Fußball-WM-Chef sieht keine Boykott-Risiken

16. April 2018
Fußball-WM-Chef sieht keine Boykott-Risiken

Düsseldorf (ots) – Auch angesichts der jüngsten Ost-West-Konfrontation beim Syrien-Konflikt sieht der russische Fußball-WM-Chef Alexej Sorokin keine gewachsenen Boykott-Risiken. „Die Ticketverkäufe belegen: Wir werden Hunderttausende von Besuchern in unserem Land begrüßen können“, sagte Sorokin der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Montagausgabe). Die Vorbereitungen seien bereits weitgehend abgeschlossen. „Ich sehe da keine großen Risiken“, unterstrich Sorokin. Russland garantiere, dass die Gäste eine gute Zeit im Land haben würden. „Wir hoffen, dass sie kommen, um ihre Mannschaft anzufeuern, guten Fußball zu erleben und nicht unbedingt, um politische Statements abzugeben“, erklärte Sorokin.

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3916980
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Weitere interessante News

Pressestimme zu deutsch-französischen Beziehungen Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau schreibt zur deutsch-französischen Europapolitik: Wir werden in den kommenden Wochen erleben, wie sich aus den Visionen des französischen Präsidenten Emmanuel Macron und den Absprachen der hiesigen Koalitionäre eine gemeinsame Reformagenda herausbildet. Tragfähige Kompromisse zwischen Berlin und Paris sind Voraussetzung für eine Einigung in der gesamten Union. Anders als Macron hat Merkel noch nie Ideen präsentiert, die weit in die Zukunft weisen. Sie ...
Wölfe töteten 2017 über 500 Nutztiere in Norddeutschland Osnabrück (ots) - Wölfe töteten 2017 über 500 Nutztiere in Norddeutschland Niedersachsen besonders stark betroffen: Zahl der Angriffe mehr als verdoppelt Osnabrück. Wölfe haben in Norddeutschland im vergangenen Jahr mehr als 500 Nutztiere getötet. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Dienstag). Die meisten Schafe, Ziegen und so weiter starben demnach in Niedersachsen, wo das Wolfsmonitoring des Landes 403 Risse ausweist. 2016 waren es lediglich 178. Das Agrarministerium in Mecklenburg-V...
Berliner Zeitung: Kommentar zur Gesundheitspolitik. Von Timo Szent-Ivanyi Berlin (ots) - Der Minister, so sieht es gegenwärtig aus, hat einiges noch nicht richtig zu Ende gedacht. Dabei hat er dank seiner Expertise die große Chance, vieles im Gesundheitswesen zu bewegen. Macht er aber so weiter, wird er nicht weit kommen. Eines muss man ihm allerdings schon jetzt zugutehalten: Er hat es mit seiner oftmals provozierenden Art geschafft, dass nach Jahren des Desinteresses die Probleme in Pflege und Gesundheit endlich wieder von einer breiten Öffentlichkeit diskutiert ...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.