Innenminister Reul will gewaltbereite Islamisten unter 14 Jahren überwachen lassen

13. April 2018
Innenminister Reul will gewaltbereite Islamisten unter 14 Jahren überwachen lassen

Köln (ots) – NRW-Innenminister Herbert Reul plädiert für eine Gesetzesnovelle, die es den Sicherheitsbehörden ermöglicht, auch anschlagsbereite Islamisten unter 14 Jahren zu beobachten. Im Gespräch mit ksta.de sorgte sich der CDU-Politiker am Freitag, dass „viele junge Fanatiker über das Internet radikalisiert werden. Gerade junge Menschen verbringen oft viele Stunden am Tag vor dem Computer. Ich befürchte, dass wir demnächst auch radikalisierte Kinder in den Blick nehmen müssen, die uns gefährlich werden können“, führte der Innenminister aus. Reul warnte in dem Gespräch vor einem besorgniserregenden Trend: „Die Rückkehrer aus den Kriegsgebieten kommen zum Teil mit Mädchen und Jungen zurück, die Gräueltaten erlebt haben“, erklärte der Minister weiter. „Wir müssen befürchten, dass die Hemmschwelle, Gewalt anzuwenden, bei ihnen besonders gering ist“, erläuterte Reul. „Bislang sei es den Sicherheitsbehörden allerdings nicht möglich, Kinder unter 14 Jahren zu überwachen“, so sein Resümee. „Deshalb müssen wir prüfen, wie wir die gesetzlichen Voraussetzungen schaffen können, um die Gesellschaft auch vor ganz jungen Gefährdern effektiv zu schützen.“ https://www.ksta.de/30014736

Quellenangaben

Textquelle:Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/66749/3916151
Newsroom:Kölner Stadt-Anzeiger
Pressekontakt:Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Weitere interessante News

