Der innere Motor surrt

16. April 2018
Der innere Motor surrt

Berlin (ots) – Arbeitskräfte aus dem sogenannten Blue Collar Arbeitsmarkt sind zwar tendenziell unzufrieden mit ihrem Job, aber trotzdem hochmotiviert. Dieser Gegensatz ist ein Ergebnis des aktuellen Blue Collar Kompass, den mobileJob.com quartalsweise mit dem Marktforschungsunternehmen respondi erhebt. Demnach geben 44 Prozent der befragten gewerblichen Arbeitskräfte an, nicht den Job zu haben, den sie sich eigentlich wünschen. Mehr als die Hälfte (55 Prozent) würde ihn aktuell auch nicht den eigenen Kindern empfehlen. Und dennoch: Trotz dieses beruflichen Unbehagens fällt es ihnen nicht schwer, sich für die Arbeit zu motivieren. Denn fast drei Viertel (74 Prozent) der Arbeitnehmer antworten, dass ihr innerer Motor funktioniert. Die höchsten Motivationskriterien aus Sicht der Befragten: Jobsicherheit, ein gutes Gehalt und ein starkes Team.

Jobsicherheit und Gehalt sind die wichtigsten Motivationsspritzen

Wenn es darum geht, sich täglich für die berufliche Aufgabe anzuspornen, steht die Job-Sicherheit als Top-Antwort der Befragten weit oben auf der inneren Antriebsskala. Für 72 Prozent der Befragten ist dies ein wichtiger Ansporn. Gleich darauf folgt das Gehalt, das 69 Prozent als Motivationsspritze schätzen. Weniger hoch im Kurs steht indes der Unternehmenserfolg, der nur bei 45 Prozent der Befragten als motivierendes Element im Job gesehen wird.

Arbeitgeber, die ihre Mitarbeiter mit finanziellen Zuwendungen belohnen, sind offenbar auf dem richtigen Weg. Denn auf 86 Prozent der Umfrageteilnehmer würde sich etwa ein Bonus motivierend auswirken. 89 Prozent der Befragten finden in diesem Fall vor allem finanzielle Zusatzaufwendungen attraktiv. 44 Prozent würden sich über freie Tage als Ansporn freuen. Weit abgeschlagen im Kontext der Jobmotivation: ein Firmen-Handy zur privaten Nutzung (nur für sieben Prozent anspornend) oder interne Auszeichnungen wie etwa die zum „Mitarbeiter des Monats“ (vier Prozent).

Auch hoch im Kurs, wenn es darum geht, Mitarbeiter zu motivieren: die klassische Gehaltserhöhung. Diese sollte allerdings aus Sicht der Mitarbeiter spürbar ausfallen, damit dadurch ihr innerer Antrieb steigt. Mehr als ein Drittel (36 Prozent) findet eine Erhöhung um 6 bis 10 Prozent motivierend. Für 23 Prozent sollten es schon 11-15 Prozent sein und weitere 19 Prozent denken an eine Steigerung um 16-20 Prozent.

„Das Gehalt ist nach wie vor ein wichtiger Faktor für Arbeitnehmer mit außerakademischen Hintergrund. Es ist ihnen nicht nur wichtig, wenn sie sich für einen neuen Job interessieren, sondern beeinflusst natürlich auch ihren täglichen Antrieb. Arbeitgeber, die regelmäßig gute Leistung honorieren, dürfen sich jedenfalls über umtriebige Mitarbeiter freuen, die auch keinen Jobwechsel in Betracht ziehen“, sagt Steffen Manes Gründer und Geschäftsführer von mobileJob.com.

Stottert der innere Motor, wird ein Jobwechsel interessant

Demotivation im Job wirkt sich indes stark auf die Wechselbereitschaft der befragten Arbeitnehmer aus. 77 Prozent derjenigen, denen der berufliche Ansporn fehlt, hegen dadurch den Wunsch nach einem Jobwechsel. Extrem hoch ist allerdings die Leidensfähigkeit diesbezüglich. 47 Prozent der Demotivierten treiben ihre Jobsuche in diesem Fall nicht aktiv an, sondern sind nur passiv auf Jobsuche.

