„Ihre Meinung“: Heimat – Wer gehört dazu?

16. April 2018
„Ihre Meinung“: Heimat – Wer gehört dazu?

Köln (ots) –

Der Begriff „Heimat“ ist eingezogen in die politische Debatte. Galt „Heimat“ lange Zeit als verstaubt und rückwärtsgewandt, will die Politik mit dem Begriff nun Identität stiften und Orientierung bieten. In NRW gibt es schon seit letztem Jahr ein Heimatministerium, nun haben wir auch eines auf Bundesebene. Allein in NRW sind bis zum Jahr 2022 113 Millionen Euro für die Heimatpflege eingeplant. Das Geld soll laut der zuständigen Heimatministerin Ina Scharrenbach (CDU) nicht nur der Pflege deutscher Traditionen dienen, sondern auch für islamische Kulturvereine zur Verfügung stehen.

Die Renaissance des Heimatbegriffs ist auch eine Antwort der Politik auf die Verunsicherung vieler Menschen in Zeiten von Digitalisierung, Globalisierung und Flüchtlingen. Gerade die Flüchtlingssituation habe wie ein Brennglas grundlegende gesellschaftliche Probleme aufgedeckt, sagte die Kanzlerin in ihrer Regierungserklärung. Kann aus der Renaissance des Begriffs neuer Zusammenhalt erwachsen, der Migranten und Flüchtlinge integriert? Oder führt die Betonung von Heimat zu Ausgrenzung – ausgerechnet derjenigen, die ihre alte Heimat durch Flucht verloren haben?

„Heimat – Wer gehört dazu?“ fragt Bettina Böttinger daher am 19.4.2018 in der nächsten Ausgabe von „Ihre Meinung“. Diesmal kommt die Sendung live aus Paderborn, aus Ostwestfalen also, wo Tradition und Heimatgefühl noch fest verankert sind. Und wo auch eine Verunsicherung durch Flüchtlinge entstanden ist. Denn in der Nähe liegt der Ort Oerlinghausen mit einem Flüchtlingsheim für abgelehnte Asylbewerber, die auf ihre Abschiebung warten. Seitdem in dem kleinen Ort laut Polizei die Einbruchsdiebstähle deutlich gestiegen sind, spricht eine ganze Region über die Asylpolitik. Und damit auch über die Frage, wer zur Heimat dazu gehört und wer nicht.

Gäste in der Sendung sind:

Dr. Joachim Stamp, stellvertretender Ministerpräsident und Integrationsminister NRW Sevim Dagdelen, stellvertretende Fraktionsvorsitzende Die Linke Christian Schüle, Philosoph und Autor (u.a. „Heimat: Ein Phantomschmerz“)

100 Zuschauerinnen und Zuschauer diskutieren bei „Ihre Meinung“ live – untereinander und mit Politikern und Experten – auch darüber, was Heimat heute überhaupt ist. Wie heikel die Diskussion über Heimat werden kann, erlebte die Ministerin Scharrenbach, als ihr NRW-Heimatbotschafter Heino jüngst eine Platte mit Liedern überreichte, die einst auch in einem SS-Liederbuch standen. Welche Traditionen sind tabu – und wo verläuft die Grenze? Ist der Heimatbegriff offen für alle und für Veränderungen? Oder steht dahinter eine Leitkultur, an die sich Fremde anpassen müssen, um heimisch zu werden?

Die Hörfunkwelle WDR 5 überträgt die Sendung am 19.4.2018 live in ihrem Programm.

Redaktion: Jessica Briegmann, Martin Suckow

Fotos unter ARD-Foto.de

Quellenangaben

Textquelle:WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7899/3917574
Newsroom:WDR Westdeutscher Rundfunk
Pressekontakt:WDR Presse und Information
Tel. 0221 / 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Besuchen Sie auch unsere Presselounge: presse.wdr.de

