Realität werden vielmehr erst jetzt so richtig deutlich - wenn es nämlich um die Frage geht, was eigentlich mit dem hoch radioaktiven Müll passieren soll, der über all die Jahre produziert wurde. Verbuddeln, Verdrängen, Verschieben (räumlich und zeitlich), das waren lange die obersten Regeln für den Umgang mit dem strahlenden Müll. Deshalb se...
LINKE-Abgeordneter De Masi: „Wer Wagenknecht beerben will, soll sie offen herausfordern“ Berlin (ots) - Der LINKE-Bundestagsabgeordnete Fabio De Masi hat sich im Führungsstreit in der Linkspartei an die Seite von Fraktionschefin Sahra Wagenknecht gestellt. Wagenknecht sei die populärste Politikerin der LINKEN "und wer sie beerben möchte, soll sie offen herausfordern", sagte De Masi gegenüber der Tageszeitung "neues deutschland" (Dienstagausgabe). Er könne die inhaltlichen Vorwürfe nicht nachvollziehen, erklärte De Masi mit Blick auf die Kritik an Wagenknechts Äußerungen zur flüchtli...
zur AfD und Pegida Bielefeld (ots) - Der frühere AfD-Parteichef Bernd Lucke hat nach seinem Austritt im Jahr 2015 gesagt: »Unter Petry verkommt die AfD zum Pegida-Zwilling.« Nun ist Frauke Petry zwar auch schon nicht mehr Parteichefin, aber die AfD kommt dem Dresdner Bündnis immer näher. Mögliches Kalkül: Gemeinsames Auftreten mit den lautstarken Fremdenfeinden kann der AfD im Sommer 2019 in Sachsen an die Macht verhelfen. Partei- und Fraktionschef im Bundestag ist inzwischen Alexander Gauland. Der hatte die Pegid...
zur Debatte über den Russland-Boykott: Halle (ots) - Der Satz "Wir im Osten kennen die Russen" hat freilich noch eine politische Dimension. Denn in ihm schwingt ein zweiter Teil mit, der da lautet "... und Ihr im Westen nicht". Da ist ja was dran. Viele Ostdeutsche haben zwar bis 1989 nicht nur gute Erfahrungen mit den Russen gemacht. Und sie wurden nach 1989 auch nicht vom Westen unterjocht. Dennoch herrscht in den neuen Ländern zuweilen ein Gefühl vor, das sie in dieser außenpolitischen Lage an die Seite Russlands führt. Mit and...
Fahrradklau für Drogen – Diebstahl-Hochburg Halle Halle (ots) - Die Zahl der Fahrraddiebstähle in Sachsen-Anhalt ist zwar leicht gesunken, bleibt aber auf einem hohen Niveau. Die Polizei registrierte im vorigen Jahr 12 920 Fälle, 1 650 weniger als 2016. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Montagausgabe) mit Verweis auf eine Antwort auf eine parlamentarische Anfrage des Grünen-Landtagsabgeordneten Sebastian Striegel. Besonders betroffen sind demnach die großen Städte: 2 736 Diebstähle erfasste die Polizei in Magdeburg...
Es kommt auf die Mischung an – Kommentar von Lorenz Vossen zu den Vorbereitungen Berlins … Berlin (ots) - Nur ein intelligenter Verkehrsmix kann bewirken, dass die Luftwerte unter den erlaubten Grenzwert sinken und dass einzelne Verkehrsteilnehmer nicht komplett ausgesperrt werden. Natürlich liegt die Hauptverantwortung beim Bund, Stichwort blaue Plakette, Stichwort Hardware-Nachrüstungen. Aber Berlin muss weiter aus seinem "kleinen Instrumentenkasten" schöpfen, wie Verkehrssenatorin Günther (parteilos, für Grüne) es nennt. Das heißt unter anderem: Mehr grüne Wellen endlich verstärkt ...
Kommentar Gefährliche Eskalation = Von Martin Kessler Düsseldorf (ots) - Es wirkt wie der Kampf Davids gegen Goliath, nur dass diesmal die Israelis in die Rolle des Riesen und die Palästinenser in die des Underdogs schlüpfen. Brennende Reifen gegen Riesenventilatoren, Zwillen gegen Gewehrkugeln. Doch ganz so einfach ist die Rollenzuteilung nicht. Die Lage der Palästinenser im Gaza-Streifen ist verzweifelt. Trotzdem bleibt unverständlich, dass sich viele jungen Leute so vor den Karren der Terrororganisation Hamas spannen lassen. Die schickt ihre Käm...
Eine Straftat Kommentar von Markus Lachmann zum Schwarzfahren Mainz (ots) - Der Vorschlag von Linken und Grünen, Schwarzfahren zur Ordnungswidrigkeit herabzustufen, findet im Bundestag keine Mehrheit. Das ist gut so. Derzeit gilt das Fahren ohne gültiges Ticket als Straftat. Wer mehrfach dabei erwischt wird, erhält eine Anzeige und kann, falls er die Strafe nicht zahlt, schlimmstenfalls im Gefängnis landen. Die Kritiker an dieser Praxis haben durchaus Argumente. So sei die Justiz mit diesen Bagatellfällen überlastet, angesichts hoher Haftkosten dürfe der S...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.