Liebeskummer als Motivationskiller bei jungen Kollegen

Echte Demotivationsfaktoren können indes für viele Menschen auch Probleme im eigenen Privatleben sein. Diese bringen immerhin 37 Prozent der Mitarbeiter mit auf die Arbeit und geben an, dass ihre Jobmotivation durch sie negativ beeinflusst wird. Besonders stark wirken sich etwa Krankheiten auf den inneren Jobmotor aus (67 Prozent). Gleich danach folgen Streitigkeiten in der Partnerschaft (45 Prozent), finanzielle Probleme (43 Prozent) und Sorgen um die Kinder (35 Prozent). Liebeskummer führt immerhin für mehr als jeden Fünften (22 Prozent) zu nachlassender Motivation. Dies trifft vor allem auf jüngere Mitarbeiter zu – 36 Prozent der 18-29-jährigen gaben Herzschmerz als Motivationskiller an. Fun-Faktor am Rande: Immerhin acht Prozent der männlichen Kollegen arbeiten weniger motiviert, wenn ihr Fußballverein am Wochenende verloren hat.

Über die Studie

Im Auftrag von mobileJob.com befragte das Marktforschungsunternehmen Respondi 1.019 Arbeitnehmer, die dem außenakademischen Arbeitsmarkt (Blue Dollar) zuzuordnen sind. Befragungszeitraum war März 2018.

Quellenangaben

Textquelle:mobilejob, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/117529/3917159
Newsroom:mobilejob
Pressekontakt:STAMMPLATZ Kommunikation
Sascha Theisen
Mobil 0175/2453512
E-Mail: theisen@stammplatz-kommunikation.de

