Fachkräfte bis ins hohe Alter halten

17. April 2018
Fachkräfte bis ins hohe Alter halten

Oldenburg (ots) –

Von einem Tag auf den anderen plötzlich Rentner zu sein und keine Aufgabe mehr zu haben: Mit diesem Gedanken konnte sich Eberhard Schmidt nicht anfreunden. Der 63-Jährige arbeitet seit über 35 Jahren als Ingenieur in einem großen Betrieb in Norddeutschland – und will dies auch nach Erreichen des Rentenalters weiterhin tun. Zugute kommt ihm dabei das im November 2016 verabschiedete Flexirentengesetz, das eine individuelle Gestaltung des Übergangs vom Erwerbsleben in den Ruhestand deutlich vereinfacht.

Auch für seinen Arbeitgeber bieten die neuen Regelungen erhebliche Vorteile: In Zeiten des Fachkräftemangels sind viele Unternehmen froh, wenn sie ihre altbewährten, erfahrenen Mitarbeiter möglichst lange beschäftigen und von deren Fachwissen profitieren können. Das Flexirentengesetz unterstützt sie dabei, denn seit Inkrafttreten müssen die Firmen keine Sozialversicherungsbeiträge für die Rentner mehr zahlen. Bei einer Beschäftigung auf Teilzeitbasis entfallen zusätzlich sogar die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung. Dadurch wird die Beschäftigung älterer Mitarbeiter auch aus finanzieller Sicht deutlich attraktiver.

Besonders reizvoll für die arbeitswilligen Senioren sind die flexibleren Hinzuverdienstregelungen. Seit dem 1. Juli 2017 können Rentner, die wie Schmidt eine vorgezogene Altersrente erhalten, bis zu 6.300 Euro im Jahr anrechnungsfrei hinzuverdienen. Der über diese Summe hinausgehende Lohn wird zu 40 Prozent auf die Rente angerechnet. Erst wenn der Hinzuverdienst und die bereits gekürzte Altersrente das höchste Einkommen der vergangenen 15 Jahre überschreitet (sogenannter Hinzuverdienstdeckel), erfolgt eine Anrechnung zu 100 Prozent. Bislang durften Rentner zwar auch 450 Euro pro Monat ohne Kürzungen hinzuverdienen. Bei Überschreiten der Grenze – selbst um einen Cent – wurde die Rente allerdings sofort um mindestens ein Drittel gekürzt.

Ein weiterer Anreiz des Flexirentengesetzes ist die Möglichkeit, durch die Zahlung von zusätzlichen, eigenen Rentenbeiträgen die Altersrente zu erhöhen. Erforderlich ist hierzu eine Erklärung gegenüber dem Arbeitgeber. Durch die von beiden Seiten gezahlten Beiträge erhöht sich die Rente ab der nächsten Rentenanpassung im folgenden Jahr. Vorteilhaft ist für die Arbeitnehmer zudem, dass neuerdings Abschläge bei vorgezogenen Altersrenten bereits ab dem 50. Lebensjahr durch Sonderzahlungen ausgeglichen werden können. Zuvor war dies erst ab 55 möglich.

Ein weiteres wichtiges Gesetz, das kein Unternehmen ignorieren sollte, ist das am 1. Januar 2018 in Kraft getretene Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG). Durch das Regelwerk, dessen Ziel die Stärkung der betrieblichen Altersversorgung ist, ergeben sich für die Arbeitgeber diverse Handlungszwänge. Falls Unternehmen im Rahmen einer Entgeltumwandlung für ihre Mitarbeiter Sozialabgaben sparen, müssen sie für Neuverträge ab 2019 einen Arbeitgeberzuschuss in Höhe von 15 Prozent gewähren. Für bereits bestehende Verträge ist eine Umstellung bis Oktober 2022 verpflichtend.

