Eine Woche Elektromobilität – eine Woche Zukunft mitgestalten

16. April 2018
Eine Woche Elektromobilität – eine Woche Zukunft mitgestalten

München (ots) – Studierende können sich ab sofort für die DRIVE-E-Akademie vom 9. bis 14. September in München sowie den DRIVE-E-Studienpreis 2018 bewerben.

Zum neunten Mal haben Studierende die Möglichkeit, sich für das DRIVE-E-Programm zu bewerben. DRIVE-E – das Nachwuchsprogramm zur Elektromobilität – ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der FraunhoferGesellschaft. Der diesjährige DRIVE-E-Hochschulpartner ist die Hochschule München mit ihrem Institut für Engineering Design of Mechatronic Systems (EDMS).

Die DRIVE-E-Akademie, eine interdisziplinäre Sommerschule, richtet sich an Studierende, die sich für die Herausforderungen der zukünftigen Mobilität begeistern. DRIVE-E bietet vertiefte Einblicke in das Feld des elektrischen und autonomen Fahrens sowie der dazugehörigen Technologien und Mobilitätskonzepte. Workshops, Testfahrten und Exkursionen zu Unternehmen runden die Vorträge von Expertinnen sowie Experten aus Industrie, Wirtschaft und Wissenschaft ab.

Höhepunkt des DRIVE-E-Programms ist die festliche Verleihung des DRIVE-E-Studienpreises. Vergeben wird der DRIVE-E-Studienpreis an herausragende, von einer Jury prämierte Abschlussarbeiten aus dem Bereich der Elektromobilität. Der DRIVE-E-Studienpreis ist mit Preisgeldern von bis zu 6.000 Euro dotiert.

Ab sofort und bis zum 15. Juni 2018 können sich Studierende aus ganz Deutschland für die Teilnahme an der DRIVE-E-Akademie oder für einen der DRIVE-E-Studienpreise bewerben. Weitere Informationen und das Bewerbungsformular gibt es online unter www.drive-e.org.

Über das DRIVE-E-Programm

DRIVE-E ist das gemeinsame Nachwuchsprogramm für Elektromobilität des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der FraunhoferGesellschaft. Seit 2010 bietet DRIVE-E mit der jährlich stattfindenden DRIVE-E-Akademie einer ausgewählten Zahl von Studierenden deutscher Hochschulen die Möglichkeit, einen exklusiven Einblick in die Theorie und Praxis der Elektromobilität zu gewinnen. Darüber hinaus zeichnen BMBF und Fraunhofer-Gesellschaft hervorragende studentische Arbeiten zur Elektromobilität mit dem DRIVE-E-Studienpreis aus. Die Hochschule München mit ihrem Institut für Engineering Design of Mechatronic Systems (EDMS) ist DRIVE-E-Hochschulpartner 2018.

Bildmaterial zur redaktionellen Verwendung finden Sie unter www.drive-e.org.

Quellenangaben

Textquelle:DRIVE-E, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/106941/3917810
Newsroom:DRIVE-E
Pressekontakt:Ansprechpartnerin für die Presse:
Julia Knifka
VDI Technologiezentrum GmbH
Im Auftrag des Bundesministeriums für
Bildung und Forschung
Tel.: 0211/62 14-652
Fax: 0211/62 14-484
E-Mail: knifka@vdi.de

Ansprechpartner für Studierende:
Valentin Willaredt
DRIVE-E-Kontaktbüro
LoeschHundLiepold Kommunikation GmbH
Tel.: 030/4000 652-22
Fax: 030/4000 652-20
E-Mail: drive-e@lhlk.de

Weitere interessante News

Die Biene Maja zum Weltbienentag am 20. Mai 2018: Gemeinsam lassen wir es blühen München (ots) - - Das Projekt Klatschmohnwiese zum Bienenschutz - BienenBlütenReich 2018: Eine Million Quadratmeter Blühflächen - Bienenvolk für Kindergarten oder Schule - Sonderprogrammierung im TV: Junior widmet den 20. Mai der Biene Maja Im Frühjahr 2018 startete die Biene Maja das "Projekt Klatschmohnwiese", denn auf Feldern und Wiesen, öffentlichen Flächen und in Gärten blüht es immer weniger. Die Biene Maja und ihre Freunde setzen sich als starke Botschafter für Insekten und den Erhalt der...
Legislaturperiode 2017-2021: Das erwartet der Verband Bildungsmedien von der neuen … Frankfurt am Main (ots) - Der Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD benennt das Thema Bildung als eines der politischen Schlüsselthemen für die nächsten Jahre. Der Verband Bildungsmedien e. V., die zentrale Interessenvertretung der Bildungsmedienverlage, hat dazu klare Positionen formuliert: Digitalpakt zügig umsetzen! Der Verband Bildungsmedien e. V. erwartet,- dass die Finanzierung des Digitalpakts in der Haushaltsaufstellung 2018/19 konkret abgebildet wird. - dass sich die Mittelberei...
Keyless – LandRover Discovery besser gesichert München (ots) - Das ADAC Technik Zentrum hat mit dem LandRover Discovery (Modelljahr 2018) erstmals ein Auto untersucht, dessen Keyless-Schließsystem besser gesichert ist als bei den über 180 bisher untersuchten Modellen. Der LandRover ließ sich mit den ADAC Geräten weder illegal öffnen noch wegfahren. Laut Hersteller sollen auch die 2018er-Modelle Range Rover, Range Rover Sport und der Jaguar E-Pace mit derselben Technik ausgestattet sein. Nachrüsten lassen sich andere Modelle jedoch nicht. Aut...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.