Weitere interessante News

Uwe Schummer zum neuen Vorsitzenden der Arbeitnehmergruppe gewählt Berlin (ots) - Die Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat in der konstituierenden Sitzung am heutigen Dienstag ihren neuen Vorstand bestimmt. Zum neuen Vorsitzenden der Arbeitnehmergruppe wurde Uwe Schummer aus Willich/Nordrhein-Westfalen gewählt. Er tritt die Nachfolge von Peter Weiß an, der den Vorsitz der Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales übernommen hat. Zu seinem ersten Stellvertreter wurde der CSU-Abgeordnete Paul Lehrieder aus Würzburg gewählt. Hierzu erklärt der neue Vorsit...
#MeToo-Debatte Top-Managerin Simone Menne im „Hollywood ist überall“ Hamburg (ots) - Die ehemalige Top-Managerin Simone Menne hat den Sexismus in deutschen Chefetagen kritisiert. "Hollywood ist überall", sagte Menne in einem Gespräch mit dem Hamburger Magazin stern. Sexuelle Übergriffe gebe es nicht nur in der Film- und Theaterwelt, sondern auch in der Wirtschaft. Es ginge dabei aber nicht in erster Linie um Sex, sondern um Macht. "Männer demonstrieren ihre Überlegenheit, indem sie sich gegenüber Frauen bestimmte Dinge herausnehmen. Damit zeigen sie allen anderen...
Von der dauerhaften Erreichbarkeit in die digitale Entgiftung Baden-Baden (ots) - SWR Dokumentation "Innehalten - Warum es sich lohnt abzuschalten. Ein Experiment" / Mittwoch, 14. März 2018, 21 Uhr, SWR Fernsehen "Am siebten Tag sollst Du ruhen", steht im Alten Testament. Aber was bleibt von der Regel des arbeitsfreien Wochenendes oder des Acht-Stundentags in Zeiten der steigenden Arbeitsverdichtung und der permanenten digitalen Erreichbarkeit? Zwei beruflich erfolgreiche Frauen lassen sich in der Dokumentation "Innehalten - Warum es sich lohnt abzuschalte...
Therapeuten am Limit – Physiotherapeut Schneider überbringt Politikern Protestbriefe mit … Frankfurt am Main / Berlin (ots) - Physiotherapeut Heiko Schneider, fährt am 28. Mai 2018 mit seinem Fahrrad von Frankfurt am Main nach Berlin, um eine Woche später, am 5.Juni 2018 Politikern des Bundestages und Verantwortungsträgern des Gesundheitsministerium seinen Brandbrief vom 23.03.2018 und den mittlerweile hunderten Zusendungen seiner Kolleginnen und Kollegen aus dem gesamten Bundesgebiet zu überreichen. Heiko Schneider demonstriert mit seinem Brandbrief gegen die zum Teil verheerenden Be...
Studie: Frauen in Aufsichtsräten sorgen für mehr Ethik und Erfolg in Unternehmen Frankfurt am Main (ots) - Unternehmen profitieren von weiblicher Mit-Kontrolle: Sobald mindestens eine Frau dem Aufsichts- oder Beirat angehört, spricht das Gremium regelmäßiger über Themen rund um Ethik und Wertschätzung. Zudem sind diese Firmen tendenziell erfolgreicher als Betriebe, deren Kontrollorgane ausschließlich mit Männern besetzt sind. Das sind Ergebnisse der Studie "Die Bedeutung von Ethik und Wertschätzungskultur für die Arbeit von Aufsichts- und Beiräten", für die im Auftrag der Pe...
Reform der Pflegeausbildung: Paritätischer mahnt zügige Klärung noch offener Fragen an Berlin (ots) - Der Paritätische Wohlfahrtsverband begrüßt, dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn nach Bildung der Bundesregierung nun zügig die Umsetzung der Pflegeausbildungsreform anpackt und einen ersten Entwurf der neuen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung auf den Weg gebracht hat. "Details müssen nun geprüft werden, aber wir sind froh, dass es endlich los geht", erklärt Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands. Aus Sicht des Verbandes wird es in der weiter...
mal ehrlich … was bedeutet Integration? Mainz (ots) - Wie wird man Teil einer Gruppe? Was bedeutet "Integration"? Darüber diskutiert Moderator Florian Weber mit seinen Gästen in der Alten Feuerwache Mannheim am Mittwoch, 9. Mai, ab 22 Uhr beim Bürgertalk "mal ehrlich ..." im SWR Fernsehen. Integration - das Wort wird gerne verwendet aber höchst unterschiedlich verstanden. Im wörtlichen Sinne bedeutet es, dass jemand Teil einer Gruppe wird. In Deutschland geht es in der Integrationsdebatte um die Eingliederung von Menschen, die aus ein...
Allgeier Experts unterstützt die ReDI School of Digital Integration Wiesbaden (ots) - Spende in Höhe von 10.000 Euro kommt der Integration von Zuwanderern in den deutschen IT-Arbeitsmarkt zugute / Personaldienstleister setzt sich aktiv für Diversität am Arbeitsplatz ein Der Personal- und Projektdienstleister Allgeier Experts hat der gemeinnützigen Programmierschule ReDI School of Digital Integration einen Spendenscheck in Höhe von 10.000 Euro überreicht. Mit dem Geld soll die Integration von Zuwanderern und geflüchteten Menschen in den deutschen IT-Arbeitsmarkt ...
„Zuhause bei All for One Steeb“ – eine Homestory Filderstadt (ots) - Homestory bei Mitarbeitern und Vorstand / Corporate Influencer ganz privat / Perspektivenwechsel mit Blick hinter die Kulissen / Leben und Arbeiten im Einklang Zuhause bei Lars Landwehrkamp, Vorstandssprecher der All for One Steeb AG. In seiner Küche, mit seinem Sohn. Am Flipper. Vor der Torwand. Am Herd. Ein CEO mal ganz anders. Zuhause bei Annika, SAP Consultant und leidenschaftliche Boulderin, in ihrer WG. Zuhause bei Matthias, Teamleiter Marketing, Organist und Vater von ...
Blaupause für Organisationsentwicklung: Erste Langzeit-Case Study zum audit … Frankfurt am Main (ots) - Die berufundfamilie Service GmbH macht mit der ersten detaillierten Case Study das audit berufundfamilie über einen Zeitraum von knapp 10 Jahren erlebbar. Das Zertifikat zum audit, das seit seiner Einführung im Jahr 1998 mehr als 1.700 Arbeitgeber genutzt haben, um ihre betriebliche Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben zu gestalten, ist heute das Qualitätssiegel für eine strategisch angelegte familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik. Das Auditierun...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.