Weitere Änderungen sind die Förderung von Zuschüssen an Geringverdiener, die Verbesserung der Riester-Förderung sowie die Einführung eines Freibetrags für die Grundsicherung. „Für viele Unternehmen ist es schwierig, ausscheidende Mitarbeiter passgenau zu ersetzen. Die neuen Regelungen ermöglichen attraktive Chancen, wertvolles Know-how zu erhalten. Daher sollten sich Arbeitgeber unbedingt mit den Gesetzesänderungen beschäftigen“, sagt Berater Claus Jahncke von der Oldenburger Beratungsgesellschaft GS Consult.

Alle unerlässlichen Informationen zum Betriebsrentenstärkungsgesetz und dem Flexirentengesetz bekommen Sie in einem Spezialseminar, das die Oldenburger Beratungsgesellschaft GS Consult in Zusammenarbeit mit der Hanseatischen Unternehmensberatung für betriebliche Versorgungswerke GmbH (HUB) anbietet. Das Seminar findet am 7. Juni 2018 von 10 bis 17.30 Uhr im Hotel Maritim Airport in Hannover statt. Eine ausführliche Beschreibung und das Online-Anmeldeformular gibt es unter http://ots.de/TadFAI. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/GS Consult GmbH/Monkey Business Images
Textquelle:GS Consult GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/81616/3918270
Newsroom:GS Consult GmbH
Pressekontakt:GS Consult GmbH
Giuseppa Müller
g.mueller@gsconsult.de
Tel. 0441-21980596
Cloppenburger Str. 18
26135 Oldenburg

