Gewinn statt Rendite – Kommentar zum Internationalen Kindertag

31. Mai 2018
Gewinn statt Rendite – Kommentar zum Internationalen Kindertag

Berlin (ots) – Erwachsen wird man vielleicht, Kind bleibt man sein Leben lang. Leider geht vielen das Kindliche im Alltag oft verloren: der neugierige und offene Blick, das (vor)urteilsfreie Fragen. Das tragisch zu Nennende dabei: Gerade werdende oder Eltern kleiner Kinder sind hierzulande oft mit Problemen konfrontiert, die ebenjenen kindlichen Zugang zur Welt verstellen – die Welt und der Alltag stellen sich ihnen vor allem in Form von Stress. Da ist die Sorge, ob bei Hunderten Kitaanmeldungen am Ende auch ein Platz herausspringt. Gelingt die Rückkehr in den Beruf? Und woher soll die größere Wohnung kommen? Vom Bezahlen ganz zu schweigen.

Diese Sorgen und Nöte, die im Kern vor allem ökonomische sind, machen vielen Menschen die Entscheidung für Kinder sehr schwer. Sie sind auch Folgen einer bis in die intimsten Lebensbereiche hineinreichenden Wirtschaftsform. Kitaplatzmangel und hohe Mieten sind schließlich keine Naturkatastrophen oder göttliche Strafen. Sie sind Folge vieler bewusster menschlicher Entscheidungen, die vor allem aus Eigennutz oder kurzfristigem Profitstreben erfolgen. Und damit steht fest: Ein leichteres Leben für Eltern und Kinder wäre, bei anderen Prioritäten vieler gesellschaftlicher Akteure, möglich.

Nun sind Kinder nicht immer einfach, finanziell werfen sie für die Eltern meist Verluste ab und dann auch noch vieles gerne um. Aber am Ende bringen sie einen großen Gewinn fürs eigene Leben und für andere – jenseits jeder Rendite, ein Leben lang.

Quellenangaben

Textquelle:neues deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/59019/3958253
Newsroom:neues deutschland
Pressekontakt:neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Weitere interessante News

Berliner Zeitung: Kommentar zur Beteiligung an Kriegseinsätzen. Von Holger Schmale Berlin (ots) - Hinter dieser Entscheidung steckt eine Haltung. Die Deutschen mögen keinen Krieg. ... Doch wer sich wie die Bundesregierung vom immer fragwürdigen Kriegseinsatz - mit Ausnahme der dafür erforderlichen lukrativen Waffenlieferungen - fernhält, muss etwas Besseres zu bieten haben. Zumal, wenn sie gleichzeitig immer wieder die Bereitschaft zu größerer internationaler Verantwortung bekundet.QuellenangabenTextquelle: Berliner Zeitung, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://www.pr...
Pjotr Pawlenski: Kampf des Künstlers gegen den Staatsapparat 95-minütige SWR Doku … Baden-Baden (ots) - Er näht sich den Mund zu, wickelt sich in Stacheldraht, schneidet sich ein Ohrläppchen ab. Der russische Politkünstler Pjotr Pawlenski wählt drastische Aktionen, um der Welt zu zeigen, wie es in seinem Land um Meinungsfreiheit und politische Teilhabe bestellt ist. Wer ist dieser Mann, der für die Freiheit seiner Mitbürger kämpft um den Preis seiner eigenen? Irene Langemann begleitete für die Dokumentation "Pawlenski - Der Mensch und die Macht" Pjotr Pawlenski in Russland in F...
Commerzbank-Chefvolkswirt beklagt Realitätsverweigerung in Rom Osnabrück (ots) - Krämer beklagt Realitätsverweigerung in Rom Commerzbank-Chefvolkswirt: Verantwortungslose HaushaltspolitikOsnabrück. Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer hat die Steuer- und Ausgabe-Pläne der künftigen Populisten-Regierung in Italien als "gefährlich" gebrandmarkt. "Die Staatsschuld Italiens beträgt bereits heute 132 Prozent des Bruttoinlandsproduktes, mehr als das Doppelte dessen, was der Maastricht-Vertrag erlaubt", sagte Krämer im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitu...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.