Kommentar Überfälliger Schritt = Von Kirsten Bialdiga Düsseldorf (ots) - Michael Groschek hat sich selbst stets als Übergangskandidaten bezeichnet. Der Chef der Landes-SPD ließ sich nach der historischen Wahlniederlage in NRW nur für einen Zeitraum von zwei Jahren wählen. Noch kürzer fiel die Amtszeit von Fraktionschef Norbert Römer aus. Sein Mandat läuft Ende Mai aus. Mit dem 61-jährigen Groschek und dem 71-jährigen Römer treten zwei Sozialdemokraten ab, die für die alte Ruhrgebiets-SPD stehen. Die Anfänge ihres politischen Engagements fielen in e...
Die falsche Debatte Regensburg (ots) - Gut ist die große Koalition wahrlich nicht gestartet. Das begann schon damit, dass es ein halbes Jahr gedauert hat, bis sie überhaupt stand. Und ging weiter über die männerselige Personalauswahl in den CSU-Ministerien bis hin zu den eher unseligen Betrachtungen eines doch noch sehr jungen Gesundheitsministers über die Armut. Dass das Bündnis aus CDU, CSU und SPD nicht viel mehr als eine Notregierung sei, ist wahrlich kein unbegründeter Eindruck. Nun aber wegen des Streits um H...
Kommentar SPD braucht nach wie vor die Kernsanierung = Von Jan Drebes Düsseldorf (ots) - Gemessen an früheren Präsentationen wirkte die kleine Ministerparade der SPD am Freitag geradezu bescheiden. Die SPD zeigte sich demütig vor dem Wähler. Der erwartet keine Show, sondern erfolgreiche Regierungsarbeit. Und frischen Wind. Den gibt es mit der neuen Mannschaft. Kein Ministerposten bleibt so besetzt wie zuvor. Von Erneuerung kann trotzdem nur in Teilen gesprochen werden: Hubertus Heil etwa gehört trotz seines Alters von 45 Jahren seit einer gefühlten Ewigkeit zum In...
Sprecherin des Frauenvolksbegehrens in Österreich: Nur Bruchteil der Forderungen aus … Berlin (ots) - Am Mittwoch endet die erste Phase eines Frauenvolksbegehrens in Österreich. 240.000 Menschen haben es bereits unterschrieben, weit mehr als erforderlich. Im Interview mit der in Berlin erscheinenden überregionalen Tageszeitung "neues deutschland" (Mittwochausgabe) erklärt die Sprecherin des Frauenvolksbegehrens, Andrea Hladky, die Hintergründe. So knüpfe das Volksbegehren an eine ähnliche Initiative von vor 20 Jahren an, durch welche "sich einiges zum Positiven verändert" habe. "A...
: Weltspiegel – Auslandskorrespondenten berichten Am Sonntag, 11. März 2018, 19:20 Uhr … München (ots) - Moderation: Ute Brucker Geplante Themen:Simbabwe: Die verbotenen Diamantenfelder 2008 übernahm das Militär die Kontrolle über die Diamantenfelder von Marange. Seit dem gab es immer wieder Berichte über Zwangsarbeit und Gewalt. Blutdiamanten aus Simbabwe, sie sicherten die Macht von Robert Mugabe. Jetzt nach dem Machtwechsel ist es einem ARD-Team erstmals gelungen, in der verbotenen Diamanten-Region zu filmen. Heiner Hoffmann hat Menschen getroffen, die über die Praktiken der A...
Lehrergewerkschaften besorgt über steigende Zahl von Straftaten an NRW-Schulen Essen (ots) - Die großen NRW-Lehrergewerkschaften GEW und VBE haben sich besorgt über die steigende Zahl von Straftaten an den Schulen gezeigt und mehr Unterstützung aus der Politik angemahnt. "Gewalt an Schulen, auch gegenüber Lehrkräften, war lange ein Tabu-Thema", sagte VBE-Landeschef Stefan Behlau der in Essen erscheinenden "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ, Montagausgabe). Die Zunahme der Straftaten mache deutlich, wie wichtig Vorbeugung sei. "Es ist überfällig, dass die Politik Schu...
Nur Umwege Kommentar zu Diesel-Fahrverboten Mainz (ots) - Noch ist nichts entschieden. Noch sind es einige Stunden, bis das Bundesverwaltungsgericht sein wegweisendes Urteil zu möglichen Diesel-Fahrverboten fällen wird. Wenn jetzt bekannt wird, dass die Bundesregierung Vorbereitungen trifft, um "streckenbezogene Verkehrsverbote oder -beschränkungen" zu ermöglichen, passt dies bestens zu den vielen unrühmlichen Kapiteln im Diesel-Skandal. Das Drehbuch trägt offenbar den Titel: Wursteln statt Lösungen finden. Laut Verkehrsministerium geht e...
Absurd und zynisch, aber leider durchaus rational – Zur US-Waffenpolitik Hagen (ots) - Natürlich ist das eine vollkommen absurde Idee, die Donald Trump propagiert: Die Lehrer (oder zumindest einige von ihnen) zu bewaffnen, um die Schüler vor Amokläufern zu schützen. Jedenfalls erscheint uns in Europa das so. Allerdings nicht nur dort: Auch die Mehrheit der Amerikaner tritt für schärfere Waffengesetze ein, für Ab- statt Aufrüstung. Das nützt ihnen nur nichts: Nach jedem Amoklauf - und es gibt leider erschreckend viele - wird darüber diskutiert, wie der Waffenschwemme ...
Das Verhältnis kühlt weiter aus – ein Kommentar von JAN JESSEN Essen (ots) - Wer gedacht hatte, schon wegen der in Russland ausgetragenen Fußball-Weltmeisterschaft, die in wenigen Wochen beginnt, könne ein Hauch von Frühling in die Beziehungen zwischen dem Westen und Moskau einziehen, der hat sich getäuscht. Die konzertierte Ausweisung von russischen Diplomaten lässt das Verhältnis noch deutlich weiter auskühlen. Der in Teilen von Nato und EU abgestimmte Schritt hatte sich bereits vor dem Wochenende abgezeichnet, als sich der Europäische Rat in der Affäre u...
Frankreich rutscht bei Kredit-Index ins Minus Berlin/Saarbrücken (ots) - Erstmals seit 2014 ist die Kreditfähigkeit Frankreichs wieder ins Negative gerutscht. Das geht nach einem Bericht der "Saarbrücker Zeitung" (Montagausgabe) aus einer aktuellen Analyse des Centrums für europäische Politik (cep) hervor. Im ersten Halbjahr 2017 umfassten die von Staat, Privathaushalten und Wirtschaft in Frankreich aufgenommenen Kredite drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Sie lagen damit leicht über den daraus getätigten kapazitätssteigernden Investiti...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.