Arbeitsminister Heil weist Kritik an Lohnkostenzuschüssen zurück

14. April 2018
Arbeitsminister Heil weist Kritik an Lohnkostenzuschüssen zurück

Düsseldorf (ots) – Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat Kritik an den geplanten staatlichen Lohnkostenzuschüssen für Langzeitarbeitslose zurückgewiesen. „Ich bin mir sicher, dass wir mit den Zuschüssen keine privaten Betriebe vom Markt verdrängen“, sagte Heil der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagsaugabe). „Schließlich steht das Instrument grundsätzlich allen Betrieben offen“, sagte der Minister. Die Einstellungschancen für Langzeitarbeitslose mit Hilfe von Lohnkostenzuschüssen für Arbeitgeber würden auch wegen der wachsenden Arbeitskräfteknappheit zunehmen. „Viele Unternehmen suchen doch händeringend nach Arbeitskräften“, sagte Heil. „Die, die in der Lebensrealität unterwegs sind und wissen, dass man Menschen eine Chance geben muss, kann ich überzeugen. Zum Beispiel Handwerksbetriebe, die sonst keine Arbeitskräfte mehr finden und die mehr tun wollen für den Zusammenhalt in der Gesellschaft“, sagte der Minister.

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3916193
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Weitere interessante News

Badische Zeitung: Ermittlungen beim Bamf: Verdacht mit Sprengkraft Freiburg (ots) - Die Glaubwürdigkeit sämtlicher Asylbescheide könnte beschädigt werden - mit fatalen Folgen für all jene, die völlig zu Recht in Deutschland Schutz genießen. Möglich, dass da eine wohlmeinende Bamf-Mitarbeiterin Jesiden, die in ihrer Heimat oft tatsächlich brutal verfolgt werden, helfen wollte. Wäre es so, hätte sie den 1200 Antragstellern und allen Flüchtlingen einen Bärendienst erwiesen. In einem Rechtsstaat haben sich alle an die Regeln zu halten. http://mehr.bz/khs92eQuell...
Geschickt gepokert – Kommentar zur Elektrifizierung Ravensburg (ots) - So sieht Politpoker aus: Verkehrsminister Winfried Hermann hat ein Paket geschnürt und es hübsch verpackt. Er will zahlreiche Bahnstrecken unter Strom setzen. Passagiere müssten weniger oft umsteigen, Fahrzeiten würden kürzer und klimafreundlicher als eine Diesellok wären die E-Züge auch. Das macht Sinn, ist aber teuer. Genau an diesem Punkt schwächelt das Konzept gewaltig. Hermann setzt auf Geld aus einem Bundesprogramm, dass es noch gar nicht gibt. Damit ist völlig unklar, n...
Spahn will Ärzten für kurzfristige Sprechstunden-Termine mehr Geld zahlen Düsseldorf (ots) - Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will das Problem langer Wartezeiten auf einen Arzttermin über höhere Honorare lösen. "Es muss schon einen Anreiz für die Ärzte geben, auch mehr Patienten anzunehmen", sagte Spahn der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). "Wer künftig als Haus- oder Facharzt in der Grundversorgung über die Terminservicestellen neue Patienten kurzfristiger annimmt, soll außerhalb der Budgetierung honoriert werden." Der CDU-Politike...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.