Weitere interessante News

StepStone Mobilitätsreport: Jeder zweite Pendler findet Fahrtzeit von bis zu einer … Düsseldorf (ots) - Deutschland ist eine Pendlernation: Jeden Tag nehmen Fach- und Führungskräfte teils lange Fahrstrecken für ihren Weg zur Arbeit in Kauf. Jeder zweite Pendler ist pro Weg bis zu 30 Minuten unterwegs. 21 Prozent nehmen eine Fahrtzeit zwischen 30 und 45 Minuten in Kauf, 27 Prozent investieren sogar mehr als eine dreiviertel Stunde. Das zeigt der neue StepStone Mobilitätsreport, für den die Online-Jobplattform rund 24.000 Fach- und Führungskräfte befragt hat. Obwohl Deutschlands P...
Arbeitgeber von morgen: Lidl stellt 1.000 neue Kollegen in Berlin und Brandenburg ein Neckarsulm/Berlin (ots) - Lidl schafft rund 1.000 neue Jobs in Berlin und Brandenburg und sucht deshalb personelle Verstärkung für verschiedenste Aufgaben. Ein größeres Sortiment, vor allem in den Frische- und Convenience-Bereichen, weitere Expansion und mehr Service für die Kunden in den Filialen sorgen für größeren Personalbedarf. Neue Stellen schafft Lidl auch durch das verstärkte Engagement mit Lidl Digital und sucht in diesen Bereichen qualifizierte Mitarbeiter in der Hauptstadt. Dementspre...
Eltern profitieren bei der Rente von Zeiten der Kindererziehung Berlin (ots) - Frauen und Männer, die Kinder erziehen, können in erheblichem Umfang von Leistungen der Rentenversicherung profitieren. Bei über 9,5 Millionen Renten werden Zeiten der Kindererziehung in der gesetzlichen Rentenversicherung rentensteigernd berücksichtigt. Während der Kindererziehung können darüber hinaus Rentenanwartschaften aus einer Beschäftigung mit einem geringen Verdienst besser bewertet und Lücken im Versicherungsverlauf geschlossen werden. Auch können während dieser Zeit sta...
Tax Compliance Management System zur Vermeidung von Steuerstraftaten Köln (ots) - Dem Vorwurf der Steuerhinterziehung oder Steuerverkürzung können sich Unternehmen schnell ausgesetzt sehen. Hilfreich ist es, ein effizientes Tax Compliance Management System zu installieren. Viele Konzerne und mittelständische Unternehmen vertrauen inzwischen auf ein effizientes Compliance Management System (CMS). Es soll dafür sorgen, dass Gesetze oder vertragliche Regelungen eingehalten werden. Häufig nicht berücksichtigt werden hingegen steuerrechtliche Aspekte. Um auch hier auf...
Von der dauerhaften Erreichbarkeit in die digitale Entgiftung Baden-Baden (ots) - SWR Dokumentation "Innehalten - Warum es sich lohnt abzuschalten. Ein Experiment" / Mittwoch, 14. März 2018, 21 Uhr, SWR Fernsehen "Am siebten Tag sollst Du ruhen", steht im Alten Testament. Aber was bleibt von der Regel des arbeitsfreien Wochenendes oder des Acht-Stundentags in Zeiten der steigenden Arbeitsverdichtung und der permanenten digitalen Erreichbarkeit? Zwei beruflich erfolgreiche Frauen lassen sich in der Dokumentation "Innehalten - Warum es sich lohnt abzuschalte...
„Game of Thrones ist nichts dagegen“ Köln (ots) - Arbeit an der Arbeitgebermarke heißt heute den Dialog mit Bewerbern und Mitarbeitern professionell zu führen - auch öffentlich. Deutschen Arbeitgebern steht hier noch ein langer Weg bevor. Das zeigt die aktuelle Studie "Arbeitgeber im Kandidatendialog" der Kölner Unternehmensberatung Employer Telling, für die die Autoren Manfred Böcker und Sascha Theisen rund 1.300 auf kununu veröffentlichte Arbeitgeberstatements untersucht haben. Wenn Unternehmen überhaupt auf der Arbeitgeberbewert...
KÖTTER Unternehmensgruppe setzt Wachstumskurs fort Essen/Düsseldorf (ots) - Die bundesweit tätige Dienstleistungsgruppe KÖTTER Services hat ihren Umsatz im vergangenen Jahr auf den neuen Rekordwert von 549 Millionen Euro gesteigert (+ 0,7 %). Impulsgeber für das organische Wachstum waren die branchenspezifischen "Smart Service Solutions" aus Security, Cleaning und Personal Service. Sie verschaffen den Kunden zentrale Vorteile u. a. durch die ganzheitliche Versorgung rund um ihr Kerngeschäft, Synergieeffekte und einheitliche Standards. "Das anhal...
„ZDF.reportage“ begleitet Gerichtsvollzieher im Alltag und in der Ausbildung Mainz (ots) - "Geld oder Gefängnis?": Am Sonntag, 4. März 2018, 18.00 Uhr, begleitet die "ZDF.reportage" Gerichtsvollzieher im Alltag und in der Ausbildung. "Du weißt nie, was dich an der nächsten Haustür erwartet", sagt Frank Neuhaus, Vorsitzender des Gerichtsvollzieherbundes NRW und seit über 20 Jahren aktiv im Dienst. Und genau das mache für ihn die Arbeit als Gerichtsvollzieher zum spannendsten Job der Welt. In Deutschland haben fast sieben Millionen Menschen Schulden - und Jahr für Jahr ste...
Jüngere Beschäftigte haben hohes Unfallrisiko Heidelberg (ots) - Betriebsneulinge und Auszubildende haben ein hohes Unfallrisiko! Von den durchschnittlich rund 915.000 Arbeitsunfällen pro Jahr* entfielen 170.000 - und damit knapp ein Fünftel - auf die Gruppe der unter 26-Jährigen. Davon waren rund 40.000 Azubis. Berufsanfänger und andere Betriebsneulinge begeben sich bei Aufnahme ihrer Arbeit zunächst auf unbekanntes Terrain. Sie benötigen besondere Unterstützung, um in ihr neues Aufgabenfeld hineinzuwachsen. Daher hat die Berufsgenossensch...
Notfallversorgung Montgomery: „Die Stellungnahme des G-BA-Vorsitzenden belegt das … Berlin (ots) - Zu den heutigen Äußerungen des Vorsitzenden des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Reform der Notfallversorgung erklärt Bundesärztekammer-Präsident Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery: "Statt sich mit den Inhalten des Notfallkonzeptes auseinanderzusetzen, hebt der Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) ausschließlich auf prozedurale Fragen ab. Zumindest gibt er richtigerweise zu, dass es trotz massiven Drucks aus Politik und Selbstverwaltung zwei Jahre gedauert hat, ei...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.