Leere Flüchtlingsunterkünfte Millionenschwere Fehlplanung Stefan Boes

13. April 2018
Leere Flüchtlingsunterkünfte
Millionenschwere Fehlplanung
Stefan Boes

Bielefeld (ots) – Auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise mussten Städte und Gemeinden in großer Eile Einrichtungen zur Unterbringung der Asylbewerber schaffen. Dass Bund, Länder und Kommunen nicht ausreichend auf den Flüchtlingszuzug vorbereitet waren, zeigt sich jetzt in den Folgekosten. Kommunen bleiben auf hohen Kosten für Gebäude sitzen, weil sie die Mietverträge nicht kündigen können. Da muss die Frage erlaubt sein, ob bei der Ad-hoc-Suche damals vielleicht zu wenig darauf geachtet wurde, flexibel zu bleiben und Immobilien auszuwählen, die man später auch anderweitig nutzen könnte. Auch wenn damals nicht klar war, wie sich die Flüchtlingskrise entwickelt, und auch wenn es richtig ist, Reserveplätze vorzuhalten: Bürgern ist nur schwer zu vermitteln, dass die Kosten für die Aufnahme von Flüchtlingen nicht in die Integration fließen, sondern in ungenutzte Immobilien. Und das auch noch in Zeiten, in denen (Sozial-)Wohnungen fehlen. Für manche Kommunen geht es um Millionensummen. Noch teurer wird es für den Bund, wie ein Bericht des Bundesrechnungshofs belegt. Nun wird eifrig gestritten, welche Ebene wofür zahlen muss. In jedem Fall sind es Steuergelder – an denen sich einige wenige bereichern, die die Flüchtlingskrise geschickt zum eigenen Vorteil genutzt haben. Das zeigt auch das Beispiel einer Hotelbesitzerin (und CDU-Politikerin), die einen offenbar unkündbaren Vertrag mit der Stadt Köln abgeschlossen hat.

Quellenangaben

Textquelle:Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/65487/3916157
Newsroom:Neue Westfälische (Bielefeld)
Pressekontakt:Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Weitere interessante News

Habeck kritisiert Islam-Äußerungen Seehofers als gefährlich Düsseldorf (ots) - Grünen-Chef Robert Habeck hat die Äußerungen von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) zum Islam als unnötig und gefährlich kritisiert. "Horst Seehofer hat seine Rolle noch nicht gefunden", sagte Habeck der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). "Als Innenminister ist er jetzt Wahrer von Recht, Freiheit und der deutschen Verfassung. Und in dieser ist die Religionsfreiheit festgeschrieben. Aussagen, die das relativieren sind unnötig, ja sogar gefäh...
„König“ Fitzek kommt frei Halle (ots) - Zur Stunde wird Peter Fitzek aus der Untersuchungshaft im "Roten Ochsen" in Halle entlassen. Das bestätigte der Rechtsanwalt des selbsternannten "König von Deutschland" der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. In einem Screenshot eines Schreibens vom Landgericht Halle, dass von der Webseite des "Königreich Deutschland" verbreitet wird, wird der Schritt wie folgt begründet: "Angesichts der Dauer des bisherigen Verfahrens und der nunmehr noch zu erwartenden weiteren Hauptv...
NRW-SPD-Fraktionschef Römer gibt Amt vorzeitig ab – Wahl am 24. April Köln (ots) - Der Vorstand der SPD im Düsseldorfer Landtag hat die Wahl des neuen Fraktionsvorsitzenden auf den 24. April vorgezogen. Das hat nach Informationen des "Kölner Stadt-Anzeiger" (Dienstag-Ausgabe) der SPD-Fraktionsvorstand am Montag beschlossen. Bewerber für die Nachfolge des amtierenden Fraktionschefs Norbert Römer sollen den Informationen zufolge ihre Kandidatur bis zum 17. April anmelden. Römer wollte sein Amt ursprünglich Ende Mai abgeben. Als aussichtsreiche Bewerber für die Nachf...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.