Weitere interessante News

Historiker Knopp sieht in Angela Merkel keine große Kanzlerin Osnabrück (ots) - Historiker Knopp sieht in Angela Merkel keine große Kanzlerin "Nicht in einer Reihe mit Adenauer, Brandt und Kohl"Osnabrück. Der Historiker und Journalist Guido Knopp sieht Angela Merkel nicht in einer Reihe mit den historisch großen Kanzlern Konrad Adenauer, Willy Brandt und Helmut Kohl. Im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag) sagte Knopp: "Sie hat das Ganze nicht ermessen können. Denn die Grenzöffnung ist ja entgegen den Bestrebungen und Absichten all...
WDR 5 Stadtgespräch am 8. März 2018 in Werdohl: Die Jungen machen sich vom Acker – ist … Köln (ots) - Für Demografen ist klar: Im Jahr 2030 werden fast eine halbe Million Menschen weniger in NRW leben als heute. Städte wie Köln oder Münster werden dennoch kräftig weiter wachsen. Umso dramatischer droht die Entwicklung auf dem Land zu verlaufen, vor allem in Südwestfalen und Teilen von Ostwestfalen-Lippe. Im Märkischen Kreis und dem Hochsauerland, so die Prognosen, werden in den nächsten Jahren rund zehn Prozent weniger Menschen leben als heute. Zum demografischen Wandel kommt die La...
Glanzvoller Mediengipfel des Verbandes der Zeitschriftenverlage in München (VZB) München (ots) - Waltraut von Mengden, Erste Vorsitzende, VZB und Anina Veigel, VZB-Geschäftsführerin, begrüßten am 19. April 2018 den Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder und 200 hochkarätige Gäste. Die prominent besetzte Veranstaltung zum 70. Geburtstag des VZB fand unter dem Motto "Mit Visionen eine erfolgreiche Zukunft gestalten" statt. Mut, Leidenschaft, Überzeugung und Ideenreichtum zeichnen die Zeitschriftenverlage seit jeher aus. Mit welchen Visionen die Medienhäuser die Zukunft gestalten...
AIDA spendet 12.500 Euro an SOS-Kinderdorf Rostock (ots) - Das Kreuzfahrtunternehmen unterstützt die Arbeit des Kinderhilfswerks mit Verkaufserlösen des Kuscheltiers Zottel AIDA Cruises unterstützt die Arbeit von SOS-Kinderdorf in weltweiten Projekten für benachteiligte Kinder bereits seit über zehn Jahren. Auch die Verkaufserlöse des limitierten Kuscheltiers Zottel, der im Rahmen einer groß angelegten Mal-Aktion als Freund der vier AIDA Clubbies Alwine, Itzi, Dodo und Achwasachwas entstanden war, kommen anteilig Kindern und Jugendlichen...
Absurd Frankfurt (ots) - Absurd, absurder, Trump: Nach dem Schulmassaker in Florida will der US-Präsident Lehrer bewaffnen. Reicht das? Geht es nicht noch absurder? Müsste man nicht auch die Schüler bewaffnen - und mit dem Schießtraining so früh wie möglich beginnen, also sobald der Nachwuchs in der Lage ist, ein Gewehr zu halten? Es ist dann nicht mehr weit bis zu dem Vorschlag, der kürzlich auf der Satire-Seite Postillon zu lesen war: Verbieten wir nicht Waffen, sondern Schulen. Das ist pechschwarze...
Sonderausstellung «Die Welt des Han Meilin» Vaduz (ots) - Das Liechtensteinische Landesmuseum zeigt vom 12. April bis 3. Juni 2018 die Sonderausstellung «Die Welt des Han Meilin». Han Meilin ist wohl der bekannteste lebende Künstler in China. Er wurde 1936 in der Stadt Jinan (Provinz Shandong) in China geboren. Während der Kulturrevolution von 1968 kam er ins Gefängnis, wurde gefoltert und anschliessend zur Arbeit in die Huainan-Porzellanfabrik in der Provinz Anhui geschickt, die Han Meilin erst 1972 wieder verlassen durfte. 1979 hatte er...
Von unmöglichen Tatsachen – Zum Streit über die blaue Umweltplakette Hagen (ots) - Es erinnert an Morgensterns "Unmögliche Tatsache". "Weil nicht sein kann, was nicht sein darf" - so ähnlich argumentiert Andreas Scheuer: Er will die blaue Plakette nicht, weil diese Fahrverbote bedeute. Und die wolle er nicht. Der künftige CSU-Minister ignoriert das jüngste höchstrichterliche Urteil zu möglichen Dieselfahrverboten schlicht - so wie Palmström in Morgensterns Gedicht seinen Unfalltod. So einfach können es sich die betroffenen Städte nicht machen. Sie brauchen eine p...
ZDF-Kurzdokus an Ostern über den Ätna und Tel Aviv Mainz (ots) - Der Ätna, einer der aktivsten Vulkane der Erde, und Tel Aviv, die brodelnde Metropole im Nahen Osten, werden in zwei Kurzdokumentationen an Ostern im ZDF porträtiert. Welche Urkraft in den Tiefen des Ätna schlummert, dokumentiert der Film "ÄTNA - Höllenschlund im Mittelmeer" von Michael Petsch am Freitag, 30. März 2018, 19.15 Uhr, mit eindrucksvollen Bildern. Unzählige Ausbrüche hat der deutsche Forscher Dr. Boris Behncke, der seit rund 20 Jahren als Vulkanologe im INGV, der staatl...
Chancen für Asylantrag Puigdemonts stehen nicht gut Kiel (ots) - Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) hat die Polizei für den erfolgreichen Zugriff zur Vollstreckung des Europäischen Haftbefehls gelobt. Dies berichten die Kieler Nachrichten (online: Sonntag, print: Montag). Der Zeitung zufolge hatten finnische Sicherheitsbehörden das BKA am Sonnabend über die bevorstehende Autofahrt des katalanischen Separatistenführers Carles Puigdemont in Kenntnis gesetzt. Das BKA habe daraufhin das Landeskriminalamt mit der Festnahme betr...
Uwe Ochsenknecht als Berliner Müllmann mit Herz und Schnauze München (ots) - Am 23. Januar 2018 begannen in Berlin die Dreharbeiten zu der ARD-Degeto-Komödie "Die Drei von der Müllabfuhr" (AT) über den Alltag dreier Berliner Müllmänner. Uwe Ochsenknecht spielt darin den Endfünfziger Werner, der seinen Job seit jeher mit Leib und Seele macht - eine Rolle, die einen gewissen Pragmatismus abverlangt, wie Ochsenknecht findet: "Ich bring dann mal den Müll weg!" Gemeinsam mit seinen beiden Kollegen Ralle (Jörn Hentschel), dem studierten Mathematiker auf Abwegen...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.